Freitag, 30. Oktober 2015

meine Faulheitsmethode: rückwärtiger Abnäher

Anfangs meiner Kleidernähkarriere ist es mir immer wieder passiert, dass sich die Spitzen der Abnäher tütig oder klumpig gebärdeten.
Mittlerweile nähe ich keine Rückwärtsstiche mehr an den schmalen Enden, lasse die Naht einfach auslaufen und die Fäden lange überstehen, verknote diese und vernähe sie von Hand in den Abnäher hinein.
Bei den rückwärtig-rautenähnlichen Abnähern funktioniert das nicht so prima, hier liegen Beginn und Ende in den Spitzen und in der Gefahr, eine von beiden zu versemmeln.
Ich habe schon verschiedenes experimentiert, so z. B. den Spulenfaden durch die Nadel rückwärts durch die Maschine gefädelt, damit ich keine losen Fadenenden habe. Aber auch hier hat es mir - trotz der in meinen Augen intelligenten Lösung - den Stoff in die Stichplatte gezogen.Schließlich beginnt man auch mit dieser Methode an einer der Spitzen.
Fortan nähte ich meine Abnäher immer von der Mitte aus.


Ich übertrage sie durch große Heftstiche - oder wie hier in der Ich-zeigs-mal-eben-Schnellversion durch Kopierpapier und -Rädchen - und stecke oder hefte die Markierungen exakt aufeinander.


Die stärkste Stelle (nicht immer die Mitte) und die Endpunkte markiere ich mir immer zusätzlich.
 
Dann beginne ich zu nähen: erst von der Mitte nach der einen Seite, das Teil wenden, wieder ansetzen und in die andere Richtung nähen.


Im Mittelteil überlagern sich die Stiche, werden durch wenige Rückstiche zusätzlich gesichert.


An den Spitzen lasse ich lange Fäden hängen, verknote sie und nähe sie von Hand in die Abnäher hinein.
 

Das ganze jetzt etwas ordentlicher als hier im Husch-Husch-Verfahren auf Restestoff und schon haben wir eine perfekt sitzenden Abnäher für einen schönen Kleiderrücken:


zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.