Dienstag, 11. August 2015

paralleles Häkeln


Die Decke der Tochter stagniert momentan aus ganz unterschiedlichen Gründen. Es fehlen noch nur vier(!) Reihen und das weitere Zusammennähen.
Decken häkeln kann zur Sucht ausarten, ich weiß das, seit ich mich - noch während ich an der Decke für die Tochter mithäkelte - bereits gedanklich mit der nächsten oder gar übernächsten beschäftigte. Ganz so, als sei die Arbeit schon abgeschlossen.
Folgerichtig griff ich jetzt, da die Grannys der Tochter noch zur Vollendung fehlen, zu neuen Fäden und der Häkelnadel. Mein Bett braucht einen Überwurf, der erste - die Zwei-Sommer-Decke - war mir ja zu groß geraten.
Entschieden habe ich mich für das African-Flower-Granny-Muster.

Begonnen habe ich jedes Granny mit einem roten Innenkreis,



gefolgt von zwei Runden in Natur,


eingefasst in einer schmalen Umrandung dunkel-olive,


 und noch zwei Runden mit ausgeformten Ecken zum Quadrat in leinen:

 
Die Fäden auf der Rückseite vernähe ich unmittelbar nach dem Zusammenhäkeln und eigentlich ist es auch nur der Endfaden, denn die anderen webe ich während des Häkelns gleich mit ein. Und da ich hier die Technik der stehenden Anfangsmasche anwende, verteilen sich die Anfangs- und Endfäden einigermaßen gleichmäßig auf die Runden. 


So, jetzt nur noch ganz ganz viele davon häkeln!



Wolle: Catania
bebilderte Anleitung der stehenden Anfangsmaschen 
Muster: African Flower Granny und über Ravelry
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.