Sonntag, 20. Februar 2011

Zweitage-Shirts (7) - zur Probe


Dieses Blüschen aus Uzès
sommerlich luftig, zart im Stoff und schmeichelhaft in Stoff und Schnitt
sollte die Vorlage für mein nächstes Shirt sein.

In Ermangelung eines gecrashten Stoffes war meine Überlegung, dieses Shirt aus Jersey zu nähen.
Aus (gelbem) Restestoff zunächst ein Probeteil, schauen ob's passt und dann folgt ein wirkliches ...



Den Schnitt abnehmen war schwierig, denn sobald ich das Blüschen schön glatt ausgebreitet hatte, erschien es mir zu weit, was sicherlich durch das Glattstreichen des Crashs kam. Also "verrumpfelt" auflegen. Allerdings kamen mir jetzt die Ärmel so erbärmlich schmal vor, meine fünfjährige Nichte hätte vielleicht noch hineingepasst.
Crashstoff steckt irgendwie voller Widrigkeiten.



Der Stoff ist richtig gelb, durchgehend - aber egal - und außerdem geschenkt -  es handelt sich schließlich um eine Schnittprobe.

Eine erste Anprobe - noch mit vielen Stecknadeln. Änderungen am lebenden Objekt, also an mir, und auch noch durch mich selbst war eine neue Herausforderung - fünf Hände sollte man haben!



Verletzt habe ich mich durch die vielen Stecknadeln bei den Anproben nicht - manchmal pikste es an den erstaunlichsten Stellen. In manchen Dingen bin ich furchtbar faul und nehme dann lieber solche Unannehmlichkeiten in Kauf. Ich hätte auch heften können.


Auf dem Detailfoto sieht man, wie das Rückenteil am unteren Rand nach vorne schwingt.
Das kommt durch die unterschiedlich breiten Vorder- und Rückenteile, das Vorderteil ist wesentlich schmaler mit einer Rundung am Saumende. (Die es übrigens auch hinten gibt, nur schwacher ausgeformt.)

Mein ursprünglicher Plan war, ein Shirt zur Probe zu nähen um annähernd an den Schnitt zu kommen. Anschließend wollte ich es in die Tonne werfen.
Jetzt stellt sich aber heraus, dass es als Mamamodell für "daheimrum" durchaus okay  ist und so bekam es zum Schluss noch Rollsäume.

An Tagen wie heute, wenn der Himmel bewölkt ist, leuchte dann wenigstens  ich sonnengelb.




Einige kleine Veränderungen würde ich noch anbringen wollen:
Die langen Ärmel mit ihren tulpenähnlichen Saumenden und die Mittelnaht im Vorderteil stören mich erheblich. Diese ist ja eigentlich nur wegen des kleinen Schlitzes für das Bendelchen, und so werde ich beim nächsten mal einfach ein kleines Knopfloch einnähen.
Ich möchte es, wenn ich dem "richtigen" Stoff begegne, noch einmal nähen. Nicht unbedingt gecrasht, aber leicht strukturiert sollte dieser schon sein.




Und der Bendel muss auch noch schmaler werden.


Kommentare:

  1. Liebe Friederike,

    Deine 2-Tage-Shirts sind immer wieder ein Vorbeischauen wert.
    Der Schnitt ist sehr schön. Und in gelb ein schönes Gute-Laune-Shirt für zu Hause.
    Mir gefällts!

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. wow...einfach toll dein Shirt,
    da sieht man wieder wer wirklich nähen kann ;-)
    ich bin dagegen ein echter Stümper, ich freu mich aber immer wieder wenn ich bei dir vorbeischaue und staune :-)

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Friederike,
    wenn Du Deine kleinen Änderungen beim nächsten T-Shirt noch einbringst wird' ein Superteil. Ich habe auch schon diverse Crashstoffe vernäht, aber nicht immer war's ein Erfolg.
    Dir noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Friederike,
    mir gefällt deine sonnengelbe Variante richtig gut. Es ist ein warmes Gelb, steht dir gut!
    LG, Dana

    AntwortenLöschen
  5. Schön, wenn solche geplanten Probeteile dann so toll werden, es steht Dir sehr gut und die Farbe stimmt schon auf Frühling ein.
    LG Karina

    AntwortenLöschen
  6. Wenn ich mir dein Erfolgserlebnis so betrachte, sollte ich vielleicht doch noch mal einen Versuch wagen ;-) Mein letzter Versuch ist direkt nach der Anprobe in der Tonne gelandet! Dabei war der Stoff gar nicht mal so günstig... fühlte sich auf der Haut auch unwahrscheinlich gut an. Aber der war ja sowas von rutschig, dass ich schon beim Zuschneiden erhebliche Probleme hatte.
    Aber mit einem anderen Stoff...? Dein Bericht weckt Hoffnung in mir ;-)
    Gut gemacht! :-)

    LG
    Helga

    AntwortenLöschen
  7. Das Shirt sieht gar nicht nach Probeteil aus und da wärs echt schade drum gewesen,wenns nicht getragen werden würde.
    GLG
    Elke

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.