Sonntag, 16. November 2014

WKSA - auf dich hab ich gewartet ...



16.11.2014 WKSA Teil 1, hier sind die Themen:
Ich bin 1a vorbereitet und habe schon alles zusammen gesucht / Weihnachten? Ist nicht noch Sommer? / Ich such nach Inspiration und guck mal, was die anderen machen / Schnitt da aber kein Stoff oder andersrum? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2013/2012/2011


Beim Weihnachtskleidnähen vor einem Jahr hatte ich auf halber Strecke aufgehört dabei zu sein. Irgendwann war die Luft raus, mein damaliger Stoff zickte immer mehr herum und ich hatte auf sein Gemucke und Genöhle keine Lust mehr und scherte schließlich aus. Dazu kamen jede Menge privater Verrücktheiten, Dinge die aus dem Lot zu geraten schienen und mich ablenkten bzw. mehr beschäftigten als das Nähen eines Kleides.
Aber nach dem WKSA ist vor dem WKSA und dieses Jahr wird sowieso alles ganz anders, denn dieses Jahr werden wir gemütliche Weihnachten zu zwei'n feiern. Wir sind alleine, Kind und Kindeskind ausgeflogen, Besuche (noch) nicht in Sicht - also sturmfreie Bude für entspannte Weihnachten.


Und weil ich auch vor der stressfreien Weihnachtszeit keinerlei Stress möchte, werde ich mich zwar rechtzeitig aber mit wenig Energie und noch weniger Aufwand um ein schönes Weihnachtskleid bekümmern. Vorgesorgt habe ich mit einem schönen Stoff und einer einfachen Schnittüberlegung.

Der Stoff ist ein Jersey. Der Jersey meines nicht sehr ergiebigen Nähjahres 2014 (sieht man mal von zunächst Schwangerenbekleidung für die Tochter und anschließenden Hosen und Pullis für den kleinen Mann ab, nichtdokumentierten Röcken und Kleidern für die Nachbarin wie für die Freundin bzw. der Hilfe zum Selbermachen, mehreren kleinen Nähkursen).

Gekauft und gehütet, warm, formstabil, von schmeichelweicher Bioqualität, die Farbe von rauchigem Blau mit kleinen blauen Blümchen, die an Punkte erinnern und zusätzlichen kleinen weißen Pünktchen zwischen den kleinen blauen Blümchen. Ich liebe Blümchen, ich liebe Punkte, ich liebe grau, blau, rauchig, weich und warm.





Auch beim Schnitt bin ich mir sicher. Das heißt, ich bin mir sicher, wie ich mein bequemes Weihnachtskleid aussehen lassen möchte, nämlich so in etwa:


oder so:



Ganz schön schlicht, ich weiß. Aber gerade das gefällt mir dieses Jahr besonders gut, schlichtes Kleid für schlichte Weihnacht. (Und sollte ich wider Erwarten doch noch ein paar Tage in Weihnachtsurlaub fahren, so brauche ich jedenfalls - das steht jetzt schon fest - kein Bügeleisen mitzunehmen). Und mit Kerze in der Hand, passendem Schuhwerk an den Füßchen und weniger hingelümmelt, sehe ich der neuen, schicken Bequemlichkeit mit sehr viel Freude entgegen.

Das erste der schwarzen Kleider ist mein SommerSonntagsbequemlichkeitskleid, im Bedarfsfall sogar als Unterkleid zu nutzen, das zweite mein WinterSonntagsbequemlichkeitskleid, allerdings ohne Unterkleidfunktion. Ich hatte sie mehr oder weniger "der Nase nach" zugeschnitten und genäht. Also ohne gültiges Schnittmuster. Einen einfachen Shirtschnitt aufgelegt und verlängert. Unten ein Rollsäumchen. Beim oberen die Ärmel so lang, dass ich mit der ganzen Hand darin eintauchen kann.

Ganz so auf das Glück des Mutigen vertrauend möchte ich mein diesjährigesWeihnachtskleid nicht schneidern. Ich hätte schon gerne einen passenden Schnitt zu meinen Vorstellungen. Und dabei kommt ihr ins Spiel, denn ich habe noch nicht die passende Vorlage gefunden. Habt ihr eine Idee, welcher Fertigschnitt am ehesten meinen schlichten Vorstellungen entsprechen könnte? Oder gar einen ganz anderen Vorschlag?

Viele begeisterte Weihnachtskleidschneiderlein treffen sich mit ihren Ideen und Inspirationen heute auf dem MMM-Blog. Danke für die Organisation.

Kommentare:

  1. Schlichtes Kleid für schlichte Weihnachten, das klingt nach einem überzeugenden Konzept. Der Stoff ist sehr schön. Und in die bequeme Variante passt so viel leckeres Weihnachtsessen, hervorragend. LG mila

    AntwortenLöschen
  2. ich stehe total auf schlicht! wie wäre es mit frau fannie von schnittreif?
    glg!
    claudia

    AntwortenLöschen
  3. Deinen Wunsch nach einem Weihnachtstagbequemlichkeitskleid kann ich gut nachvollziehen. Ich nähe für solche Fälle gerne Audrey von MariaDenmark. Das ist wunderbar bequem aber hat trotzdem noch Konturen.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Schlicht ist wunderbar. Dann hast Du je nach Laune freie Wahl mit Tüchern oder Schmuck und das ist doch klasse! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Der Stoff gefällt mir sehr gut. Das wird ein tolles Kleid werden!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Der Stoff ist wirklich wunderschön. Ich wünsche dir ein entspanntes Schneidern...

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht gefällt Dir ja der Schnitt, den ich ins Auge geaßt, Burda 6914, schlicht und sicher bequem.

    LG Bella

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr süßer Stoff - bei der Schnittwahl kann ich als Jerseymuffel leider nicht helfen, aber ich bin sicher, da findet sich das Passende! :)

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.