Sonntag, 13. Dezember 2015

Weihnachtskleidnäherei Teil 4, das Beiwerk oder: was macht eigentlich...? mein rotes Umschlagtuch


Die Weihnachtskleidnäherei ging letzte Woche mit diesen Themen und ohne mich in ihre nächste Runde:
06.12.2015 Teil 3
- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

Viel hatte sich ja doch nicht getan in der Zeit vor dem letzten Sonntag. Immerhin hatte ich es geschafft, den Stoff zu waschen und zu bügeln. Also ein erster Anfang. Eile mit Weile sozusagen oder die Ruhe vor dem Sturm?
Der Zuschnitt - für Samstag oder Sonntag vorgenommen - wich aus aktuellem Anlass dem Body-Marathon. Der kleine Mann wenigstens kann aufatmen und darf weiter wachsen.


Heute - sieben Tage später - liegt der Zuschnitt hinter mir, die ersten und Nähte ebenso. Fertig bin ich zwar noch nicht aber getreu einem heutigen Themenvorschlag kann ich mich parallel Gestricktem zuwenden:

13.12.2015 Teil 4
- Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
- Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
- Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.



Ich erinnerte mich in dieser Wochen, dass sich in den Tiefen meines Strickkorbes noch ein fertiges Tuch befindet in der Farbe ROT. Ich hatte es vor langer, langer Zeit im Urlaub begonnen. Nachdem ich feststellen musste, dass ich Wolle und Nadeln zwar eingepackt, die Anleitung aber zu Hause gelassen hatte, gab es ein leicht improvisiertes, aus der Erinnerung heraus gestricktes Muster. Und jetzt ist die Gelegenheit, sich endlich mal diesem schönen Tuch zuzuwenden.


Kurzerhand habe ich es für die Fotos um mein letztjähriges Weihnachtskleid drapiert, farblich wird es ganz prima zum aktuellen Stoff passen und ich freue mich, dass ich endlich die vielen, vielen Fäden vernäht habe.
Das ROT schwankt zwischen den beiden gezeigten Tönen, ist weder so kräftig knallig wie im Kunstlicht noch so pinkig wie die Außenaufnahmen.


Einmal bin ich mit dem Fotoapparat rundum gegangen, fehlt nur noch die Seite. Bitteschön:



Jetzt gehe ich wieder nähen, heute ist Schnupfensonntag und was gibt es da heilsameres als Nähen, Sofaliegen und lesen?
Habt eine gute Woche, mit und ohne Schnupfen.

Der Blick zu den fleißigen Weihnachtskleidschneiderlein dauert einen KLICK! Danke für's Verlinkendürfen.



zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.