Donnerstag, 28. Juni 2012

mein Tausch mit Gabi


Mit Gabi tausche ich gerne so hin und wieder. Dieses mal war ihre Liebe zu einem rosa Schäfchenkissen erwacht und meine zu einem ihrer in letzter Zeit öfter genähten Strickbeutel. Jede von uns hatte, was die andere sich wünschte. Wie herrlich.
Was wir beide weniger hatten, war Zeit. Und so zog sich der Tausch über einige Monate hin, gelegentlich versicherten wir uns gegenseitig, dass wir durchaus noch  am Tauschen interessiert sind und  ich hatte dann auch noch zwischenzeitlich Schnitt und Anleitung meines Schäfchen-Kissens verliehen. Aber irgendwann kamen wir dann doch noch zusammen und ich bin ganz begeistert von dem schönen Beutel, den sie mir genäht hat.



Er ist rund wie ein Tönnchen und das war auch meine Beschreibung für sie: ich wollte einen Tönnchenbeutel. Möglichst in schönen rötlichen Farben und ohne viel Schnick-Schnack. Ein kleines bisschen Verzierung hat sie mir dann doch gegönnt und ich bin sehr einig damit. Außen herum gibt es lauter kleine Taschen für Scheren, Nadeln oder Strickmuster, zum Mit-Sich-Herumtragen ein langes Band und oben kann man den Beutel mit einer Kordel zusammen ziehen.



Der Größenvergleich auf diesem Foto zeigt, dass mein Strickzeug problemlos darin Platz findet.

Liebe Gabi, ganz herzlichen Dank noch einmal für den schönen Tausch. Es war ja nicht unser erster und wahrscheinlich wird es auch nicht der letzte bleiben.

Und das hier habe ich für Gabi genäht:




Ein Schäfchenkissen aus rosa Schäfchenstoff. Ich stellte dabei wieder einmal fest, dass es mir leichter fällt ein Kleid zu nähen als die vielen Lagen unterschiedlicher Stoffe und ihre Füllungen.


Letztlich hat es aber dann doch Spaß gemacht, wie so oft, wenn man endlich mit einer Arbeit beginnt und  ich nutzte die Gelegenheit für ein paar Arbeitsfotos. Zusammen mit meinen Skizzen müsste das eine praktikable kurze Kurzanleitung zum Nähen geben. Die vor langer Zeit versprochene Anleitung.

Auf geht's.

Als erstes malt ihr euch ein Rechteck in der Größe auf, wie ihr euch das reine Kissen (= Körper des Schäfchens) vorstellt:




Daran wiederum werden Kopf, Schwanz, Füßchen und Ohren gemalt, genau wie bei einer einfachen Kinderzeichnung:



Stimmen die Körperteile im Verhältnis zur Kissengröße, dann malt ihr ihnen rundum einen knappen Zentimeter Nahtzugabe dran.



Die Ohren werden in zwei Größen zugeschnitten: einmal gebt ihr seitlich außer den Nahtzugaben auch noch jeweils 1 cm zu, diese Mehrweite brauchen wir für eine Falte in der Mitte (aus Kuschelschäfchenstoff). Die Ohren werden also in zwei Größen zugeschnitten: einmal mit nur 1 cm NZ (bunter Baumwollstoff) und einmal mit 2 cm NZ. Was ich hier gemalt habe ist alles nur skizzenhaft angedeutet, die einzelne Feinarbeit sieht natürlich ordentlicher aus.



Jetzt Papierschnitt ausschneiden und auf Frottee oder Fleecestoff legen. Die Maße des Kissens habt ihr ja vorher festgelegt, das Rechteck könnt ihr aus einem bunten Baumwollstoff gleich zweimal ausschneiden, genau wie Kopf- und Schwanzteile je zweimal in Frottee oder Fleece, Ohren wie oben beschrieben, die Füße 4 mal in Kuschelstoff. Eigentlich logisch, wenn man sich das fertige Bild des Schäfchens nochmal vergegenwärtigt.



Kopf-, Schwanz- und Fußteile rechts auf rechts legen, den äußeren Rand nähen, wenden und leicht mit Füllwatte befüllen, nicht stopfen. Ich fülle die Füße und die Spitze des Schwanzes mit Reis, das gibt eine gewisse Schwere, lässt sich aber unwilliger nähen, trifft man ein Reiskorn, pengt die Nadel. (Ich spreche aus Erfahrung.)



