Sonntag, 8. August 2010

die einfachere Methode




 Lange hat es mich gestört, das Vlies in die bereits fertigen Topflappen zu stecken oder schieben oder rollen ...
Es ist letztlich eine unbefriedigende Methode.
Und weil ich einen kleinen Patchwork-Topflappen-Nähkurs angeboten hatte, wollte ich das Verfahren optimieren.
Es sollte leicht umsetzbar sein, so dass weder ich noch die Teilnehmer genervt werden von dem "Gekruschdel" gegen Ende der Näharbeit  wo man doch im Gegenteil gerne das fertige Ergebnis möglichst bald sehen möchte.

Eine einfachere Art also - und die zeige ich euch jetzt auch hier:



Ihr schneidet pro Topflappen 9 Quadrate von 11,5 cm Seitenläge zu und näht sie aneinander, wie auf dem Bild zu sehen.


Danach markiert ihr auf allen Seiten die Mitte, ich mache das mit Stecknadeln.



Auf die Innenseite wird nun das Thermovlies gelegt, es hat die Maße 20 x 20 cm. Die Ecken liegen etwa 1 cm von den Stecknadeln entfernt, das geht mit Augenmaß.

Nun feststecken
umdrehen


und mit acht bis neun Sicherheitsnadeln auf der rechten Stoffseite fixieren. Wenn ihr keine Sicherheitsnadeln habt, könnt ihr das Vlies auch mit großzügigen Heftstichen rundum annähen.
 Stecknadeln von der linken Seite entfernen



Aufhänger anbringen - ich nähe ihn immer fest damit er nicht verrutscht, und zwar in das zweite Patch über Eck leicht diagonal, auf dem Foto erkennt man es gut.



Danach wie gehabt den Stoff zur Hälfte falten, seitliche Nähte steppen,
(ich nehme immer die Seiten mit dem Aufhänger)


 dann die noch offene Naht steppen, dabei die Wendeöffnung - ganz wichtig! - nicht vergessen.



Nun den Topflappen wenden, glatt streichen, evtl. bügeln, die Ecken und Seiten noch nachformen,
auf der Rückseite die Wendeöffnung schließen,
alle drei Lagen quilten und schließlich die Sicherheitsnadeln entfernen bzw. den Heftfaden ziehen.


Fertig -
ratzfatz und ohne Stress!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die Anleitung!
    Die Technik ist genial, werde es demnächst mal ausprobieren.

    Liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich bedanke mich recht herzlich für die tolle Anleitung!

    Die Größe ist auch ordentlich... Hr. Flöckchen hat sonst ein paar Probleme beim kochen... das wollen wir doch nicht oder? :=))

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für deine Mühe Friederike! Einfach aber genial - das werden wir bei Gelegenheit ausprobieren.

    Dir einen schönen Sonntag wünscht
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Wieder etwas, das ich mit Sicherheit ausprobieren werde, danke für diese tolle Anleitung!
    LG, Erna

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die Anleitung, habs selber auch schon ähnlich versucht, habe aber das Vlies falsch draufgelegt und es hat nicht geklappt.
    Jetzt werde ich es so auch nochmal vesuchen.
    Super, vielen Dank

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die Anleitung - das wird bei Zeiten auf jeden Fall ausprobiert!
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Dank für die Anleitung sage auch ich. Wie wäre es, wenn Du das Vlies einfach mit Sprühkleber fixierst, dann braucht man weder stecken noch heften? Auch könnte man Vlies zum Aufbügeln nehmen. Ich werd's demnächst mal probieren.
    Liebe Sommergrüße und viel Erfolg beim Topflappennähkurs
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für eure Kommentare und Anregungen.

    Zum Vorschlag mit Sprühkleber und aufbügelbare Vlieseline von Roswitha möchte ich noch folgendes sagen, um euch eventuellen Verdruss zu ersparen:

    Mit Sprühkleber hat sich das Vlies beim Wenden teilweise gelöst,und befand sich dann verkrumpelt, wo ich es nicht haben wollte, ich musste also wieder drücken und schieben ... beim zweiten Versuch hatte ich es wesentlich herzhafter besprüht, daraufhin ließ es sich nach dem Wenden nicht mehr gut anpassen und in die Ecken drücken, teilweise schlug dabei der Kleber durch.

