Donnerstag, 11. November 2010

11. November 2010 - das Echogesetz









"Echo-Gesetz"


Es saß ein alter Mann auf einer Bank am Informationspunkt am Rand der Stadt. Ein Fremder trat auf ihn zu. "Wie sind die Menschen hier in der Stadt?" fragte er den alten Mann. "Wie waren sie denn dort, wo Ihr zuletzt gewesen seid?" war seine Entgegnung. "Wunderbar, ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Sie waren freundlich, großzügig und stets hilfsbereit." Darauf antwortete ihm der Alte: "So etwa werden sie hier auch sein."

Ein anderer Fremder kam zu dem Alten: "Wie sind die Menschen hier in der Stadt?" fragte er. "Wie waren sie denn dort, wo Ihr zuletzt gewesen seid?" war die Gegenfrage des Alten. "Schrecklich. Sie waren gemein, unfreundlich, keiner half dem anderen." Darauf sagte der Alte: "So ,fürchte ich, werden die Menschen hier auch sein."

Quelle: Anstöße, SWR 1


Laternenkinder nähe ich zur Zeit mit dem Eltern- Arbeitskreis des hiesigen Waldorfkindergartens für den Adventsbasar - dieses hier war der erste Entwurf und erhellt nun den Jahreszeitentisch der Familie meiner Schwester. Sehr zur Freude der Kinder ...

Kommentare:

  1. Och ist die Kleine goldig!! Wie groß bzw. klein ist sie denn?! Ich finde Deine Püppchen ja immer sehr hübsch und wundere mich, wie man sowas zustande bekommt...
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Friederike,
    dein Laternenmädchen ist wunderschön - aber dein Echo-Gesetz habe ich auch gehört und gedacht, wie wahr es doch ist. Würden wir alle mit etwas mehr Freundlichkeit durch's Leben gehen, würden wir auch viel mehr davon zurück bekommen! Danke für's nochmalige Anstoßen -
    und einen schönen Tag,
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Boah Friederike....

    mir geht immer wieder das Herz auf, wenn ich deine Postings lese, diesmal aber ganz besonders. Das Laternenmädchen ist wunderschön und das Echo-Gesetz bringt es einfach auf den Punkt.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschönes Laternenmännchen.Danke auch für das Echogedicht.Das sollten sich manche mal an den Spiegel heften.
    Liebe Grüsse
    Helga

    AntwortenLöschen
  5. Brigitte13.11.10

    Danke für die Geschichte, liebe Friederike.
    Das Laternenkind ist dir wieder mal super gelungen.

    Lieben Gruss zu dir
    von Brigitte

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.