Mittwoch, 14. Dezember 2011

Kopflos?

Heute ziehe ich wieder einmal mein neues Stirnband aus Walkstoff über. Wegen der Kälte, die im Anmarsch sein soll und weil es beim morgendlichen Hundespaziergang doch ganz erheblich zieht.




Meine persönliche Haus- und Hoffotografin  musste vorauseilend schon am Wochenende einige Bilder davon machen. Nur:
Wie fotografiert man ein Stirnband - ohne Kopf?
Meine Vorgabe hörte sich dabei doch ganz einfach an: „ohne Kopf, bitte­schön“ !
Das Foto ist eine echte Herausforderung an die Fotokünstlerin. Ich sehe ihr an was sie denkt, auch ohne hinzuschauen und sehe auch wie sie sich insgeheim mit dem Zeigefinger an ihre Stirn tippt und den Kopf schüttelt  ...




Im wirk­lichen, ganz normalen Leben laufe ich natürlich nicht „kopflos“ herum. Ganz im Gegenteil. Und dieser Kopf bereitete mir auch einige Schwierigkeiten beim Anlegen des Stirnbandes. Letztlich war er mir immer wieder irgendwie im Weg. Oder jedenfalls Teile davon wie Haare, Ohren, Stirn ...
Das Foto ist nahe der Lebenswirklichkeit, von Wind und Wetter durchgeblasen komme ich normalerweise nach Spaziermärschen nach Hause. Das Durcheinander der Haare kam dieses mal aber vom Haareraufen durch wiederholtes Probewickeln. "Das ist aber nichts, wenn es schnell gehen muss", so ein Kommentar.
Ich muss also noch üben mit dem Drumrumschlingen und Hochklappen des Bandes. Es war die reinste Showeinlage bis das Ding einigermaßen saß, genäht war es wesentlich schneller. Wir haben das Foto zum Glück mit viel Zeit gemacht, heute morgen hätten wir den Zug verpasst. Aber wir haben auch selten so viel gelacht ...
(Eine Anleitung zu einem vergleichbaren Stirnband aus Jersey  gibt es bei Frau Kichererbse.)

Wie trotzen die anderen MeMadeDamen dem Dezemberwetter?
Hier der Link zur MeMadeMittwochs-Demo mit herzlichen Grüßen an Frau Dr. Cat.

Etwas kopflos scheint Blogger herum zu spazieren: seit Tagen  setzt er jeden neuen Post auf eine Extra-Seite und verweigert die Vorschaubildchen samt Aktualisierung in euren linklisten. In der MeMade-Mittwochsliste wollte er mir auch partout keine eingestellten Bilder anbieten. Ich habe viel probiert, über diesen Hänger wegzukommen, habe Posts hin und her importiert, alte Posts neu bestückt, mich neu registriert um eventuell umzuziehen, am Laptop meiner Tochter experimentiert - irgendwie ist es mir jetzt offenbar gelungen, wieder eine Reihenfolge hinzubekommen. Die Kommentare zum letzten Post sind futsch, aber immer noch besser als dies Gezicke - ich bin genervt. Und das in der Vorweihnachtszeit ...

Kommentare:

  1. Liebe Friederike,
    nicht genervt sein. Ea wird wieder besser. Das Stirnband ist wunderbar. Wirst du auch noch zeigen wie du es gemacht hast?
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  2. Das Stirnband sieht sehr edel und hübsch aus. Dafür hätte ich auch Verwendung :-)).
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Friederike,

    das Stirnband sieht umwerfend aus!! Die Farben gefallen mir außerordentlich gut. Es sieht so fröhlich aus trotz grauem, stürmischem Wetter. Danke dir für den Link zu Frau Kichererbse.

    Lieben Gruß von Elvira

    AntwortenLöschen
  4. Das ´Strinband gefällt mir sehr gut und ich finde besonders die Farbenkombination, die sich durch das wickeln ergibt, interessant. LG Senna

    AntwortenLöschen
  5. die Farbkombi deines Stirnbands ist genial - sehr schön und verbreitet Wärme bei dem Sauwetter draussen. Ganz viele liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.