Sonntag, 30. Dezember 2018

nachweihnachtliche Springerle

 

Zu Weihnachten bekam ich von meiner besten Freundin ein kleines Springerlemodel geschenkt - sie hatte wohl bemerkt, wie begeistert ich von den ihren war (und lieh mir für die nachtweihnachtliche Backzeit auch noch all ihre eigenen).

Springerlemodelweihnachten - ja, es hatte sich offenbar herumgesprochen, dass ich in diesem Jahr einen besonderen Appetit auf Springerle hatte, denn auch die besten Freunde bescherten mich mit einem Model, dem handgefertigten einer Künstlerin, die in ihrem kleinen Schwarzwalddorf beheimatet ist.


Er bildet die Klosterkirche, das Gnadenbild, Schwarzwälder Tracht und eine Schwarzwalduhr ab.


So beschenkt konnten der kleine Mann und ich natürlich nicht bis zur nächsten Adventszeit warten und beschlossen, dass Springerle auch nach Weihnachten gut schmecken. Sie brauchen dann zum Glücknicht mehr lange lagern und dürfen zügig weggegessen werden.
Sehr gut, so werden sie schon nicht hart.


zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.