Donnerstag, 21. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Winteranfang


Zum Winteranfang hole ich endlich meinen schönen Winterkranz hervor. Ausführlich gehäkelt und geschildert habe ich ihn Mitte Februar als er fertig war und der Winter sich seinem Ende näherte. Nun aber kann ich ihn in aller Ausführlichkeit genießen, der Winter beginnt ja gerade erst.

Mittwoch, 20. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Geschenke



mittlerweile sind die ersten Geschenke verpackt und mit unterschiedlichen Sternen beschmückt.
Die Sternchenklammern wirken auf den ersten Blick vielleicht etwas doppeltgemoppelt aber mir gefällt's.

Dienstag, 19. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Pilze

 
Fliegenpilze waren schon in meiner Kindheit ein Thema im Advent. Obwohl sie da ja schon gar nicht mehr in der Natur vorkommen. Ich denke, es sind die Farben, die uns zu kleinen Fliegenpilzchen greifen lässt. Jedenfalls banden meine Mutter und ich immer einige solche kleinen Pilzchen in unseren Adventskranz mit ein und ich wiederholte dies beim Kranzwinden mit meiner Tochter. Heute gibt's gehäkelte.



Montag, 18. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Weihnachtspost



Etwa ab den Weihnachtstagen bin ich in aller Regel (endlich) im Weihnachtshäkelfieber.
Deshalb häkle ich schon seit Jahren die Weihnachtspost voraus. Zwischen den Jahren und Anfang Januar erledige ich so schon Arbeit für die kommende Saison.


 Für die diesjährige Weihnachtspost hatte ich mir kleine Tannenbäume ausgesucht.


Und häkelte fast schon einen kleinen Wald.


Danach bestellte ich mir kleine Sternknöpfchen aus Holz



und nähte diese auch noch auf. Auf die Spitze oder seitlich in den Baum.



Soweit die Vorarbeit.
In den letzten Tagen brauchte ich mir nur noch ein schönes Gedicht auszusuchen und die Karten fertig zu stellen und zu schreiben.

Sonntag, 17. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - das dritte Lichtlein brennt




Wir sagen euch an den lieben Advent.
Sehet, die dritte Kerze brennt.
Nun tragt eurer Güte hellen Schein
weit in die dunkle Welt hinein.
Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr.
Schon ist nahe der Herr.

Samstag, 16. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - der dritte Baum


weiter, immer weiter häkeln. Nach einem Baum noch ein Baum und noch ein Baum und schon ahnt man: es sind einer mehr als drei: drei für mich, der erste zum Verschenken.

Freitag, 15. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Häkelglöckchen


Für ein größeres Weihnachtsprojekt brauchte ich einmal kleine gehäkelte Glöckchen. Es gibt gleich mehrere Anleitungen im Netz - ich bastelte mir meine schlussendlich aber selbst zusammen. Und häkelte gleichmal viel zu viele. Es war eine sehr schöne, stimmungsvolle Arbeit.


Donnerstag, 14. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - großer Türstern


ist's ein großer Stern oder doch eine Flocke, wie's im Buche steht?
Egal. Wie jedes Jahr ziert dieses Geschenk einer lieben Freundin auch dieses Jahr wieder die Verandatür.


Mittwoch, 13. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Küchenschmuck




Schneeflocke, Ilexblatt, Engelsflügel, Glocken, Schleife, Sterne ... fast alle sind sie Reste aus anderen Häkelprojekten. Ich habe sie zusammengesucht und einen Zweig mit Lärchenzäpfchen damit beschmückt. Dieser kommt wie jedes Jahr an die Küchenwand - auch hier wird's winterlich-adventlich.

Dienstag, 12. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Schäflein für die Krippe


Erste Beschmückung im Flur -ein Baum, ein Schaf - mehr braucht es nicht für meine vorweihnachtlichen Krippengefühle.

Die Anleitung für das Schaf stammt von artemanocreativ, scheint aber aus dem Shop genommen zu sein.

Nachtrag 11.9.2018: das Schaf ist wieder online - Boucléschaf HIER!
Danke an karola.   ....netzsucherin für den Hinweis.

Montag, 11. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - "Lärchensterne"



Zur Gemütlichkeit des  Advents wollte ich außer Kerzenschein eine kleine Dekoration, die dem Tag gerecht und nicht überladen, sein sollte.
 

Bei einem unserer Näh- und Filztage mit meiner Freundin sah ich was mir gleich gefiel: gehäkelte Sternchen an einem Lärchenzweig aufgehängt. Und da sie nichts dagegen hatte, dass ich ihre Idee aufgriff, mir im Gegenteil sogar noch mit dem Lärchenzweig behilflich war, habe ich ihre schöne Idee umgesetzt:


Die nächsten Sterne wandern in ein Nikolaussäckchen und weitere werden verschenkt. Mit und ohne Lärchenzweig.


