Mittwoch, 25. Januar 2012

bereit für die Oper

eine gut und lange im Voraus geplante Reise in die Hauptstadt. Nicht wie die letzten male fast Hals über Kopf. Sondern in aller Ruhe und mit viel Zeit.



Mit dabei dieses mal ein Besuch in der Oper. Und mit dabei auch ein eigens dafür genähtes Kleid. Eigentlich hoffte ich ja zu Jahresende, dabei mein schickes Silvesterkleid ausführen zu können - dieses Drama lege ich aber jetzt nicht noch mal auf ...
Statt Schwarz also Oper in Oliv und Leinen. Der Gürtel ist ein Versuch, genau wie die Überlegung, den Kragen noch mit einem roten Blümchen zu schmücken:


Wenn ich mich so auf den Bildern sehe, muss ich wohl meiner Haus- und Hoffotografin recht geben: ohne ist wahrscheinlich besser:

auf dem Foto ist eine der beiden Gehschlitze hinten zu sehen, die ich besonders apart finde
Der Schnitt ist Vogue 8408, ein Schnitt, der alle Voraussetzungen einer meiner früheren Nähkursleiterinnen erfüllt. Die behauptete nämlich damals vor vielen vielen Jahren, als ich gelegentliche Hilfe in VHS-Kursen suchte, ein Schnitt sei nur dann wirklich gut, wenn sich das Kleidungsstück ohne zu Bügeln passgenau zusammen nähen ließe, bügeln sei immer ein Zeichen von ungenauem Nähen und/oder ungenauem Schnitt. Im Ohr habe ich sogar noch so was wie' Bügeln sei was für Dilettanten'. Ich bin ja kein Profi und darf deshalb getrost bügeln, was kümmert mich also das Geschwätz irgendeiner Nähkurstante von vor vielen Jahren? Der Satz blieb aber im hintersten Nähgedächtnis hängen und immer schon wollte ich ihn endgültig widerlegen oder endlich einem solchen Schnitt begegnen.
Davon abgesehen bemühe ich mich natürlich, immer exakter zuzuschneiden und exaktundpunktgenau zu nähen. Wobei Schnitte wie dieser - Nahtzugabe inbegriffen - den exakten Zuschnitt sehr erleichtern.
Dieser Schnitt unterstützt also voll und ganz die These der damaligen Kursleiterin, wobei eine andere - spätere, in einem anderen Nähkurs -, der ich davon erzählte, versuchte, mir das genaue Gegenteil zu beweisen: denn Bügeln sei unbedingt notwendig!

Wie dem auch sei, hier habe ich das Kleid zugeschnitten, habe es genäht, bin reingeschlüpft, es passt und
ich kann jetzt Oper ...




Vielleicht sollte ich es doch vorher noch bügeln. Es ist zwar Leinenoptik-Edelknitter, sieht aber halt immer etwas zerknautscht aus. Und was auch sein muss ist ein Shirt untendrunter - der Ausschnitt ist so weit, da friert's mich gleich schon beim Hingucken.

Noch viele schöne Kleider gibt es wie immer am MMM bei Catherine. Herzliche Grüße und ein Dankeschön für die Organisation.

Kommentare:

  1. MIT Gürtel!

    Der ist das Tüpfelchen auf dem i :)

    Schönes Kleid.
    Und viel Spaß in der Oper!

    AntwortenLöschen
  2. Deine erste Nählehrerin ist mir sehr sympatisch. :D
    Du wirst sehr fesch sein in der Oper.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Also mir ist die erste VHS- Kursleiterin eher unsmympatisch, denn bügeln ist doch enorm wichtig beim Schneidern. Ich liebe es zu bügeln und vor allen Dingen liebe ich es, Wolle zu bügeln. Manche Hosen z.B. (mit entsprechendem Schnitt) werden sogar richig gehend 'dressiert', sprich in Form gebügelt.
    Das Kleid hier gefällt mir sehr gut udn bei Leinen ist das mit dem Bügeln natürlich gleich wieder ein ganz anderer Schnack. Den Kragen mag ich sehr udn der rote Gürtel ist ausgesprochen passend.

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
  4. viel spaß in der oper!
    das kleid passt echt prefekt - auch zu den schuhen! wie füreinander gemacht :)
    und ich find es mit gürtel gar nicht so schlecht! auch die blume - das wären nochmal zwei hübsche akzente.

    lg
    halitha

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid sieht einfach toll aus. Ich mag es mit oder ohne Gürtel gerne! Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde auch, dass Du das Kleid mit oder ohne Accessoires gut anziehen kannst. Ein wirklich schöner Schnitt.
    Die Geschichte zum Nicht-Bügeln oder Bügeln finde ich witzig, ich finde mich immer so "schlampig", wenn ich nicht bügel.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  7. Mit dem schmalen roten Gürtel oder ohne, Dein Opernkleid mit dem raffinierten Kragen gefällt mir.

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  8. ein absoluter hingucker ist dein kleid.
    wirklich toll geworden und es steht dir fantastisch.
    mir gefallen auch beide varianten! wobei ich die mit gürtel und blume für die oper vorziehen würde.
    glg ilona

    AntwortenLöschen
  9. Dein Kleid gefällt mir sehr, im Gegensatz zu bügeln. Ich bügel nur ganz selten, nur, wo es unbedingt sein muss, macht mich das nun fast schon zum Profi ? ;-)
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Super! Der Abend ist gerettet! Ich bin Profi!!!! Ich bügle nämlich nie.
    Das Kleid mit Gürtel und Brosche gefällt mir besser, aber ich würde eher schwarz bevorzugen, vor allem für die OPER. Apropos: Was hörst du denn?
    Neugierige Grüße, Bronte

    AntwortenLöschen
  11. 'Gut gebügelt ist halb genäht' - den Spruch kenne ich zu dem Thema.
    Ich glaube, den Schnitt habe ich gerade bestellt. Hat ihn nicht Cat auch schon mal umgesetzt?
    Egal, Dein Kleid gefällt mir, allerdings besser ohne den Gürtel. Aber mit Blume!
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
  12. Unbedingt mit rotem Gürtel! Das sieht toll aus! Steht dir ausgezeichnet.

    LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Friederike,

    ich finde es mit Gürtel und ohne Blume am Schönsten. Damit kann Berlin und die Oper kommen. Sehr schön.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  14. Das Kleid finde ich wunderschön! Ich würde Gürtel und Blume nehmen! Viel Spass in der Oper!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Ich würde das Kleid mit der roten Blume als Hingucker tragen. Du bist bestens für deinen Opernbesuch gerüstet.

    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  16. Dein Kleid gefällt mir wirklich gut, aber ich mag die Version ohne Gürtel lieber.
    Viel Freude in der Oper!

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  17. Das Kleid ist toll geworden und der Kragen ja echt ein Hingucker! Und mir gefallen alle Varianten, mit und ohne Gürtel/Blume, ich glaube bei dem Kleid kann man nichts falsch machen... :-)

    Viele Grüße
    Hella

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Friederike,

    dein Kleid für die Oper - einfach ein Traum!!

    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.