Samstag, 17. März 2012

Einblicke in ... Puppenmütterchens Nähschule



Vor Jahren, als mein Kind noch ein Kind war und mit Puppen spielte, benähte ich nicht nur uns beide sondern auch noch ihre Puppe. Eine schmuseweiche zuckersüße Puppe, eine wie ich sie mir als Kind gewünscht aber leider nie bekommen hatte, mit Schlafaugen und einem weichen Körperteil.
Sie wurde von mir liebevoll benäht. Mit Kleidern aus Puppenmütterchens Nähschule, leicht abgewandelt und entsprechend vergrößert.



Jetzt fiel mir das Büchlein wieder in die Hand. Gekauft hatte ich es in den frühen 80er Jahren in weiser Voraussicht und lange bevor mein Kind ein Kind war.  Es ist ein Reprint nach einem Original von 1894.



Wenn man das Büchlein öffnet, findet sich darin eine Anleitung zu den einzelnen Schnitten, Pauspapier und einzeln verpackt die Schnittmusterbögen.
Und diese Schnitte befinden sich im Inneren des Büchleins:

Hängerkleid, Nachthemd und Spitzenkragen


Jacke, Rock mit Leibchen, Höschen, Halbrock

Matrosenhosen mit Leibchen, Matrosenhemd, Matrosenkragen, Spitzenkleid

Bluse, Hängerschürze, Trägerschürze, Trägerrock

Tupfenkleid, Unterrock


Hängerkleid, Häubchen, Kniestrümpfe, Schuhe, Matrosenmütze, Spitzenhäubchen

Mantel, Hut, Gamaschen, Spitzenkragen


Die Bilder erinnern mich an Illustrationen meines frühkindlichen Märchenbuches und auch an die des Struwwelpeter. Wer immer sich dafür begeistert oder nostalgisch angehauchte Puppenkleider nähen mag, wird mit Hilfe des Internets keine Probleme haben, an ein Original oder einen preisgünstigeren Nachdruck zu kommen, damals war es eher Zufall, dass ich darauf aufmerksam wurde.
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.