Sonntag, 13. September 2015

ein Schnitt - drei Kleider


Kleid Nummer drei ließ auch nicht lange auf sich warten. Schließlich neigte sich der Sommer dem Ende entgegen.
Es fällt am lieblichsten aus. Weiße Punkte auf tiefdunkelblauem Grund. Sonntagnachmittagskaffeekleid -  zum Schwärmen!



Der Stoff trägt sich angenehm weich auf der Haut, ist dehnbar fast wie bi-elastisch und fällt geschmeidig wie Viskose. Dieses mal: noch weiter das Rockteil mit noch mehr Stoffgeflatter rund ums Knie. 


Hinten wieder die Abnäher, die das Kleid mit Form und Eleganz versehen.
Den Ausschnitt fixierte ich, wie bei den beiden anderen Kleidern auch, mit Kantenband und einer Stütznaht damit er seine Form behält. Der Stoff ist recht schwer, gleichzeitig aber auch sehr dünn, keine Idealbesetzung. Ich hab getan, was ich konnte, um jedwedem Verziehen vorzubeugen. Die ersten Wäschen sind überstanden, die Vorsorge hat sich bewährt.
Die Begeisterung war groß bei der Anprobe: bei der Tochter überwog die Freude über das neue Kleid, bei mir die Erleichterung, dass es so perfekt auf Anhieb passte - war sie doch in Urlaub, als ich es nähte.

Noch ein kurzer Blick zurück,


dann läuft sie davon,


hält Ausschau nach Mann, Kind oder Hund? Familienleben am Sonntag.




Kombi-Schnitt mit hohem Zufriedenheitsfaktor: Audrey von MariaDenmark und KirstenKimonoTee, ebenfalls von MariaDenmark.

Jetzt ich, das nächste ist für mich ...
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.