Samstag, 6. Juli 2013

für die "Basteltanten" unter euch




der Code ist geknackt, der Alltag zurück, die Wäsche im Schrank. Hier kommt die "Bastelanleitung":




 1. Zweierlei bunte Stoffe zuschneiden, ein großes (dunkleres) für Kopf und Körper und ein kleines (helleres) als Teil für die Brustpartie (Schnitt zum Ausdrucken am Ende des Posts).






2. Stoffe aneinander nähen. Zunächst die Seitenkante des kleinen Schnittteils an das große stecken, nähen.



Dann die zweite Seite, die wird von der "Spitze" bis zum "Boden" genäht. Nahtzugabe - eventuell mit einer Zackenschere - zurückschneiden.
Jetzt könnt ihr die Nähmaschine wegräumen, sie wird für diese Eule nicht mehr gebraucht.




3. Stoffteile wenden.
Kräuselfaden dem "Boden" entlang rundum einnähen und dann einfach zunächst hängen lassen, denn vor dem Zusammenziehen steht noch das Ausstopfen.



4. Da der Vogel nicht bis zur "Spitze" ausgestopft werden soll, brauchen wir eine Bremse. Hier dienen uns eine oder zwei Stecknadeln. Sie werden am Übergang des inneren zum äußeren Stoffteil einfach durch den Stoff gesteckt, so als wollten wir zwei Stoffe aufeinander stecken.
Vor dem Stopfen ist es ratsam, die Nahtzugabe unterhalb des Kräuselfadens nach innen zu schlagen, das geht zwar auch beim Zuziehen, aber nicht so elegant.






5. Nach dem Stopfen des Vogels den Kräuselfaden zusammen ziehen - und zwar so, dass die Nahtzugabe innen ist. Scheint auf den ersten Blick ungewöhnlich, ist aber kein Problem wenn sie vorher nach innen geschlagen wurde. (Sonst einfach während des Fadenziehens nach innen klappen.)  Mit einigen Stichen den Faden fixieren.




6. Für den Schnabel lösen wir nun die bremsenden Nadeln. Aber Achtung, dass sich die Stopfwolle nicht nach oben verschiebt, also schön die Form halten. Das Schnabelteil wird umgeschlagen und mit einigen möglichst unsichtbaren Stichen am Körper angenäht.
Dabei kann man dem Kopf noch etwas Form geben und die Öhrchen rechts und links ausformen.



7. Fehlen noch die Bodenplatte mit den Füßchen und die Augen.
Zunächst die Bodenplatte. Hierfür aus (braunem) Filz einen Kreis ausschneiden. Ich nehme als Maß ein 1-Cent-Stück.


Die Füßchen sind zwei Perlen, die Beinchen etwas Schnur oder dickeres Baumwollgarn.
Erstes Perlchen auf die Schnur ziehen, das Ende mit einem Knoten sichern
fast mittig (1/3 des Durchmessers) durch Bodenplatte stechen, dort einen Knoten anbringen
zurück - nach außen stechen,



zweites Perlchen einziehen, Länge der Schnur abschätzen, Knoten zum Fixieren der Perle, das Zuviel an Schnur abschneiden.
Die Bodenplatte samt Füße an die Unterseite der Eule KLEBEN.

Augen zuschneiden und aufkleben, Schlüsselanhängerteil (gekauft) auf dem Kopf zwischen den Ohren annähen.

Es gibt aber noch eine andere Vorgehensweise, die von mir mittlerweile bevorzugt wird:



Dafür brauche ich ein längers Stück Schnur oder festes BW-Garn. Fädle erst eine Perle auf und fixiere sie am Schnurende mit einem Knoten.



Dann durch die Bodenplatte und den Vogel hindurch von unten nach oben mit einer langen Nadel die Schnur ziehen


oben den Schlüsselanhänger mitfassen und den Weg wieder zurück stechen. Unten in der Raffung ist der Austritt, dann durch die Bodenplatte, Perlchen aufziehen, Schnur nachziehen - Vorsicht, der Eulenkopf verändert sich, wenn zu heftig gezogen wird -,



so dass der Schlüsselanhänger schön am Kopfteil anliegt,



Länge der Beine abschätzen, Knoten machen, Faden abschneiden, Bodenplatte ankleben: etwas Gefriemel an der engen Stelle.



8. Die Augen: kleine gelbe Kreise aus Filz mit einem winzigen Tupf Kleber auf weißen  Filz kleben, mittig eine noch viel kleinere schwarze Perle aufnähen, Fäden hinten sichern. Weißen Filz etwas größer als den gelben Kreis ausschneiden.

Die Äugelchen aufkleben.



Fertig.
Hier ist noch das Schnittmuster, es beinhaltet rundum bereits 1 cm Nahtzugabe.





Und bei dem Fensterbaumler lasst ihr einfach die Füßchen weg und klebt nur die Bodenplatte auf.



Ein P.S.  bezüglich der Eulenverlosung: Der Vogel fliegt - exclusiv mit DHL - zu Frau Kunzfrau. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude damit.

Kommentare:

  1. Die sind ja süß. Für solch eine Arbeit hätte ich wohl keine Geduld. Da gehört viel Fingerspitzengefühl dazu. Toll!
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Danke für die tolle Anleitung! Dann kann ich jetzt meiner Freundin eine eigene Eule zaubern!
    Liebe Grüße und ein schönes restliches Wochenende wünscht
    Liane W.

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar, liebe Friederike und vielen Dank!
    LG, Christa

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine super tolle Anleitung!
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Friederike,

    vielen Dank für Deine tolle Anleitung,
    ich werde die Eulchen bestimmt versuchen.

    Ob sie so entzückend werden wie Deine,
    ist fraglich, aber versuchen werde ich sie
    ganz sicher !!

    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für Deine Mühe. Ich werde mich bei nächster Gelegenheit auf Deine ANleitung stürzen.
    Ganz liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  7. Ein ganz herzliches Dankeschön, liebe Friederike, für die tolle Anleitung für das kleine süße Eulchen. Werde es gleich mal "nachbauen".
    Ganz liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die verständliche Anleitung, liebe Friedrike.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für deine tolle Anleitung. Werde ich mir gleich speichern :-).
    Herzlichst
    Anne-Mette

    AntwortenLöschen
  10. Die hab ich grad entdeckt. Super Idee!!!!!!!! Vielleicht mach ich sie ja nach als kleine Geschenkebaumler, lach!
    Lieben Gruß
    von Ariane aus Wien

    AntwortenLöschen
  11. Habe die Eule toll gefunden und nachgemacht.Für mich war das nur etwas zu klein,werde sie demnächst mal in groß machen.Ansonsten aber prima.

    AntwortenLöschen
  12. In groß ist das nicht so kniffelig.sieht gut aus meine Eule.Hängt am Balkon.danke für die tolle Anleitung.

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.