Samstag, 15. Juli 2017

Vom Ende einer Dauerbaustelle



Nun ist sie fertig, meine African-Flower-Decke.
12 x 18 Grannys misst sie.
216 Blümchen habe ich gehäkelt, dann zum Viereck umrandet und schließlich zu einer Decke aneinander gehäkelt.

Schwierig schien die Gestaltung der "Randbefestigung". Sie sollte nicht einfach nur angehäkelt sein sondern "griffig", leicht getrennt von den einzelnen Grannys.


Schließlich entschied ich mich für eine Stäbchenkette um diese dann in bewährter Manier anzuhäkeln. Das Zählen der Maschen, die Umrundung der Ecken, all dies erschwerte das Vorhaben.
Aber dann ...
Dann kam mir die Idee, eine Stäbchenkette zu häkeln ohne vorherige Luftmaschenreihe. Und diese dann parallel wiederum direkt an die Decke zu häkeln. Gleichzeitig - parallel - mit zwei Wollknäuel. Soweit alles klar?
Mit diesem Verfahren würde ich punktgenau in den Ecken landen.
Drei Abende Fadengewurschtel auf dem Sofa, dann war ich fertig.
Im Nachhinein war die Sache relativ einfach.


Zu Beginn hatte ich 4 Luftmaschen gehäkelt: die erste für die (gedankliche) Luftmaschenkette, die restlichen drei als Ersatz für das 1. Stäbchen.
Dann in die unterste Lm einstechen, Faden holen und durchziehen, Faden holen und durch eine Schlinge ziehen, Faden holen durch zwei Schlingen ziehen, Faden holen und durch die letzten beiden Schlingen ziehen.
Wieder in die unterste Masche einstechen, Faden durchziehen, Faden durch eine Schlinge, durch zwei Schlingen, durch zwei Schlingen. Undsoweiter. Undsoweiter.


Für diese Art des Anschlages direkt mit Stäbchen (geht auch mit dStb oder fm) gibt es in den Weiten des Internet bestimmt genaue Anleitungen. Danach habe ich nicht gesucht sondern bin durch Ausprobieren darauf gekommen.


Nachdem die erste Stäbchenreihe angehäkelt war, überhäkelte ich das ganze mit einer zweiten Stäbchenrunde. Am Schluss noch eine Runde rückwärts - Krebsmaschen - für den griffigen Rand. Allerdings mit einer kleinen Abwandlung: statt jede Masche abzuhäkeln nahm ich nur jede zweite, übersprang also eine, dafür gab es eine Luftmasche.
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.