Sonntag, 28. Oktober 2018

as we go stripey - die Linusdecke



Für den Geburtstag, dem erwachsendsten im Leben eines Kindes, beschloss ich schon vor Jahren meinem Neffen ein Geschenk "für die Ewigkeit" zu werkeln und häkelte ihm - in Absprache über Muster und Farben - eine Decke.



Unsere Vorstellungen stimmten weitestgehend überein -  eine super Konstellation.
Nachdem wir geklärt hatten wie die Decke möglicherweise aussehen könnte, besprachen wir noch kurz die Farbwahl, danach griff ich zur Häkelnadel.


Häkelvergnügen: 5 Wochen.
Anleitung im wesentlichen von hier: KLICK

Sonntag, 21. Oktober 2018

der Ribbelschal

In einem Schaufenster sahen wir diesen  Schal.


Der gefiel der Tochter ausnehmend gut - naja, eigentlich die Wolle und noch eigentlicher der Farbverlauf.

Wir kauften, was gar nicht so einfach war wie es sich anhört, denn im Laden selbst gab es die Wolle nicht mehr vorrätig in einem der Regale, dafür im Schaufenster schön drapiert - aber davon wollte sich die Verkäuferin nur widerwillig trennen.
Wir überzeugten sie schließlich, ihr Schaufenster mit einem andersfarbigen Knäuel zu bestücken.


Nun kam die Sache mit dem Muster - das abfotografierte wollte sie - die Tochter - nicht, da es eine zu große Unruhe in den sowieso schon bunten Schal brächte und überhaupt an Rippchen einer Tafel Schokolade erinnere.



Ich schlug verschiedenes vor, und strickte mit kraus rechts den halben Schal, was großen Verdruss bereitet muss man eine Masche drei Etagen tiefer korrigieren. Nach Schachbrett und anderen leichten Rechtslinksmustern entschieden wir uns schlussendlich für das große Perlmuster, was mir dann plötzlich sehr leicht von den Fingern glitt.


Strickvergnügen ohne Mustersuche und halben Schal auftrennen: zwei Wochen und ein Tag.

Sonntag, 14. Oktober 2018

rotbunt




Dem kleine Mann gefiel der blaue Pullover fast perfekt. Fast nur deshalb, weil seine Lieblingsfarbe eigentlich ja rot ist. Und deshalb wünschte er sich als nächstes unbedingt einen roten Pulli.

Der nächste Pulli also in rot.
Dabei sollte der doch auch blau werden und dazu noch ein Geschenk zu Weihnachten.

Aber was tut man nicht alles für's Kind?!


Dieses mal durfte er sich die Wolle selbst aussuchen - ich legte ihm eine Auswahl  entsprechender Wolle vor und er entschied sich.


Gestrickt habe ich einen einfachen Pulli ohne Schnick und Schnack, ganz nach dem Motto "weniger ist mehr" - die Farbe schien mir rotbunt genug.

Strickvergnügen: 14 Tage

Anleitung von HIER!

Sonntag, 7. Oktober 2018

Geburtstagspferdchen

Für den Herbst-Winter-Basar des Kindergartens wollte ich gemeinsam mit einer der Mütter - genauer gesagt: mit der Mutter des besten Freundes des kleinen Mannes - wieder einmal Steckenpferde nähen.


Ein erstes Probepferdchen hierfür sollte das Geburtstagspferdchen für den jüngeren Bruder des besten Freundes des ... ihr wisst schon werden.


Dafür trafen wir uns an zwei Vormittagen und die Arbeit ging relativ rasch vonstatten, so dass wir schon Einzelheiten für unsere "Massenproduktion" besprechen konnten.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.