Montag, 9. Juni 2014

Mustersuche


Noch nicht sehr lange ist es her, als die die große Tochter vorsichtig anfragte:
ob ich nicht zufällig Lust hätte, mit ihr zusammen eine Decke zu häkeln, sie ein Teil, ich ein Teil. Schließlich häkle es sich im Sommer leichter als (Socken) stricken.
Eine Decke mit vielen, vielen Grannys in den Farben passend zu ihrem oder unserem roten Sofa, wir könnten sie uns ja gegebenenfalls teilen ...
nicht uni, aber auch nicht kunterbunt. So dazwischen.
Und schon waren wir am Farbe aussuchen, Granny aussuchen, am Probehäkeln, am Rechnen ...


Die Idee, gemeinsam eine Decke zu häkeln, die wir uns in der Theorie auch noch abwechselnd auf's Sofa legen werden, fanden wir beide prima. Die Tochter und ich werden also nicht nur harmonisch häkeln sondern auch harmonisch die neue Decke so lange teilen, bis sie auf einem der Sofas liegen bleiben wird. Ich weiß auch schon auf welchem.
So weit, so gut.


Die Entscheidungsfindung mit Farben und Muster gestaltet sich nicht ganz so einfach. Was ihr gefällt, stößt bei mir auf Irritation, umgekehrt ist es ebenso.
Sie wünscht sich einen grünen Rand um jedes einzelne Granny, ich könnte mit einem um die ganze Decke gut leben.
Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich Probe häkle, immer mal wieder ein Granny zur Begutachtung vorlege, nicht nur ihr, sondern auch der Familie. Das ist gleichzeitig auch eine Machbarkeitsstudie. Denn allzu kompliziert dürfen die Muster nicht werden (damit scheidet das erste hier gezeigte schon mal aus), die Tochter ist noch lange kein Häkelprofi, auch wenn sie eine Babydecke mit Bravour gemeistert hat.


Das Muster soll einfach zu häkeln sein. Aber deshalb noch lange nicht schlicht im Aussehen wirken. Die Farben werden im Naturbereich angesiedelt. Rot, gelb und grün sind auf jeden Fall dabei.
Die Muster der bisher gehäkelten Grannys habe ich ganz bewusst alle wieder aufgetrennt und dabei die verbrauchte Fadenlänge vermessen. So denke ich, annähernd die Menge Wolle zu errechnen, die wir tatsächlich verbrauchen werden.


Mal schauen, wie es weiter geht und worauf wir uns einigen können.


zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.