Donnerstag, 12. August 2010

Zucchinischwemme




Dieses Jahr habe ich ein besonderes "Zucchini-Glück":
Gesät hatte ich drei der Samen, zwei davon sind gekeimt. 
In einen anderen Topf säte ich drei Muscat de Provence-Kürbisse.
Beide Aussaattöpfe wurden mit den entsprechenden Schildchen versehen. 
Zwei Zucchinipflanzen keimten und drei Kürbispflänzchen, zwei davon verschenkte ich Ende Mai an
 meine Freundinnen.


Fast peinlich war mir, als sich der Kürbis als Zucchini entpuppte ...
(Meiner Familie war es nur recht, sie mögen alle keinen Kürbis nicht! )



Manchmal ernte ich sie nicht ganz rechtzeitig, 
sie wachsen mitunter viel schneller, als ich sie für Salate und knackiges Sommergemüse gebrauchen kann oder sie  verstecken sich unter einem Blatt, damit ich sie nicht so bald finde ...

 So kommt es öfter zu einer Zucchinischwemme.



Dann gibt es eine leckere Zucchinisuppe.
Bisher war ich skeptisch, ob die überhaupt schmecken kann, aber schon vom ersten Versuch wurde ich angenehm überrascht und so wandert manche mittelgroße Zucchini in den Suppentopf.

1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
1 mittelgroße oder 2 kleine Zucchini
1-2 Essl. Zucker
Brühe
Sahne
Salz und Pfeffer


Schalotte und Knoblauch hacken und in Olivenöl glasig dünsten. 
Zucchini in kleine Würfel schneiden, zusammen mit dem Zucker in den Topf geben und mitdünsten.
Nun mit Brühe aufgießen, so dass das Gemüse leicht bedeckt ist und wenig Sahne dazu.
Wenn die Zucchini weich sind, das geht schnell, wird das ganze püriert und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.




Dazu gibt es bei uns frisches selbstgebackenes Brot.
z. B. das delicious days- Zwiebelbrot (dieses mal aber ohne Zwiebeln).


Das Brot schmeckt uns so gut, dass ich - seit ich es kenne - immer ein, zwei Flaschen Malzbier im Haus habe.

Zurück zu meinem verwandelten Kürbis:
auch anderen Hobbygärtnern ist schon ähnliches widerfahren:
gerade hat eine entfernt verwandte "Tante" in ihrem Garten eine Reihe Buschbohnen gesät, herausgekommen sind Stangenbohnen, wir haben bei meinem letzten Besuch gemeinsam überlegt, wie sie sie bändigen kann  - sie ranken durch den Garten auf der Suche nach Halt. 
Auf mein Interesse hin erzählte sie mir, dass ihr letztes Jahr ein ausgesäter Salat sehr merkwürdig vorkam und sie sich über diese "neue Sorte" wunderte. Letztlich war es Unkraut.



Da bin ich mit meiner Zucchini ja noch gut dran -
oder hat da jemand
meinen Kürbis wachgeküsst?

Kommentare:

  1. was soll man dazu sagen? So hat man doch immer ein Anekdötchen zu erzählen. Ob ärgerlich oder lustig. Man kanns dann sehen wie man möchte. ;-)
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Friederike,
    so kann es halt gehen, das macht denGarten aber auch spannend. Bei mir wuchern dafür die Kürbis alles zu, fast kein Durchkommen mehr; drunter die verblühten Ringelblumen... nach dem Großputz ist dann nächste Woche der Garten dran, wer weiß, was ich da alles entdecke!
    Danke für die leckeren Rezepte
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Ist doch schön, wenn der Garten auch Überraschungen bringt. Ich habe dieses Jahr grüne und gelbe Zucchini gepflanzt, die Ernte ist übereich, die Nachbarn winken schon ab. Ich habe deshalb, wie die letzten Jahre auch, Zucchini in Würfeln für Suppe im Winter eingefroren.
    Meine Zucchinisuppe wandele ein wenig ab: statt Sahne gebe ich Kräuterschmelzkäse, ein Ästchen Thymian und eine Chilischote hinzu.
    Liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Friederike,
    wiedermal wunderschöne Fotos. Danke.
    Ich hab gerade ein Zucchinigemüse im Ofen gemacht. Zucchini in Längsscheiben schneiden, mit einer Paste aus Frischkäse, Kapern und eingelegten Tomaten und Ei besteichen, in eine Aufflaufform und 20 Minuten backen, Dazu Reis.
    Lecker, hätt ich nicht gedacht.
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  5. hach friederike, ich liebe zucchinis ... meine männer leider so gar nicht. deshalb gibt es sie so gut wie nie hier bei uns ... leider!

    meine mutter hat damals mal eine zucchinipflanze auf den kompost gepflanzt, um zu sehen, was daraus wird ... friederike: wir hatten später zucchinis, so dick, wie mein oberschenkel. der wahnsinn! und sooooo lecker :o)

    alles liebe,
    ute

    AntwortenLöschen
  6. Dann hast du jetzt 3 Zuccinipflanzen??
    Uiii...ich vermute mal,du bist demnächst verstärkt auf Rezeptsuche
    ☺ ☺ ☺
    GLG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Anonym22.8.10

    ohoh.. meine zucchini.. trotz eigener pflanzen, musste ich bisher kaufen..
    meine blühen fein.. aber bislang habe ich.. noch nicht eine einzige dieses jahr geerntet.
    letztes jahr haben die schnecken alles gefressen, dieses jahr wollen sie nicht wachsen.. dabei davhte ich mal.. lang, lang ist es her, sie seien völlig problemlos..
    aber was soll's vielleicht nächstes jahr wieder.
    leckere zucchini-mahlzeiten wünscht dir
    alke

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.