Montag, 6. Juni 2011

Montagskuchen - Stachelbeertorte

Den Wochenbeginn versüße ich uns gerne mit einem selbstgebackenen Kuchen. Einem Montagskuchen. Unter der Woche gibt es in unregelmäßigen Abständen auch Mittwochs-, Donnerstags-, Freitags- oder Samstagskuchen. Dienstags- und Sonntagskuchen entfallen meist. 

Es ist schon einige Zeit her, dass es Stachelbeertorte bei uns gab und gepostet hatte ich das vor einiger Zeit auch schon mal. Da wir aber Wiederholungen lieben und ich außerdem das letzte Glas Stachelbeeren aufbrauchen wollte (köstliche Art der Vorratsverwertung), bald eine neue Ernte-Saison beginnt und ich nur  ungern Überhänge habe, stürzte ich mich gerne in dieses Backvergnügen:



Deckel und Boden mache ich so:
4 Eier trennen, Eiweiß mit 1 Prise Salz zu Schnee schlagen, zur Seite stellen.aus 4 Eigelb, 100 g Butter, 70 g Zucker, 150 g Mehl, 1 Tl. Backpulver, evtl.1 -2 Essl. kaltem Wasser einen Rührteig herstellen, diesen halbieren, in zwei Springformen mit der gleichen Größe dünn ausstreichen (evtl. nacheinander arbeiten), auf jeden Teigboden die halbe Menge Eischnee geben, glatt streichen und mit jeweils 50 g Mandelblättchen bestreuen.Backen bei 200°C ca. 15 Min. bis die Mandelblättchen leicht zu bräunen beginnen. Aus der Form lösen (vorsicht am Rand, es pappt gerne an) und abkühlen lassen. Der schönere der beiden Kuchenboden wird der Deckel unserer Torte, der andere der Boden.



die Creme mit den Stachelbeeren geht so:
1 Glas Stachelbeeren abschütten, dabei den Saft auffangen und 1/4 l davon abmessen.1 P. gemahlene Gelatine (oder Agartine) in 5 Essl. Stachelbeersaft anrühren, leicht erwärmen bis sie flüssig ist, dann zusammen mit 50 g Zucker in den Viertellieter Saft einrühren, kühl stellen, aber darauf achten, dass die Flüssigkeit nicht fest wird. Wenn sie beginnt abzubinden (also leicht glibbrig wird) 400 g Sahne steif schlagen, vorsichtig mit einem Schneebesen den leicht angedickten Saft einrühren, danach die Stachelbeeren unterheben. Kühl stellen für ca. 10 Min.

und zusammen montiert ergibt sich schließlich eine Torte:
Den kaltenTortenboden auf eine Tortenplatte legen, einen Tortenring darum stellen, Crememasse einfüllen, vorsichtig den Deckel obenauf plazieren.Wer mag, kann den Cremerand mit leicht angerösteten Mandelblättchen verzieren. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.