Sonntag, 31. Mai 2020

Bienenschwarm


 
Das besondere Geburtstagsgeschenk für die Mutter sollte es werden und so fingen der kleine Mann und ich bereits einen Monat vor dem großen Tag mit den Vorbereitungen an.
Früher, weiß ich noch, habe ich sowohl die geflochtenen Bastbienchen als auch Libellen zu Hauf gestaltet, heute nun fiel mir nicht einmal mehr die Technik dazu ein.


Ich fragte hier und fragte da, im Kindergarten bei den etwa gleichaltrigen Erzieherinnen, bei meinen Freundinnen - alle erinnerten sich daran aber keine an die Machart.


Im Internet fand ich auch nichts brauchbares. Erst der Hinweis auf Scoubidou-Armbänder brachte mich auf die rechte Spur und die offensichtliche Ähnlichkeit mit den Anfängen eines Fröbelsterns. Und fröbeln kann ich nun wirklich bei Tag und bei Nacht.


Fast jeden Tag flochten wir ein, zwei Bienchen - es sollte ein rechter Schwarm werden - suchten ein passendes Zweigchen, fädelten die Bienen auf und filzten zum Schluss noch einen Bienenstock.
Es wurde ein recht großer Schwarm, beschlossen wir doch für jedes Jahr ein Bienchen zu flechten: Jungbienen, Arbeiterinnen, Drohnen und die Bienenkönigin.
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.