Sonntag, 20. Januar 2019

Rundpassenpulli


 Früher - ja, früher - früher also, als die Schnitzel größer waren und die Mädels jünger, in diesen Früherzeiten strickte ich gewagte Pullis. Mit Streifen oder Zöpfen aber besonders gerne mit vielen Fäden, die es immer wieder zu entwirren galt.
Dann kamen andere Zeiten und ich strickte nichts mehr. Danach nur Socken, denn die - dachte ich - könne ich am besten und als kleine Werke sind sie auch bald fertig.


Nun näherte ich mich ja schon seit einiger Zeit über das Deckenhäkeln allmählich wieder größeren Teilen - Westen für mich und Pullis für den kleinen Mann.

Zu Weihnachten wollte ich nun einen schönen, ausgefallenen, mich herausfordernden Weihnachtspulli für den kleinen Mann stricken.
Und suchte nach sogenannten Norwergermuster. Natürlich für meine neue Liebe topdown.


Nach dem Entwicklungsprozess, in dem Farben, Wollqualität und Muster bedacht werden  wollten, strickte ich mit viel Vergnügen meinen seit langer Zeit ersten "Norweger".


 Strickvergnügen: 15 Tage
 gesehen auf Ravelry: KLICK!
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.