    Wenn das Vlies einerseits fixiert und andererseits flexibel ist - habe ich die Erfahrung gemacht - funktioniert es gut, denn es hat sich gezeigt, dass das Vlies nach dem Wenden nochmals im fertig genähten Topflappen angepasst werden muss. Das gilt leider auch für das Aufbügelvlies. Die Heft- oder Sicherheitsnadel-Methode hat sich für mich am besten bewährt.

    AntwortenLöschen
  9. Wie genial. Die muss ich auch einmal probieren, damit Deine bei mir ein wenig Gesellschaft bekommen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Super Tipp, vielen Dank!

    LG
    Aud

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Friederike,

    du bist wirklich unermüdlich im Erklären und Darstellen deiner schönen Näharbeiten!
    Vielen lieben Dank für deinen Fotokurs,
    ich fürchte aber mir fehlt einfach Zeit und das Nähtalent um die Topflappen nachzuarbeiten...

    Deine sind einfach wunderbar geworden.

    Schicke dir die herzlichsten Grüßen
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Friederike, habe Deine Anleitung heute abend ausprobiert und das Ergebnis siehst Du auf meinem Blog - vielen Dank, eine wunderbare und schnell zum Erfolg führende Anleitung!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Erna

    AntwortenLöschen
  13. was fuer eine tolle und einfach anleitung herzlichen Dank fuer das Teilen.

    liebe gruesse sendet Conny

    AntwortenLöschen
  14. noch mal ich,
    also wie muss ich das umdrehen und wo zunaehen ?sehe ich es richtig das die naht vom schluss die alles verschleisst in der mitte des topflapens ist??????stelle ich mich zu bloed an????sorry

    lg Conny

    AntwortenLöschen
  15. Anonym24.8.10

    Das Heften oder Feststecken des Vlieses ist eine gute Idee. Ich habe das Vlies auch nachträglich gut reinbekommen, aber so gehts viel einfacher.
    Ich habe 2 Lagen Thermolam genommen. Meine Wendeöffnung ist 6 - 7 cm.
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Friderike,
    Deine Anleitung finde ich supergutverständlich, bin gerade dabei sie nachzuarbeiten, das Ergebnis werde ich auf meinem Blog zeigen.

    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Sodelle, und das mache ich jetzt auch !!! Gerade wollte ich in mein Nähzimmer gehen, um ein paar ToLa's für meine Freundin zum Geburtstag zu nähen.
    Dankeschön für den tollen Tipp, LG, Angelika

    AntwortenLöschen
  18. Vielen Dank für die Anleitung,die Topflappen sehen sehr schön aus,und sind einfach genäht.
    L.G.Birgit(Nordseekrabbe)

    AntwortenLöschen
  19. Anonym13.9.10

    Hallo!
    Ich bin per Zufall auf diese Anleitung gestoßen und möchte mich recht herzlich bedanken, dass du uns in das Geheimnis deiner Topflappen eingeweiht hast!
    Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  20. Friederike, danke für diese genial einfache Anleitung.... da hat Frau schnell ein ansehnliches Ergebnis (auf meinem blog zu sehen)....Diese Anleitung werde ich sicher häufiger anwenden --- vielleicht auch mal mit Jeans?!

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Friederike, vielen Dank für diese genial einfache Anleitung ... da hat Frau schnell ein ansehnliches Ergebnis ( in meinem blog zu sehen)... Die werde ich sicherlich noch häufiger benutzen, vielleicht auch einmal mit Jeans?---

    LG Heike R

    AntwortenLöschen
  22. hallo friederike,
    auch von mir ein herzliches dankeschön für die tolle anleitung!
    grade hab ich den ersten topflappen fertig gemacht, und hoffe, ich kann morgen ein bild in meinen blog hochladen.
    lg andy

    AntwortenLöschen
  23. Habe 2 Paare genäht, das ging ganz schnell.
    Danke für die schöne Anleitung!
    http://nadelwerke.blogspot.de/2012/09/schnelle-topflappen.html

    AntwortenLöschen
  24. Anonym21.1.13

    Danke für die tolle Anleitung ,bin gleich ans nähen wurde super Nochmals Danke
    lg Grüße beuschi

    AntwortenLöschen
  25. Anonym26.1.13

    Super einfache tolle Anleitung,Danke

    liebe grüße aus kiel

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.