Sonntag, 22. November 2015

Weihnachtskleidnäherei - Teil 2, meine Stoffwahl

22.11.2015 Teil 2
- Stoff- und Schnittvorstellung
- Hurra, ich habe genau den Stoff gefunden den ich mir vorgestellt habe. Der Schnitt passt auch super dazu.
- Der Stoff ist toll, aber ich nehme doch lieber ein anderes Schnittmuster. Oder doch nicht?
- Was solls, ich kopiere den Schnitt und schneide gleich noch zu.
- Hilfe, der Stoff kommt nicht. Das Schnittmuster gefällt nicht mehr.



Als ich auf dem Stoffmarkt diesen Jersey sah, sprach die innere Nähmich-Stimme: das wird dein Weihnachtskleid.
Beherzt kaufte ich ein großes Stück davon - bin ja sonst eher die knappe-Stoff-Käuferin - kam begeistert nach Haus, präsentierte ihn und sah in den Augen der Tochter ein Erstaunen. Beim Erstaunen in den Augen meiner Tochter ob meiner Stoffwahl springen gleich alle meine inneren Lampen auf rot. Wie oft hatte sie mit ihrer Einschätzung schon recht gehabt. Was war es dieses mal? Er flimmere. Ansonsten: ein für mich typischer Stoff.



Zunächst legte ich den Stoff zunächst zur Seite, er sollte mir aus dem Blick, und sich vielleicht nach einiger Zeit neu bewähren. Ich ließ die Zeit darüber verstreichen und nahm ihn doch immer wieder  in die Hand, wog ab, ob er denn flimmere oder nicht und danke meinem nicht mehr so perfekten Augenlicht: für mich flimmert nämlich auch nach einigen Wochen noch nichts. Es sei denn, die Kameraführung ist nicht erstklassig, aber dann flirren auch meine Hände:


Kein Stress bereits bei der Stoffwahl: dieser wird's und gut ist.

Die Weihnachtskleidschneiderlein treffen sich auch diese Woche wieder auf dem MMM-Blog. Danke für die Plattform, danke für die Moderation. KLICK!
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.