Montag, 22. April 2013

"Wellness-Wochenende" - ich brauch' Verlängerung

So ein Wochenende ist doch schneller rum als gedacht. Mit Einkauf, Hausputz und unerwartetem Besuch war's am Samstag mirnichtsdirnichts abend und des nachts kam ich grad noch so ein bisschen zum Schnittrauskopieren. Von Nähen (noch) keine Spur.

Nachdem ich mit dem Anpassen derSchnittteilen wie dem Kürzen der Oberteile fertig war - ein dreifaches HURRA auf den Faltenwurf im Vorderteil -, machte ich mir allmählich Gedanken, ob der Ausschnitt nicht doch zu offenherzig ist; so verfroren wie ich im Hals-Nackenbereich bin, vielleicht Ende April nicht die allerklügste Entscheidung. Schließlich fröstle ich bis in den Hochsommer.

Dabei schweifte ich mit meinen Blicken hilfesuchend über meine fertigen Kleider und es begann sich was zu regen und zu winden im Gehirn - eine Idee, die Vorstellung eines (anderen) Kleides, Änderungen, die nötig sein würden. Hätte ruhig vorher passieren dürfen!! Denn was von den Schnittteilen bei den neuen Plänen bleiben würde, wären tatsächlich nur der Rock. Macht aber nichts, das Kleid wird ein andere mal genäht und dann bin ich mir für die geleistete Vorarbeit dankbar.

Die Änderungen könnte ich mir jetzt aktuell so vorstellen:
Rockteil wie bei Simplicity 2025



Oberteil nur fast wie hier, aber der Schnitt als passable Grundlage für die Änderungen. Das Ganze dann  auch noch in der Langarm-Version


also die Ärmel von Modell 35 und verlängert



und statt der Raffung in der oberen Taillennaht (ist schon eher Brustbereich aber auf dem Foto ist zu erkennen, was ich meine) die Raffung vorne in der Mitte, darauf dann Knöpfe zur Zierde ohne Knopflöcher. Ich hab' das mal bei einem Shirt genäht, also kein Problem.





Dafür müsste ich natürlich das obere Vorderteil ändern!
NEIN!
Dafür müsste ich dasVorderteil überhaupt nicht ändern, denn das Kleid gibt es schon, hängt seit Sommer fix und fertig - wenn auch aus Jersey - in meinem Schrank:


und ist ein Schnitt von Schnittquelle:


Was sind denn das für Exkursionen? Hin und her und rüber und nüber - aber ich kenn' das von mir, dieses Kleid ist nicht das erste, das eine andere Entwicklung nimmt. 
Da weniger mir in diesem Fall mir mehr erscheint, werde ich den Schnitt so übernehmen, also keine Falten im Rockteil. Lediglich die Ärmel und den Armausschnitt muss ich für eine Langarmversion ändern.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.