Dienstag, 12. Januar 2016

Weihnachts-Nachtrag: Winter-Weihnachts-Socken


Seit Jahren versuche ich dem Mann für's Leben selbstgestrickte Socken schmackhaft zu machen. All die Jahre umsonst. Mit der Folge, dass sein Anteil auf Tochter, Schwiegersohn und mich aufgeteilt wird und unsere Sockenberge immer höher werden. Er ist und bleibt ein notorischer Selbergstrickte-Socken-Verweigerer.
Bis kurz vor Weihnachten.
Seit dort heißt es nun: "Er war und blieb ein notorischer Selbergstrickter-Socken-Verweigerer". Denn auf einmal fand er die Dinger weder kratzig, grob noch unförmig sondern nur noch angenehm, weich und durchaus begehrenswert. Ich solle ihm auch ein Paar stricken. Und das möglichst schnell. Denn darauf hätte ich ja mein halbes Strickleben lang gewartet. Wie das halt so ist, wenn man plötzlich seine neuen Bedürfnisse erkennt.


Alle anderen Projekte ruhten nach dieser Willensbekundung für zwei Wochen, die Füße vom Mann für's Leben hatten Vorrang.
Es sind die einzigen Weihnachtssocken, die ich dieses Jahr gestrickt habe, Tochter und Schwiegersohn bekamen an Nikolaus ihr Paar, der reinste Luxus schaut man sich die Mengen an, die gelegentlich auf deren Wäscheleine hängen.




Das Muster - ein überzogener Zopf - kam mir beim Stricken der Nikolaus(zopf)socken, es ist recht einfach und doch effektvoll. Nur die Fotos taugen nicht, es richtig wieder zu geben.
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.