Freitag, 17. Oktober 2014

Fünf-Städte-Reise - Würzburg



Würzburg war sozusagen ein "Beifang" unserer Reise. Nicht wirklich vorgesehen, aber es lag so nahe, dass wir es mitnehmen mussten.
Würzburg hatte ich einmal auf der Durchreise "gesehen".  Und davon eigentlich nur die Brücke mit den Figuren. Die spukte seitdem in meinem Kopf herum und so war mir klar, dass ich die Gelegenheit nutzen wollte, einen Abstecher nach Würzburg zu nehmen. Einmal die Brücke ganz genau sehen - das war der Plan und wenn möglich für einige Stunden in der Stadt zu bummeln.





Es war gerade Markttag, was eine Innenstadt besonders belebt. Wir schlenderten über den Marktplatz an den verschiedenen Buden vorbei, schauten uns Kirchen und den Dom (von außen) an und beschlossen, die Festung auf der anderen Seite des Mains zu erkunden.


 

Auf dem Weg zur Festung Marienberg kamen wir tatsächlich über die alte Mainbrücke, die mir ja Anlass für diesen Besuch war:


Der Weg zur Festung war relativ kurz und führte durch einen langen Gang durch die Festungsmauer.


Die Festung selbst ist eine sehr große Anlage und äußerst beeindruckend:







Zurück in die Stadt nahmen wir einen anderen, direkteren Weg durch einen Weinberg.


Im Verlaufe des Nachmittags entschlossen wir uns trotz der gerade erlebten Pracht des Weikersheimer Schlosses doch noch der Residenz unseren Besuch abzustatten.


Bedauerlicherweise durfte auch hier in den Räumlichkeiten nicht fotografiert werden, sicherheitshalber sollten wir sogar den Fotorucksack abgeben. Die Ausstellungsräume betreffen nur einen Teil der gesamten Anlage, linke Seite, oberes Geschoss, aber die vielen Räumlichkeiten allein in diesem Trakt für jeden erdenklichen Anlass (Herrenzimmer, Schreibzimmer, Jagdzimmer, blaues Zimmer ....) lassen erahnen, wie ungeheuerlich prunkvoll das gesamte Areal zu seinen "Lebzeiten" gewesen sein muss.
Erinnerlich ist mir das herrschaftliche Treppenhaus in einer Größe, dass ich dachte, allein auf dieser Grundfläche könnte man nach heutigen Maßstäben ein Haus für fünf Familien bauen.

Zum Schluss schlenderten wir durch die Gartenanlage der Residenz und hier gibt es Fotos von Schlossrückseite und Park:





zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.