Mittwoch, 12. März 2014

der Zwilling

oder:
Nach den Muscheln ist vor den Muscheln.
Neue Decke, andere Größe, aber immer noch kein gebändigter Musterverlauf. Großes Häkelvergnügen.



Ich glaube, ich sollte in nächster Zeit noch einige Socken stricken, um mir eine möglichst große Farbauswahl zu bewahren. Zwar habe ich eine Menge Reste, doch möchte ich noch mehr davon. Denn die ganz-wild-bunten, farbverlaufenden oder in sich gemusterten Wollreste mag ich kaum verwenden. Zum einen plane ich mit ihnen ein anderes Projekt, zum anderen zeigen Versuche damit, dass ein starker Farbverlauf sich auf ein so breites Häkelstück nicht bewährt. Diese Sorte Wolle mustert letztlich nicht sondern setzt nur Kleckse. Also nur noch uni, melliert oder sanfte Verläufe.




Einen Knäuel habe ich außerdem noch zugekauft, einen hatte ich hier noch im Doppel liegen, so dass zwei Farben immer wieder als Wiederholungsreihen auftauchen werden. Ich stelle mir vor, dass sie sich wie der redensartige "rote Faden" durch die Decke ziehen. Vereinheitlicht vielleicht ein bisschen und macht die ganze Sache nicht ganz so kunterbunt.
Die neue Decke ist etwas größer angelegt. Sie ist um fünf Muscheln breiter und - damit das Verhältnis von Länge und Breite stimmt - wird sie um einiges länger werden als die erste. Was gewichtsmäßig ganz erstaunlich viele zusätzliche Gramm ausmacht. Oder sollte ich mich beim Wiegen und Hochrechnen der Wollmenge vertan haben?



Jetzt ist die neue Decke schon so weit gediehen, dass ich mich beim Draußenhäkeln "omamäßig" damit bedecken kann. Total schön. Aber momentan noch ziemlich kalt. Und letztlich keine rosige Aussicht aufs Häkeln im Sommer. Je wärmer die Tage um so länger werden wohl die Häkelpausen werden. Zum Ende des Jahres soll sie aber fertig sein - da wird es zum Glück rechtzeitig wieder kühler. Jetzt bleibe ich aber erstmal noch ein Weilchen dran.

Kommentare:

  1. Die Decke wird ja auch wieder so schön.
    Meine Decke ist mittlerweile auch so lang, dass ich sie mir "omamäßig" :) über die Knie legen kann beim Häkeln. Aber ich hoffe sehr, dass ich in der richtig warmen Jahreszeit fertig bin. Sollte zu schaffen sein. Man sollte im Sommer mit so einer Decke anfangen, damit sie im Herbst/Winter beim Häkeln wärmt. ;)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Die Decke wird wunderschön.
    Sie erinnert mich an meine Muscheldecke, die inzwischen bestimmt schon mehr als 20 jährig ist und an kühlen Abenden immer noch meine Knie wärmt. Du siehst die Arbeit lohnt sich.
    Liebe Grüsse Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Die sieht jetzt schon total schön aus Friederike.

    LG aus den Norden

    Manja

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein tolles Projekt! ich bewundere Deine Geduld für so ein Mammutvorhaben, die Decke wird wunderschön und die Familie sicher viele lange Jahre begeleiten. Brauchst Du noch uni-sockenwolle? Ich habe sicher noch einiges, was in den nächsten 10 Jahren bei mir nicht verstrickt wird. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meine Liebe, eigentlich hatte ich ja den Ehrgeiz nur eigene Wollreste zu verstricken. Aber da ich zwei Knäuel zugekauft habe, bin ich ja bereits von diesem Vorhaben abgewichen. Sonst würde das Ding wohl nicht bis Weihnachten fertig werden. Also JA, ich würde gerne Sockenwollreste von dir nehmen wollen.
      lieben Gruß, Friederike

      Löschen
  5. Tolles Häkelprojekt, bzw. - werk!!
    Liebe Grüße,*Manja*

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.