Freitag, 21. August 2015

grün-apartes Sommerkleidchen


Der Schnitt ist schlicht, Abänderungen und Anpassungen keine Erwähnung wert und genäht ist so eine zartgrüne Sommerlaune letztlich auch recht schnell. Herausfordernd war an diesem Kleid der Stoff. Er war geschenkt und auch auch nicht viel mehr wert:
Zum einen handelte es sich hierbei um recht schmale Schlauchware. Erschwerend kam hinzu, dass die Stoffbahn durchs Vorwaschen in Schräglage geriet und sich nur ungern in seine ursprüngliche Form zurück bügeln lassen wollte.
Als wäre das nicht schon genug, ist der Stoff nicht durchgehend gewebt oder bedruckt, nein, auf beiden Seiten stoßen die Blümchen an einen imaginären Rand, die Stoffbahn sieht also aus wie an beiden Längsseiten zusammen genäht. Da die einfache Breite unmöglich für Rücken- oder Vorderteil reichen konnte, musste ich mir etwas einfallen lassen. Im Rückenteil war die Lösung relativ einfach, da konnte ich den "Strich" in der Mitte als rückwärtige mittlere Naht laufen lassen, zusammen mit den beiden Abnähern sieht das sogar gewollt gut aus.


Das Vorderteil gestaltete sich schon schwieriger. Um den Eindruck einer "Naht" in der vorderen Mitte zu vermeiden, musste ich die Anstoßlinien leicht nach außen versetzen. Dabei einen gleichmäßigen Verlauf mit einem ohnehin schon verzogenen Stoff hinzubekommen war einigermaßen fummelig, letztlich ist es mir aber so gut geglückt, dass - gerade auch durch die Bewegung - die Anstoßlinien nur noch wenig auffallen.


Und es sei hier - und nur dieses eine mal - verraten, dass ich mich natürlich verschnitten hatte, dass ich natürlich zunächst ein Vorderteil mit dem Eindruck einer Naht in der vorderen Mitte bekam und dass ich überlegte, das unfertige Kleid zugleich in die Tonne zu donnern oder es ganz eventuell zum Probekleid zu degradieren.


Zum Glück war das geschenkte Stück Stoff aber groß genug, dass ich einen zweiten Vorderteilversuch starten konnte. Also weder Hauskleid noch Teil für die Tonne. Wenigstens ein kleiner Lichtblick.
Gewaschen und recht ungebügelt hat es einen ersten kurzen Einsatz schon hinter sich. Es wandert noch heute in den Koffer und darf in Urlaub fahren.

Kleid: Audrey von MariaDenmark kombiniert mit KirstenKimonoTee, auch von MariaDenmark

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.