Mittwoch, 4. April 2012

mein Wasserfallkleid



Lange Zeit habe ich das Kleid Butterick B 5078 gesucht, um mich schließlich zu entschließen, mir selbst ein Wasserfallkleid zu entwerfen. Als Grundlage dazu sollte die Bebilderung des Schnittes dienen.



Zunächst einmal suchte ich ein gut sitzendes Shirt in meiner Schnittmustersammlung, um dieses dann in Taillenhöhe zu kürzen. An den Ausschnitt konstruierte ich einen Wasserfallkragen und zum Schluss nähte ich das Rockteil an. Dazwischen die Drapierung um die Taille.



Herausgekommen ist ein erstes Probekleid. Aus Jersey, der keineswegs einmal für Probeartikel vorgesehen war, an dessen ursprüngliche Verwendung ich mich aber durch noch so heftiges Nachdenken nicht erinnern kann. Warum ich davon viel zu viel gekauft hatte erschließt sich mir nicht mehr, ein Schnäppchenpreis war es ganz sicher nicht, das weiß ich.

Farblich erlebte der Stoff ein Auf und ein Ab: beim Kauf gefiel er mir gut, beim langen Liegen immer weniger um mich jetzt - fertig genäht - wieder zu begeistern. Farblich ist halt auch Stimmungssache und ich hatte ihn im Herbst gekauft, da lagen mir gedeckte Töne mehr am Herzen als die farbenfrohbunten. Jetzt ist es andersrum. Jetzt steht mir der Sinn nach Frühling und hellen, bunten Farben. Wenn die mausgrauen Tage im Herbst wiederkommen, habe ich bestimmt große Freude an meinem Kleid.




Genäht habe ich das Kleid an einem der letzten Sonntagnachmittage, als ich durch einen wildgewordenen Schnupfen zu nichts anderem in der Lage zu sein schien. Der Stoff stammt übrigens von Sa...tta

Und während ich hier schreibe, die Fotos hochlade und mit dem Kleid letztlich ganz zufrieden bin, blinkere ich noch einmal (gewohnheitsmäßig) nebenher im Internet herum auf diversen Verkaufsplattformen - das Glück ist mit dem Tüchtigen, in meinem Fall mit dem unermüdlich Suchenden: ich habe den Butterick-Schnitt soeben gefunden, geordert, bezahlt und bald nähe ich ihn im Original.

Ein herzliches Dankeschön für die Idee und Organisation schicke ich an Catherine, dort treffen sich wie immer mittwochs die MeMadeDamen.
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.