Montag, 6. Mai 2013

zu drei'n näht man weniger allein



Als am vorletzten Samstag meine Freundinnen zum Samstagnachmittag-Nähkaffeekränzchen kamen, wollte ich ein wenig an meinem "Wellness"-Wochenenden-Kleid weiternähen. Als Aprilkleid sollte es im April doch unbedingt fertig werden!
Erstmal habe ich nach dem Probetragen die Ärmel "richtig" eingenäht - sie waren bisher ja nur geheftet.

Auf die Raffung in der vorderen Mitte mussten noch drei Knöpfe, es sind "Bschisserli", also Knöpfe ohne Knopflöcher. Die auszusuchen aus der großen Kiste mit meinem Knopfvorrat ist immer ein gemischtes Vergnügen und dauert ein Weilchen. Einerseites freue ich mich an den hunderten von Knöpfen, andererseits erschwert gerade die Menge das schnelle Auffinden der passenden Knöpfe. Man kann halt nicht alles haben - Riesenkiste mit Wühlvergnügen schließt eine gewisse Ordnung aus.

Nicht wirklich glücklich war ich nach den letzten Tragefotos mit der Rückansicht - auch wenn ich mich so nur ausnahmsweise im Spiegel oder Foto sehe - unperfekt im Aussehen gibt ein unperfektes Gefühl, allein das Wissen darum reicht mir für ein ungutes Tragegefühl.



Also habe ich mit - nachträglichen!!! - Abnähern experimentiert. Kleid an - Kleid raus - nähen - trennen - bis ich die rückwärten Abnäher an der richtigen Stelle und in der richtigen Länge hatte.



Jetzt passt's weitaus besser, das Kleid wurde dadurch figurbetonter und auch der eigentlich merkwürdige Faltenwurf in der vorderen Mitte hat sich dadurch zwar nicht gerade aufgelöst aber gleichmäßiger verteilt.



Und somit näherte ich mich dem Finish dieses Kleides, die Ärmelbündchen mussten noch gesäumt sowie 8 cm in der Länge abgenommen werden und ich sollte noch die linke Seite schließen. Die war bisher nur geheftet, da ich nicht wusste, ob ich in das KLeid nicht doch noch ein Reißverschluss nähen werde, bei all der figurbetonten Engermacherei und einem Ausgansschnitt für Jersey wäre das nicht verwunderlich gewesen. Alles zusammen vergleichsweise ein Klacks. Wenn das Wetter mitspielt, zeige ich es ("an der Frau") am Mittwoch.

Kommentare:

  1. Das Kleid ist sehr schön. Ich bewundere jede Näherin, die so schöne und perfekte Kleider nähen kann.
    Liebe Grüsse
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  2. Sieht nach einem Wohlfühlkleid aus. Ichbewundere deine Nähkunst schon lange - besonders die Veränderung auf der Rückseite ist bmerkenswert.

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.