Montag, 27. November 2017

Basteln für den Kaufmannsladen - was die anderen so machten

Spannend blieb bis zum Schluss für mich die Frage, was wohl all die anderen mitwirkenden Mütter fertigen würden.

Da ich mich angeboten hatte, Fotos für einen Anleitungsordner zu knipsen (und die Anleitungen hierzu sammle oder schreibe), hatte ich das absolute Vorschaurecht auf all die Schätze.

Es wurde gehäkelt, gefilzt, gebastelt, geklebt und getöpfert - es gab

Salat, Erbsen, Radieschen gefilzt und genäht, Schnittlauch, Erdbeeren, Äpfel und Lauch,



Kartoffeln, außer meinen gehäkelten auch noch gefilzte Kürbisse, des weiteren gefilzte und genähte Möhren, Blumenkohl und Steinpilze, Apfelsinen/Mandarinen und Pfifferlinge,



Himbeerchen, Johannsibeeren, Bananen, Ananas, Trauben, Ladenglocken und zweierlei Geldbörsen.


Torten, Törtchen, Muffins, Schokolade, Lutscher und Bonbons und Pralinen konnte man in der Süßwarenabteilung finden



 Dazu gesellten sich noch Popcorn, Lebkuchen und Teebeutel  für die kleine Pause. Außerdem Nudeln, Pommes, Ravioli mit Tomatensauce. Alles gut zu verpacken in Tüten und Taschen.


Fische hatten wir gleich in zweifacher Ausführung, im Netz und für den kleinen Hunger auch einzeln. Frikadellen, Eier, Kekse, Lavendelsäckchen und Toilettenpapier komplettierten das Angebot.
Gold- und Silbertaler als Währung.
Die Töpfergruppe war auch fleißig gewesen und so gab es auch noch das ein oder andere hübsche Schälchen oder Tässchen.



zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.