Samstag, 2. November 2013

Im Labyrinth der Maschen

Angesichts der Großwetterlage mit dem Bedürfnis nach wärmerer Kleidung habe ich nach einer Bestandsaufnahme meiner Socken in den letzten Tagen einen tiefen Blick in den wieder einmal überquellenden Strickkorb geworfen. Welche Menge Socken! Was für ein Bodensatz!! Wieviel Verwahrfäden!!!
Mit einem Paar Socken begann ich heute, diesen Bodenschatz zu heben. Und die Labyrinthsocken waren nicht die schlechteste Wahl.



DieWolle bekam ich bereits 2011 von Karin zum Geburtstag geschenkt, ein Strang Tausendschön in der Färbung "Heckenrose". Lange war mir die Wolle zu schade, sie zu verstricken. Und so lag sie über ein Jahr im Schrank.
Dank meiner neu entdeckten Lust, Sockenmuster zu entwerfen oder bereits bestehende zu variieren entschloss ich mich irgendwann, sie endlich zu verstricken. Ich hatte ein schönes Muster im Kopf und brauchte eine noch schönere Wolle.


Die Wolle zeigt schon auf dem Strang eine stark kontrastierende Einfärbung. Was auch ein Grund war, das Verstricken etwas vor mir her zu schieben, denn ich fürchtete, dass sich ein Muster nur schlecht gegen die Farbgebung behaupten könnte.

Zum Schluss wurden es jetzt Lochmustersocker, das Muster habe ich  Verwirrspiel genannt. Dabei schwebte mir die Umsetzung eines Labyrints vor: Sommerlich-leichtes Verwirrspiel zwischen Heckenrosensträuchern.




 Bündchen und Ferse sind im selben Muster gestrickt.


 
Nach dem erfolgreichen Einstieg in dieses Stricklabyrinth  fand sich der weitere Weg fast von allein und zu meinem Glück kümmert sich das Muster auch kaum um die Wollfärbung und setzte sich über alle meine Bedenken hinweg.






Kommentare:

  1. UIII DES NENN I MAL scheeene SOCKEN,,,, und mit der herrlichen WOLLE AH FREUD,,, hobs no fein heit,, bussale, aus TIROL.. Birgit,,,,

    AntwortenLöschen
  2. Ja bei den Tausendschönen ist das mitunter schwer mit dem Muster.
    Aber hier hast du es ganz wunderbar gelöst. Das Muster ist trotz der Farbe gut zu erkennen.
    Und apr0pos Tausendschön. Ich muss am Montag dienstlich nach Saarbrücken. Du ahnst, wo ich einfallen werde????

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schönes Muster, kann deine Wahl nur begrüßen.

    LG Monika

    AntwortenLöschen
  4. Die Socken sind ja wunderschön geworden!!!!!
    Deine Wollwahl, war wirklich ideal!!

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.