Großer Stern: KLICK!
Kleiner Stern aus dem großen umgerechnet.

Sonntag, 10. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - das zweite Lichtlein brennt



Wir sagen euch an den lieben Advent.
Sehet, die zweite Kerze brennt.
So nehmet euch eins um das andere an,
wie auch der Herr an uns getan!
Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr.
Schon ist nahe der Herr.

Samstag, 9. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - der zweite Baum



Der zweite Baum - Auftakt zu einem kleinen Wald.
Die Bäumchen häkeln sich schnell, wenn man den Dreh einmal raus hat. Und so wird es sicherlich noch einige geben - einen kleinen Wald für mich und einen kleinen Wald zum Verschenken.

Freitag, 8. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Draußensterne



Im Verlauf der letzten Jahre habe ich für mich und andere verschiedenste Ketten mit den unterschiedlichsten Sternen gehäkelt, weiß-gelb, bunt oder gar aus Schnur.
 

Aus diesen Vorräten bediene ich mich nun, wenn ich die Türen oder die Wand unserer Gartenhäuschens beschmücke.


Werden sie abgehängt, folgen ab Mitte Januar an ihrer Stelle die Schneeflöckchenketten, dann erste Blüten-, Vögel- oder Herbstblätterketten.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Nikolausflocke



Heute brauchte ich ein schnelles Geschenk und ein noch schnelleres, kleines Mittagessen. Beides sollte miteinander zu kombinieren sein.
Mittagessen: Karotten-Ingwer-Suppe mit Grisini
Geschenk: Grisinigefüllte Tasse, schön verpackt, dazu ein Häkelflöckchen

Die Reihe natürlich andersrum, denn einerseits könnte ich meinen Hunger ja mit Kuchen und Kaffee stillen, andererseits wollte ich aber durchaus ein bisschen angesättigt sein.


also Grisssini gebacken und Verpackung gesucht.


 Grissini eingetütet, mit Häkelflöckchen beschmückt, Suppe aufgesetzt und vor sich hin köcheln lassen.



Fertig.


Zeit für Suppe.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - kleiner Baumanhänger


Neben den großen Bäumen, die ich dieses Jahr neu häkle, fand ich in den Tiefen meiner fast schon unerschöpflichen Schachteln diese kleinen Bäumchen. 


Sie dienten mir in einem der vergangenen Jahre als besonders liebevolle Geschenkanhänger - allerdings erinnere ich mich nur an zwei Freundinnen, denen ich sie häkelte. Das erste - der Prototyp - blieb sowieso bei mir sowie das schöne creme-weiße - und die unfertigen? Die dürfen weiter in den Tiefen der Schachteln ... aber das ist eine andere Geschichte. Und die werde ich ein anderes mal zu Ende häkeln.

Dienstag, 5. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Teatime


Teestunden mit der Freundin.
Nachmittägliche Gemütlichkeit mit Kerzenschein.

Bei ihr oder bei mir.

Manchmal überrascht sie mich mit einer ihrer kleinen Häkeleien. So wie mit diesem kleinen Teekännchen.

Häkelidee von HIER!

Montag, 4. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - Sterne über Sterne



Nach der bunten Sternenkette, die ich im letzten Jahr noch für die Tochter häkelte, stürzte ich in einen wahren Sternerausch: Sternenketten für drinnen und draußen, Sterne zu verschenken - in diesem Jahr geht es unverdrossen weiter.



Sicher 50 Stück habe ich bisher gehäkelt, sie sind aber auch zu schön als kleines Mitbringsel oder als (vor)weihnachtlicher Gruß.


Uns selbst habe ich dabei auch bedacht und die Sterne der Freundin aneinander geknüpft und als Beschmückung an die Haustüre gehängt; dorthin wo ab Ostern ein zartes Kränzchen erste Frühlingseindrücke sendet.

Auch für die Wohnungstüre habe ich mir eine farblich passende Girlande zusammengestellt:

natur, leinen, dunkeloliv, taupe und eine kamelfarbige Uralte-Catania, die ich hüte und nur sehr sparsam verhäkle. Zum Beispiel für dieses Projekt.

Ansonsten gab es noch Mischungen für Freundinnen, Schwägerinnen und meine Nachbarin.

Nach 50 Exemplaren kam mir die Idee, die Spitzen etwas besser auszuarbeiten, die Sterne wirken zackiger oder sterniger, also weniger rund und man braucht zum Ausbügeln nicht ganz so viel Geduld für die einzelnen Zacken.



