Mittwoch, 19. Oktober 2011

der Knip-Knoten

Kurz vor Urlaubsbeginn erschreckte mich ein Blick in den Schrank: ich hab' ja gar nicht genug mitzunehmen - anzuziehen - einzupacken! Es fehlt mindestens ein Kleid! Ein Reisekleid. Unkompliziert, schnell zu nähen, bequem zu tragen, mit Gürtel für abends schick. Ein Kleid "au soleil du sud":  Das KnipKnotenKleid in den Farben des glutroten Sonnenuntergangs.



Ursprünglich wollte ich einmal das Burda-Knoten-Shirt zu einem Kleid verlängern. Vielleicht sogar mit Ärmeln experimentieren. Aber wie so oft habe ich immer wieder das ein oder andere Projekt dazwischen geschoben. Mal fehlte der passende Stoff, mal die Zeit, zum Schluss die Lust am Experimentieren. Was auch sein Gutes hatte, denn im Sommer 2010 fand ich einen KnotenKleid-Schnitt von Butterick. Da war ich meiner Vorstellung schon näher, wenn auch immer noch ohne Ärmel. Die Variante für den Sommer eben.
Im Februar dieses Jahres kaufte ich mir das damals aktuelle Knip-Mode-Heft und darin fand sich nun endlich, endlich, endlich die Vereinigung meiner Vorstellung: Knoten-Shirt als Kleid mit Langarm - das Knip-Knoten-Kleid! Und jetzt war die richtige Gelegenheit, jetzt musste es noch schnell genäht werden. Jetzt, sofort, zwei Tage vor Taschen packen mitten im Reise vorbereiten.



Im Unterschied zum Burda-Knoten ist der Knip-Knoten versöhnlicher: Als ich das Burda-Knotenshirt nähte, scheiterte ich an der Anleitung. Und versuchte es mit Logik. Und machte es gleich mehrmals verkehrt. Wegen der Logik, also der verkehrten. Der Knoten bzw. die Anleitung dazu trieb mich damals in den Fast-Beinahe-Näh-Wahnsinn!



Beim Knip-Knoten weiß ich gleich, ich kann kein holländisch, brauche mich also nicht um die sehr ausführliche Anleitung zu bemühen und schaue lieber - im Internet. Zum Beispiel bei Meike. Sie hat sich  ein sehr schönes KKK genäht und sich dabei auf ihrem Blog mit dem Knoten auseinandergesetzt, was ihr meine volle Bewunderung sichert.  Zum Schluss schrieb sie für uns alle eine anschauliche Anleitung. Es geht bei dem Teil ja eh nur darum zu wissen, wie verdreht das Oberteil genäht werden muss, wo durchgesteckt, wie gewickelt, wo offen gelassen, wie kriegt man das Loch zu und warum die rechte halbe Seitennaht zunächst auf die linke Seite zeigt. Hat man diese Fragen alle zur Zufriedenheit beantwortet, gesteckt und genäht, ist der Rest ein Klacks und ergibt sich - logisch - wie von selbst, fast wie Shirt-Nähen.


Das KKK gefällt mir sehr viel besser als jedes eventuell verlängerte Burda-Knoten-Shirt. Es sitzt auf Anhieb gut, brauchte in der Schnittvorbereitung nur wenige Korrekturen und ist gerade für Urlaubstage nicht zu schlagen. Ich nähe mir sicher noch ein, zwei, drei, viele für die nächsten Urläube und auf jeden Fall noch eins in schwarz.

Bafuß ging ich gestern, da hatte ich die Haus- undHoffotografin grad in erreichbarer Nähe, heute sind lange Stulpen über die Leggings gezogen - bei dem Wetter ...

alle MeMade-Damen sammelt Catherine wie immer hier:

Kommentare:

  1. Toll, mit dem Gürtel in . Lg Heike

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid ist super geworden. Ich bin ja auch schon vor ein paar Jahren an einem burda-Knotenshirt verzweifelt. Knoten war dann erstmal für mich tabu, aber ich denke, wenn es dir genauso ging lag es einfach nur an der burda. Ich wende mich dann mal dem Oniuon-Knotenschnitt zu.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid steht auch ganz oben auf meiner Liste...


    Es sieht toll aus! Die Farbe ist Klasse... Und es steht dir richtig gut!


    Ich geh´mal nähen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ein tolles knotenkleid! und ui, du gehst barfuß???? wieviel grad hat es denn bei euch? *brrrrrrr* aber bei dme roten kleid wird einem gleich ganz warm ums herz ;)

    lg
    halitha

    AntwortenLöschen
  5. Total schön! Der Schnitt gefällt mir so gut, ich muss mir das Heft auch noch besorgen.

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie schön, endlich mal wieder ein Knotenkleid!
    Prima, dass meine Anleitung dir geholfen hat, noch schnell ein traumhaftes Kleidungsstück für den Urlaub zu nähen! Ich glaube, nen rotes brauche ich auch noch!

    AntwortenLöschen
  7. Einen schönen Urlaub wünsche ich Dir - mit diesem schönen Kleid dürfte das ja klappen. Ich bin ja auch ein großer Fan des Knotenkleides (von Onion) und kann deinen Plan in Serie zu gehen sehr gut verstehen.
    Melleni

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Farbe! Wo bekommt ihr nur immer alle so schöne rote Stoffe her, ich suche mich dumm und dusselig. Ein tolles Kleid, genau richtig für Urlaub im Süden.


    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Kleid und die Farbe, setzt da echt noch einen oben drauf. Einfach schön.

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  10. Toll, das steht dir ausgezeichnet! Farbe und Schnitt sind genau richtig.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Friederike,

    ein feines Teil. Genau richtig für den Urlaubskoffer. Mit Gürtel fein, ohne Gürtel für den Bummel durch die Stadt.
    Nur beim Anblick der nackten Füsse wurde mir gleich kalt.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Urlaub und viele Gelegenheiten, das Kleid auszuführen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Anonym9.6.14

    Hallo, bitte bitte zieh zu dem Kleid rote Schuhe Sandalen an, so wirkt es einfach nicht gut sprich Tot traurig. LG Hedi

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.