Montag, 21. November 2011

Mein Weihnachtskleid wird - schwarz?

Nach meinen eigenen Vorgaben für mein Weihnachtskleid wird mir immer klarer, der Stoff müsste eigentlich SCHWARZ werden. Schwarz ist edel und alltagstauglich, in unserem Fall sogar hundehaartauglich. Damit wäre die Farbwahl ja schon fast geklärt.



Wenn ich am Wochenende nicht mal wieder den Stoffberg bestiegen hätte! Dort fand ich zwei Stoffe, die mir außerdem zusagen könnten. Auch wenn sie nicht schwarz sind.
Beide vom Stoffmarkt, der eine hellbraun-beige mit eingenähten Spitzen und Borten, der andere etwas rustikaler in dunklem braun mit weißen Marmorierungen. Meine Tochter meint: sieht aus wie Spinnwebe. Von beiden ist genügend vorhanden um ein Kleid zu nähen. Wobei der Spitzen-Borten-Stoff schon sehr dünn ist, ich müsste nicht nur Leggings sondern eher schon Ski-Unterwäsche drunter tragen. Nein, da komme ich mir fast lächerlich vor. Der darf bitte bis zum Sommer warten und ruft nicht schon jetzt ICH ICH ICH!



Bleibt braun-rustikal mit Spinnweben oder nicht vorhandenes Schwarz.
Halbherzig machte ich mich diese Woche auf die Suche nach schwarzem Stoff in diversen mir hier herum bekannten Geschäften und durchwanderte schließlich auch noch das Internet.
Hätt' ja eigentlich gleich bei Stoff und Stil reinschauen können. Aber nein, das Gute kommt wie immer zuletzt. Die Wahl hatte ich zwischen einfachem schwarzem Stoff und solchem mit Stil. Hah, ein Weihnachtskleid  "mit Stil" und Blumen, da schluck' ich doch glatt das Poly des Materials. Den einfachen schwarzen Baumwoll-Leinen habe ich aber vorsorglich gleich mitbestellt. Wenn sich Schnitt Advance mit der georderten Stoffmenge von "Stil mit Blumen und Poly" zufrieden gibt, bekommt er den schönen Stoff. Sonst disponier' ich noch mal um und vernähe die schwarze BW-Leinen-Mischung. Bis zum ersten Scherenschnitt gebe ich ihm Zeit sich anzupassen.



Und da ich schon mal am Bestellen war, musste gleich noch ein Schnitt mit, da konnte ich nicht widerstehen:



was mich jetzt keinesfalls bei meiner Entscheidungsfindung irritiert, da ich ihn nämlich als Nach-Weihnachtskleid nähe. Und die anderen meiner Wahl sicher auch in den nächsten Wochen und Monaten. Denn genau dazu habe ich mir diese Schnitte einmal gekauft.



Damit habe ich die Stofffarbe also eben geklärt und wenn man es genau nimmt, so ganz nebenbei auch die Schnittwahl . Ganz offensichtlich komme ich über Stoff und Farben schneller zu einem Schluss als bei der reinen Frage nach dem richtigen Schnitt.

Wir sehen uns bei Cat und Kascha.

Kommentare:

  1. Sehr gut dargestellt, die Stoffsuche und das Ergebnis spricht doch für sich. Das wird ein richtig schönes Kleid. L g Heike

    AntwortenLöschen
  2. Anonym21.11.11

    Wie so oft ist die erste Idee am ende auch die beste.
    Ich liebe deine Stoffpräsentation

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  3. Ach Friederike, du bist so herzerfrischend...

    Ich musste bei deinem Beitrag eben lauthals rauslachen! Toll zu lesen und ich kann mir so richtig vorstellen, wie du deinen Stoffberg bestiegen hast!!
    Auf dein fertiges Kleid bin ich ja sooooooo gespannt!!

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir sprechen ja die Stoffe auch eher als die Schnitte.
    Sehr schöne Stoffauswahl!
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ja, ich finde auch, dass man vom Stoff eher zum Schnitt findet, als anders herum. Ich kann mir Schnitte nicht wirklich schön vorstellen, wenn sie nur als technische Zeichnung oder mit einem mir nicht zusagenden Stoff präsentiert werden. Aber wenn ich einen Stoff in der Hand habe und der nach einem Kleid ruft, dann ist es viel einfache, dem auch eine Form zu geben und dann nach dem passenden Schnitt zu suchen.

    Lieben Gruß
    minnies

    AntwortenLöschen
  6. Ha, ha..wie alt ist deine Tochter? Ich bin gespannt, was sie zum fertigen Kleid sagt..mir schweben da die Kommentare meiner pubertären Kinder im Kopf rum...Dein Stoff ist wunderschön!

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.