Sonntag, 14. Juli 2019

nähen für drei

 
In den schwangeren Zeiten der Tochter vor fünf Jahren hatte ich ihr bereits aus dem gelben Fischgrätenstoff ein Shirt genäht.

Die Fische durften dort entgegen der Hauptdehnrichtung wagerecht "schwimmen", was schwangeren- und stofftechnisch eine Herausforderung war, aber es gelang tatsächlich.

Damals war sie begeistert von diesem Stoff und wollte gleich noch ein Shirt für Nichtschwangerezeiten. Deshalb kauften wir ja auch jede Menge davon.


Sie war genau so lange begeistert von diesem Stoff bis sie nicht mehr schwanger war. Da hatte sie sich bereits satt geliebt und so schwammen die Fische weiterhin in den Tiefen ... ja, das könnt ihr euch sicher denken. Außerdem schweife ich ab.


Auf der Suche nach möglichst großen Jerseystücken fand ich das verbliebene Stoffstück wieder.
Der kleine Mann war gleich begeistert. So was wolle er auch, am besten gleich eine kurze Hose.


Und so überreichte ich für der Mami mit Baby im Bauch und dem Sohn gemeinsam die neuen Nähergebnisse.
Beide freuten sich gleichermaßen.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.