Sonntag, 20. September 2009

Nora - schon 1 Jahr ...


Auf einmal war es im Haus so still ...

10 lange Jahre wenn sie vor einem liegen – 10 viel zu kurze Jahre wenn sie vorüber sind
10 Jahre ein Leben mit Nora
jetzt schon ein Jahr Vergangenheit


10 Jahre Verantwortung
10 Jahre Fürsorge
10 Jahre freudig erwartet, immer freundlich – friedlich – gleichmütig
10 Jahre gesund!


Bilder

Erinnerungen

sie trinkt am Teich
liegt unterm Schreibtisch, unter der Eckbank, vor dem Sessel
...

Nora, steh mal auf, du liegst im Weg
Nora, musst du immer an der engsten Stelle liegen, ist das Haus nicht groß genug
Noro, geh auf deinen Platz
No! Komm jetzt!
Nora, du nervst

Nora – du fehlst -

immer noch

Kommentare:

  1. liebe Friederike,
    da fühle ich mit dir,
    meine Katze Jule war 14 Jahre,
    als sie vor zwei Jahren starb,

    herzliche Grüße
    agnes

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Dich und Deine Gedanken soooo gut verstehen, aber sie wird immer in Euren Herzen und Gedanken sein. Ich habe zwei solcher Fellnasen (sind nicht die ersten) und manchmal denke ich auch grrrr, aber dann wieder meine Zeit wie schnell genau diese vergeht.

    Liebe Grüsse Marita

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Friederike,
    das ist ein besonders schöner Text und ich kann dir nachempfinden, wie sehr du Nora noch vermisst. Mein Orwel ist am 25. Sept. 09 auch seit einem Jahr nicht mehr bei mir und ich sehe ihn immer noch überall (er wurde 13 J.), obwohl ich noch drei andere Hunde habe. Jeder ist einzigartig! Und das ist gut so...... Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Ich drück Dich ! Du Arme. Man gewöhnt sich so an ein Haustier, es ist schrecklich wenn es nicht mehr da ist

    Lg Dane

    AntwortenLöschen
  5. Eliane Zimmermann20.9.09

    was für eine süße liebeserklärung an eine einst treue begleiterin!

    AntwortenLöschen
  6. Mmmh, schon unglaublich, wie einem so ein Tierchen ans Herz wachsen kann. Mir fehlt meine Feli schon, wenn sie nur mal einen Tag weg ist. Ich darf gar nicht an den Tag x in ein paar Jahren denken....

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Als Besitzerin von 2 Hunden kann ich deine Worte und Empfinden nachvollziehen....Klara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Friederike!
    nicht traurig sein *um-ärmel*
    eure Nora wacht doch jeden Tag über euch vom Hundehimmel aus!
    *ganz-sicher-bin*

    LG Karin aus Ö - die dir in ihrem Blog was hinterlassen hat

    AntwortenLöschen
  9. hm....ich nehme dich jetzt einfach mal in den Arm und drücke dich mal ganz lieb.....
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  10. für Tim sind es am nächsten Donnerstag drei Jahre, ich wollte vorhin eigentlich "Stuart Little" ansehen.... ging nicht, weißer Perser im Film. Ja sie fehlen. Friederike - sei gedrückt.
    LG von Annette

    AntwortenLöschen
  11. Ja, ich kann dich so gut verstehen. Trauer ... Sie umarmt von Ellen

    AntwortenLöschen
  12. Oh, Friederike, ich kann das so gut nachvollziehen! Sie fehlen einfach immer.
    Liebe Tröstegrüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  13. Oh Friederieke , ich drück dich voller Mitgefühl - unsere Fellnase ist seit April im Hundehimmel! Schwer ist es noch immer, aber sei froh um die Zeit die ihr hattet!
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Friederike,
    man kann bei deinem `Gedicht`so richtig mitfühlen, wie sehr sie Euch fehlt.Und bei dem schönen Bild von ihr auch verstehen, warum.
    GLG Doro

    AntwortenLöschen
  15. Was für ein schönes Tier.
    Bei aller Trauer und Wehmut aber trotzdem auch schön, von diesen Erinnerungen zu zehren. Oder?
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  16. Ich fühle mit dir, da es bei mir auch vor kurzer Zeit wieder mal soweit war. 12 Jahre hat mich"Ayla" begleitet. Inzwischen habe ich wieder eine Hundedame bei mir, die aber auch schon 7Jahre auf dem Buckel hat.

    LG aus den Vogesen

    Rüdiger

    AntwortenLöschen
  17. Ein wunderschöner Text.Ich fühle mit Dir.
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Friederike,
    das ist genau der Grund, warum ich davor zurück schrecke, einen Hund anzuschaffen. Klar hätten die Kinder immer gerne einen gehabt. Und natürlich hat man so viele schöne Jahre mit einem Tier, aber es war sogar schlimm, als unsere Meerschweinchen gestorben sind und da kann ich mir den Abschied von so einem großen Tier gar nicht vorstellen. Ich hoffe, dein Schmerz wird bald wieder besser.
    Liebe Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  19. Oh, ich kann dich so gut verstehen, eine meiner Hündinnen ist am 4. Oktober überfahren worden und nach 2 OP's habe ich sie nun wieder seit einer Woche zu Hause - es wäre so schlimm sie verloren zu haben. Wie steht es den mit einem neuen Hund?

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.