Ohren: in die zwei Ohrteile aus Kuschelstoff wird in der Mitte eine Falte von 1 cm Breite und vielleicht 2-3 cm Tiefe eingenäht. Danach legt ihr die Stoffteile rechts auf rechts (jeweils Kissenstoff und Kuschelstoff) aufeinander. Nähen, wenden, nicht füllen.






Arbeitserleichternd für die nächsten Schritte ist es, die Einzelteile an den noch offenen Kanten mit Zickzackstich zu schließen.
Die fertigen Einzelstücke werden auf der rechten Stoffseite von einem der Kissenteile angeordnet, sie schauen alle zur Mitte hin. Ohren liegen doppelt oder aber das zweite Ohr steckt ihr zentimetergenau auf das zweite Kissenstück.



Einzelteile ansteppen.

Zweites Kissenteil rechts auf rechts auflegen, Kissen zusammen nähen, zwischen den Füßen oder unterhalb des Schwanzes eine Wendeöffnung lassen.



Kissen wenden.



Die Körperteile alle herausfieseln, Kissen füllen, Wendeöffnung schließen. Gesicht aufsticken. Fertig.



Wie immer bei Anleitungen könnt ihr über die Kommentarfunktion Fragen stellen (ich beantworte sie auch in den Kommentaren), Kritik äußern oder auch gerne euer Lob verteilen.


Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Anleitung, das Kissen ist super süß.
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Das Schäfchen ist soo süss! vielen Dank für die Anleitung.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Welch schöner Tausch ♥ Ich hatte mal das große Glück von Gabi bewichtelt zu werden, sie näht tolle sachen, genau wie du. Danke für die schöne Schäfchenkissenanleitung.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym29.6.12

    ...wie süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß !!! DANKE für die tolle Anleitung - die kommt gerade zur rechten Zeit..im September kommt mein 1. Enkelkind zur Welt :-)
    Womit füllst Du denn das Kissen, oder hab' ich im Eifer etwas überlesen?
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende - ich freue mich riesig..ganz ganz niedlich!
    Herzlichst, Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für das Kissen nehme ich Füllwatte, die kann ich auch waschen. Ich habe aber auch schon eine Federn-Daunen-Mischung genommen und dafür ein 40x40-cm-Kissen gekauft. So ein Kissen reichte bei mir für 2 Schäfchen.

      Löschen
    2. Anonym29.6.12

      Liebe Friederike..
      ganz lieben DANK für Deine schnelle Hilfe!
      Jetzt wird passender Stoff ausgesucht :-)
      Herzliche Grüsse von
      Heidi

      Löschen
  5. Anonym29.6.12

    Liebe Friederike,

    oh wie süß.... seufz... meine Machen-Wollen-Liste wird immer länger. lach...
    Ich danke dir herzlich, dass du uns immer so selbstlos an deinen Ideen teilhaben lässt.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. ein toller Tausch, liebe Friederike, der Wollbeutel ist super schön, muss
    ich mir auch mal nähen aber dein Schäfchen, einfach genial, Danke für
    die tolle Anleitung, werde ich bestimmt nähen :)

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Meggy29.6.12

    Hallo Friederike,
    wunderschöner Tausch.Vielen Dank für die Anleitung, nach langem Warten gab es
    endlich auch bei uns Nachwuchs.Jetzt kann ich mich an das Nähen ranwagen.
    Herzlichen Dank fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Meggy

    AntwortenLöschen
  8. Oh danke für deine Mühe. Habs mir direkt bei Pinterest gepinnt, mal sehen, wann ich dazu komme, das nachzunähen, genug werdende Mütter gibts ja im Bekanntenkreis ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, das Schäfchen ist ja so süß .Aber alle anderen Sachen die du gemacht hast . Erstklassig schön . Ich schau mal wieder vorbei . LG Monika ):)

    AntwortenLöschen
  10. Dieses ist das wunderbarste kuschelschaf, so eines wird bei uns diesen Winter auch am Kachelofen schlummern. Danke für die Anleitung.
    Marion

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Friederike,

    auch wenn er dieses Mal wirklich sehr lange gedauert hat, freue ich mich über unseren Tausch. Mein Schafkissen ist so schön und hat mich schon mehrfach begleitet.
    Und ich freue mich sehr, wenn Dir Dein neuer Srickbeutel gefällt.
    Tauschen mit Dir ist immer wieder etwas besonderes und gerne wieder (dann bin ich auch wieder schneller).

    Vielen lieben Dank für diesen schönen Tausch und diesen lieben Beitrag.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.