Sonntag, 4. Mai 2014

Und wieder lockt das Nähkränzchen

Mittlerweile sind wir eine leicht anwachsende Gruppe nähbegeisterter Frauen, die sich relativ regelmäßig trifft, um einen Tag lang gemeinsam zu nähen. Zu Beginn unseres Nähgrüppchens machten wir in unserer Gemeinde noch ausgiebig Werbung, mittlerweile sind wir ein fester Kreis, der sich stetig erweitert. Geinsames Nähen macht nämlich richtig, richtig Spaß. Es ist so, dass ich je öfter ich in Gesellschaft nähe um so öfter in Gesellschaft nähen möchte. Der rege Austausch und das konzentrierte Arbeiten weit weg vom Alltag zuhause mit seinen vielen "Baustellen" wieTreppe fegen, mähen, bügeln und wie sie alle heißen ..., gefallen mir immer besser. An keinen Tagen bekomme ich so viel unter die Nadel wie an diesen gemeinsamen Treffen. Und das obwohl Plaudereien, eine ausführliche Mittagspause oder fachspezifischer Austausch nicht zu kurz kommen.
Ich zeige hier Bilder von meinen Nähvorhaben:

Hier nähe ich gerade das auf Umstandsmaße angepasste Knotenshirt für die Tochter.



letztes mal nähte ich einen Geburtstagsrock für die Freundin - hier die erste Anprobe.

Eine unserer Mitstreiterinnen näht regelmäßig aus alten Hemden neue Blusen, ein ganz neues Feld für mich und eine prima Idee des Altkleider-Recyclings. Angesteckt von dieser Idee nähte letztes mal eine der Damen eine "Winzerbluse" für den Enkel und danach noch mit unserer Hilfe einen neuen Bezug aus Kunstleder für eine ausgedienteKindermatratze für die Schulklasse der Tochter. Sie war so glücklich, als ihr das fertige Werk vorlag, hatte sie diesen Auftrag doch schon einige Zeit vor sich her geschoben. Gemeinsam haben wir eine gute Lösung gefunden.



Arbeit am Winzerblüschen.


Das "Winzerblüschen" entstand auch mit meiner Hilfe aus einem alten Hemd und einer Shirt-Vorlage, von der wir den Schnitt abgenommen haben. Hier fehlt nur noch die Einfassung am Hals mit einem Schrägbandstreifen.

noch einige Stimmungsbilder - alle sind wir  konzentriert und vergnügt an der Arbeit:





Es war ein schöner Tag. Konzentriert aber nicht anstrengend. Vergnüglich und zum Schluss mit schönen Resultaten.
Was sonst noch bemerkenswert war: wer wollte bekam von den Resten für die Matratze ein großes Stück Kunstleder geschenkt. Ich entschied mich für orange und rot. Super Qualität und super große Stücke.



Vor meinem geistigen Auge sah ich gleich diverse Taschen entstehen. Allein, mir fehlt im Augenblick die Zeit dazu. Aber das nächste Nähkränzchen lockt schon bald.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.