Donnerstag, 25. Februar 2010

Großauftrag
 


für eine liebe Bekannte siede ich Seife

viel Seife

Molkeseife

es ist - gewissermaßen - ein Großauftrag

eine erste hatte ich ihr geschenkt

daraufhin wollte sie gerne 5 Stück



dann mehr . . .


und jetzt: viele!

Seifen
immer die gleiche Form



wie Brötchen auf dem Backblech - eine Trockensteige voll Molkeseife


die ersten getütet und beschriftet


die Kiste gefüllt und
fertig zur Übergabe:


Seifen

machen bei aller Arbeit
auch viel Freude

Abende lang
. . .

lieben Gruß von Friederike


Samstag, 20. Februar 2010

Pulswärmer - aber bitte mit Seide


Pulswärmer


für Tochter und Mutter



rot für die Tochter




grün-anthrazit für mich

Sockenwolle mit Seide
kuschelig, weich und warm




endlich alle Fäden verwahrt ...

dazu brauche ich fast mehr Zeit als

 
für das verzopfte Muster
...



innen glatt rechts


gestrickt bis an die Fingerspitzen

ein seidenweiches Mutter-Tochter-Projekt



Montag, 15. Februar 2010

Brot und Salz ...............................................

Waffelpiqué

rote und weiße Zackenlitze

Spitzenborte

Reste von kariertem Stoff:
 
verarbeitet zu einem Beutel
  für einen besonderen Anlass

 

Brotbeutel

ein idealer und zugleich dekorativer Aufbewahrungsort
für unser tägliches Brot

 

neuen Nachbarn
ein herzliches Willkommen

 

mit Brot und Salz 


 


Zu neuen Wänden
gehört vor allem Salz und Brot.
Nehmt beides an aus meinen Händen,
so gibt es niemals bei euch Not.
Ich lege noch den Pfennig bei,
er glänzt so blank und nagelneu,
damit an Geld nie Mangel sei.
Habt steht’s davon so viel wie Heu!

 

Mittwoch, 10. Februar 2010

Barfuß durch den Schnee - Kneipp-Kur und warme Socken



Panorama: AMS - danke


Ei, du liebe, liebe Zeit,
ei, wie hat´s geschneit, geschneit!
Rings herum, wie ich mich dreh´ ,
nichts als Schnee und lauter Schnee.
Wald und Wiesen, Hof und Hecken,
alles steckt in weißen Decken.
...
...
aus: Friedrich Wilhelm Güll, Der erste Schnee



 Meine Großmutter schickte an Winterabenden nach frischem Schneefall ihre Kinderschar barfuß durch den Schnee und anschließend ins warme Bett. Meine Mutter als Kind, die Kälte des Schnees, die Überwindung barfuß hindurch zu gehen - wobei es wohl eher ein springen, hüpfen und laufen war, das Johlen und Lachen der Kinder - wer ist der schnellste? - , das Zurückkommen in die Wärme, abrubbeln der Füße und dann das wohlig vorgewärmte Bett ...
Erinnerungen -
Geschichten aus vergangenen Zeiten.

Oder doch nicht nur?
Den ersten Schneefall nutze ich auch, denn was im Sommer das Wassertreten, ist mir im Winter das Schneetreten. Also barfuß hindurch - für Kreislauf und Immunsystem.
Diesen Winter hatte ich dazu reichlich Gelegenheit.

Danach
selbstgestrickte warme Socken
mit Zopfmustern
 -
an langen, kalten Winterabenden gestrickt - mollige Wärme für kalte Zeiten ...



noch jemandem scheint das Schneetreten - oder eher Schneetoben - reichlich Spaß zu machen:

 
Bild: AMS - vielen Dank 

Samstag, 6. Februar 2010

Nähen mit Karin

Nähen mit Karin 



Gerade mal ein Monat ist es her: unser Nähen mit Karin:
Für Anfang Januar verabredeten zwei meiner Freundinnen und ich uns mit Karin - klar, zum Dessous-Nähen.
Karin kam für einen Tag in den Weihnachtsferien zu uns gereist und mit ihr eine Fülle an Ideen und guter Laune, Geduld, Problemlösungen - und Schleifchen.



So konnten wir am Ende dieses Tages freudig unsere BHs und Slips bewundern.

Unser Nähtag war sehr lehrreich, hat aber auch viel Spaß gemacht und davon ermutigt versuchten wir drei am darauf folgenden Samstag gleich das nächste Set zu nähen - ganz ohne Karin, aber begleitet von ihren guten Wünschen und Gedanken und mit dem Telefon in erreichbarer Nähe, denn jederzeit hätten wir sie anrufen dürfen. Es spricht für ihren Lehrgang, dass das nicht nötig war ...

liebe Karin, trotz guten Gelingens muss ich dir sagen: mit dir macht's noch mehr Spaß und die Fehlerquote ist geringer bzw. tendiert gegen Null -  aber man lernt ja bekanntlich aus diesen. So hoffe ich auf ein baldiges Wiedersehen.