Sonntag, 3. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - ein erstes Lichtlein brennt


Heute ist der 1. Advent.
Dieses Jahr möchte ich für jeden Adventsonntag eine kleine Kerze häkeln, eingebettet in einen kleinen grünen Häkelkranz, die ich dann alle vier nacheinander auf dem Fensterbrett dekorieren möchte.

Bei dieser schönen Arbeit sang ich immer wieder gerne Advent- und Weihnachtslieder, besonders passend fand ich dieses hier:
Wir sagen euch an den lieben Advent
Sehet, die erste Kerze brennt!
Wir sagen euch an eine heilige Zeit.
Machet dem Herrn den Weg bereit!
Freut euch, ihr Christen! Freuet euch sehr.
Schon ist nahe der Herr.

1. Strophe aus: Wir sagen euch an den lieben Advent (Maria Ferschl)

Samstag, 2. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - der erste Baum


Noch ist die Stimmung nicht ganz adventlich, vorweihnachtlich - das wird sich sicherlich im Verlauf der nächsten Wochen ändern: mit zunehmender Weihnachtsdekoration und noch dunkler werdenden Tagen, den langen Nächten, der Freude am Kerzenschein, Plätzchenduft, nachmittäglicher gemeinsamer Teestunde mit der Familie, mit käkeln, basteln, Geschenke packen ...
Es gibt so vieles was die vor uns liegende Zeit schön und gemütlich machen kann, ich freue mich darauf.

Ich mach's anders, aber prima Anleitung bei Frau Seidenfein - KLICK!

Freitag, 1. Dezember 2017

mein verhäkelter Adventskalender - trockene Blumen


In mir schlummert noch das Gefühl des Spätherbstes. Dabei wird heute das erste Adventskalendertürchen geöffnet. Ich kenne das schon, reagiere ich doch jedes Jahr zeitverzögert und bewahre mir so dieses verlangsamte Ausklingen meiner spätsommerlich-herbstlichen Gefühle bis in den Dezember hinein.
Folgerichtig habe ich zum Auftakt meines verhäkelten Adventskalenders zunächst den "Trockenblumen"-Kranz aufgehängt.


Er ist gehäkelt in den Farben, die mich an Herbstlaub erinnern und in einem Blütenmuster, das mich an Hortensien denken lässt.


15 Blüten in vier Farben hatte ich gehäkelt.


Dazu jedem Blümchen seine Blättchen.


Danach dann die Überlegung, wie die Andordnung wohl aussehen könnte, ein Spiel mit Farben.


Den Reif hatte ich mit festen Maschen umhäkelt, dabei jede Masche gezählt um im Anschluss die Blüten gleichmäßig verteilen zu können. Sie sitzen jetzt dicht an dicht, als Mittelpunkt bekam jedes Blütchen noch sein Perlchen.


Blüten aus Granny "Flower Power", KLICK!

Montag, 27. November 2017

Basteln für den Kaufmannsladen - was die anderen so machten

Spannend blieb bis zum Schluss für mich die Frage, was wohl all die anderen mitwirkenden Mütter fertigen würden.

Da ich mich angeboten hatte, Fotos für einen Anleitungsordner zu knipsen (und die Anleitungen hierzu sammle oder schreibe), hatte ich das absolute Vorschaurecht auf all die Schätze.

Es wurde gehäkelt, gefilzt, gebastelt, geklebt und getöpfert - es gab

Salat, Erbsen, Radieschen gefilzt und genäht, Schnittlauch, Erdbeeren, Äpfel und Lauch,



Kartoffeln, außer meinen gehäkelten auch noch gefilzte Kürbisse, des weiteren gefilzte und genähte Möhren, Blumenkohl und Steinpilze, Apfelsinen/Mandarinen und Pfifferlinge,



Himbeerchen, Johannsibeeren, Bananen, Ananas, Trauben, Ladenglocken und zweierlei Geldbörsen.


Torten, Törtchen, Muffins, Schokolade, Lutscher und Bonbons und Pralinen konnte man in der Süßwarenabteilung finden



 Dazu gesellten sich noch Popcorn, Lebkuchen und Teebeutel  für die kleine Pause. Außerdem Nudeln, Pommes, Ravioli mit Tomatensauce. Alles gut zu verpacken in Tüten und Taschen.


Fische hatten wir gleich in zweifacher Ausführung, im Netz und für den kleinen Hunger auch einzeln. Frikadellen, Eier, Kekse, Lavendelsäckchen und Toilettenpapier komplettierten das Angebot.
Gold- und Silbertaler als Währung.
Die Töpfergruppe war auch fleißig gewesen und so gab es auch noch das ein oder andere hübsche Schälchen oder Tässchen.



zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.