Mittwoch, 2. Dezember 2015

Äpfel - immer wieder Äpfel ...



Mit der Freundin habe ich für den diesjährigen Waldorf-Basar (auch noch) Äpfelchen gefilzt. Nicht nur, dass wir einen vergnüglichen Nachmittag miteinander verbrachten, ich vertiefte dabei mein Wissen übers Äpfelfilzen ganz ungemein.
So weich und warm diese Arbeit ist, kreislaufanregende Rubbeleien allemal: ich bin einfach nicht für's Filzen geboren. Und so heißt es: üben, üben, üben wer eines Tages ein kleines Filzapfel-Meisterchen werden will.



Zu Hause habe ich fleißig weiter geübt und nach anfänglichen Unzulänglichkeiten und Faltenbildungen tatsächlich ganz ohne Hilfe schöne Äpfel zu Wege gebracht.


Und weil irgendwann das Üben in Spaß mündete und weil der Vorgang sehr ähnlich ist und ich mich also nicht allzu sehr zu verkünsteln brauchte, gab es noch eine Mäusefamilie dazu.

Nach der Arbeit bin ich immer erfreut, wie strahlend sauber meine Hände durch die viele Seife und das Rubbeln geworden sind ...



Die Äpfelchen sind alle verschenkt, mit drei der Mäusen darf der kleine Mann spielen.
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.