Das alles sind meine Werke dieses Nähtages - was ich am darauf folgenden Samstag nähte, zeige ich euch ganz sicher, aber: - ein andermal

Donnerstag, 4. Februar 2010

von Gewonnenem und Geschenktem - ein herzliches Dankeschön 
 

Aus der Zeit meiner Blog- und Internetpause gibt es noch einiges aufzuarbeiten
und so möchte ich heute zeigen, was liebe Menschen mir zugedacht haben.

Ungewöhnliches geschah:
Ich bekam verschiedenste Geschenke aus dem Bloggerland. 
In der Adventszeit habe ich eine der originellen Klammerfrauen aus dem Adventskalenderbeitrag  von Susanne (suschna) gewonnen. Es ist diese außergewöhnliche Grazie:



liebe Susanne,
ganz herzlichen Dank noch einmal für diese herrliche Klammerdame, deine Verlosung, unser gemeinsames Rätselraten, die mit Spannung erwartete Auflösung und natürlich auch vielen Dank an die Glücksfee ...


Gewonnen habe ich auch bei Gabis Beitrag zu Ellens Kreativ-Adventskalender.



Ein kleines, wärmendes Schutzengel-Kissen, gefüllt mit Traubenkernen. Genau das richtige für die Temperaturen zur Zeit - damit setze ich wohlige Wärme gegen das trübe Wetter mit Schneechaos ... Vielen Dank, liebe Gabi, dass du in eigenen schweren Zeiten auch noch an uns alle hier draußen gedacht hast und mit deiner Verlosung uns eine Freude bereiten wolltest.




Diesen traumhaft romantischen Rosenkalender für das Jahr 2010, der mich mit liebevoll fotografierten Rosen und ausgewählten Gedichten nun durch das Jahr begleiten wird, schickte mir Elvira aus dem Rosengärtchen.
liebe Elvira, herzlichen Dank für so viel Aufmerksamkeit und so ein liebes Geschenk. Du weißt ganz sicher wie sehr ich Rosen liebe ...
Wenn ich diesen Kalender durchblättere, wünsche ich um so mehr den Sommer herbei, auch wenn eine Rose mit leichtem Frost und Schneebefall zu sehen ist:



Von Manuela kam ein Päckchen mit köstlichem Lebkuchenmännchen, von dem man wirklich nicht dick wird und das auch gut bis nächstes Jahr gelagert werden kann.


Dabei lag noch dieses kleine gehäkelte Schutzengelchen:



Liebe Manuela, dein Überraschungspäckchen macht so große Freude - ich danke dir ganz herzlich für deinen lieben Weihnachtsgruß.



Und ehe ich es vergesse: im davor liegenden Jahr schickte sie mir -  mich völlig überraschend - diese wunderschöne gehäkelte Sterne-Kette, die nun schon zum zweiten mal seit Advent unser Flurfenster schmückt. Noch mag ich sie nicht abhängen, sie darf noch ein Weilchen bleiben ... Jedes mal wenn ich an ihr vorbei gehe, freue ich mich aufs neue und bewundere die filigrane Häkelkunst:



 Was gab es sonst noch? - Ja, auch ich wurde mal wieder ein Jahr älter.

Versüßt haben  mir dies zwei besonders liebe Blogfreundinnen:
Von Karin kam als Gruß dieses schöne Dessous-Set:



liebe Karin, da "buche" ich wohl am besten gleich ein weiteres Nähtreffen bei dir, denn mit unelastischer Spitze erscheint mir dieses Set doch eine neuerliche Herausforderung zu sein. Aber zunächst mal herzlichen Dank. Du hast damit und der ebenfalls geschenkten Sockenwolle wieder einmal genau meinen Geschmack getroffen,


denn
Naturfarben (gedeckte Rot-Braun-Grün-Töne) - das sind meine Lieblingsfarben. Wie sehr ich mich über dein Päckchen gefreut habe, habe ich dir ja schon persönlich erzählt ...


In Gabis Päckchen mit dem Engel-Traubenkernkissen lagen noch zwei Geburtstagsgeschenke:
ein Schal aus besonders weicher, warmer Wolle, den sie in einer besonderen Technik wickelt




- schöner Halsschmuck für verfrorene Gemüter wie mich -
und diese von ihr selbst gemachte wunderschöne Kette (Kettenmachen ist ihr neuestes Hobby und sie hat ganz offensichtlich eine besondere Begabung dafür) ,
die schon fleißig ausgeführt wurde. Besonders auf schwarzer und grauer Kleidung ein Hingucker!
Woher weißt du eigentlich, dass ich kurze Ketten bevorzuge?



liebe Gabi, auch dir hier noch einmal  ganz herzlichen Dank.
Für das liebevolle Geschenk - die Überraschung ist dir perfekt gelungen
und deine Blogfreundschaft.

Und
allen, die mir in Kommentar oder email einen Gruß sandten
ein herzliches Danke!

Friederike

Followers

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.