Sonntag, 7. Juni 2009

Wolle, Seife und eine Nadel


Wer streift denn da durch Lavendel und Rosen
und steckt seine Nase in wohlduftende Blüten?



Neuland für eine kleine Filzmaus - alles muss erkundet werden ...

Neuland auch für mich
mit
Wolle, Seife und einer Filznadel



Inspiriert durch dieses Buch wollte ich ein kleines Fingerpüppchen filzen ...

Zunächst hatte ich mich an der genau beschriebenen Anleitung orientiert, aber schließlich ging ich dann doch wieder meine eigenen Wege. Das heißt: mal wieder eine eigene Anleitung und völlig anders als in diesem Buch beschrieben - aber wie so oft im Leben, gibt es auch hier verschiedene Wege, um ans Ziel zu gelangen.


... herausgekommen ist zu meiner Freude schließlich diese vorwitzige kleine Maus:


Geduld war auf alle Fälle gefragt ...


... dazu eine Mischung aus Nass- und Nadelfilzen, wohl eine neue, spontane Methode, die ich im einzelnen nicht beschreiben kann.
Oder doch?



Mal sehen, denn eines ist sicher: das Mäuschen braucht Gesellschaft ...

Also dann, packen wir's an.

In diesem Sinne
die herzlichsten Grüße

Kommentare:

  1. Was für ein süßes Mäuschen!!!
    Das hast du gut hinbekommen!

    AntwortenLöschen
  2. Ohh wie niedlich!

    Wie ist das Buch so? Kannst Du uns darüber ein wenig erzählen? Die Kombi Naß- und Trockenfilzen hört sich toll an!

    Fingerpüppchen finde ich spannend... süße Mitbringsel....

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Deine Maus ist dir super gelungen so süss und goldig da bin ich mal auf die Gesellschaft gespannt :o)

    Liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  4. ...die ist voll niedlich....das Filzbuch sammt Wolle liegt noch unbearbeitet in meinem Schrank,...bin ein bissl unkreativ im Moment...bin auf weitere Ergebnisse gespannt!
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  5. ...niedliches vorwitziges Mäuschen.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. ohhhhhhhhhh,
    ist die süß geworden,
    du bist wirklich ein Multitalent.
    Wünsch dir einen schönen
    Sonntagabend und liebe Grüße
    agnes

    AntwortenLöschen
  7. Anonymous7.6.09

    Liebe Friederike,

    allerliebst, dieses kleine Mäuschen. So was dürfte auch bei mir im Garten einziehen. Lebendige Mäuse habe ich nicht so gern.

    LG
    Miliane

    AntwortenLöschen
  8. Die Maus ist ja süß! Ja, vorwitzig ist die richtige Beschreibung, aber sehr niedlich :o)
    Das mit dem Abweichen von Anleitungen kenne ich, aber hilfreich für den Anfang sind sie schon. Lange halte mich dann aber auch nicht immere dran ;o)

    Lieben Gruß
    Conny

    AntwortenLöschen
  9. Ist die aber süüüüss.
    Verrate mir doch mal,ob es etwas gibt,das du NICHT kannst ☺
    GGLG
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Friederike,

    süß ist sie, Deine kleine Maus und zaubert ein Lächeln auf meine Lippen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Friederike,

    bist Du des Wahnsinns, solche Bilder in Deinen Blog zu stellen? Ich kann mich vor Begeisterung gar nicht mehr zusammenreißen... Bei solchen kleinen süßen Tierchen setzt bei mir der Verstand aus und ich klebe vor dem Bildschirm, um die süße Maus zu bewundern...

    Kann gar nicht sagen, wie toll ich die finde...
    Und die Idee, das Mäuschen durch die Blüten wandern zu lassen ist oberklasse!

    Großes (nein: RIESENGROSSES) Kompliment.

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  12. Dein Mäuschen ist ja herzallerliebst - das würd ich glatt auf ein leckeres Käsestück zu mir einladen. Einfach herrlich!!! Ist Dir super gelungen!!!
    Ich wünsch Dir eine schöne Woche - liebe Grüße von Marlene

    AntwortenLöschen
  13. das mäusschen ist ja süüüß geworden!
    ich nutze beim filzen auch am liebsten eine mischung aus naß- und nadelfilzen. die anleitung in meinem buch war bei meiner technik auch nur anregung. aber wenn ich nur nadelfilzen soll, geht mir irgendwann die geduld aus. die form dagegen bekomme ich am besten mit der nadel hin.
    weiter so. bin gespannt wer als nächstes das licht der welt erblickt.

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen
    ein goldiges Mäuschen hast du wieder erschaffen :-) & das mit den Anleitungen kenne ich wird bei mir auch immer abgewandelt..
    LG
    Elster

    AntwortenLöschen
  15. Ist die aber goldig!! Sie ist Dir total gut gelungen. Ich habe überhaupt keine Vorstellung, wie man so etwas macht und daher staune ich mal wieder über Deine Vielseitigkeit und dein Talent.

    Liebe Grüße von Elvira

    AntwortenLöschen
  16. Oh, wie klasse, die Maus ist ja süß geworden!!

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  17. Die kleine Maus ist niedlich geworden und ich kann mir vorstellen, dass du mit solchen Fingerpuppen kleine Zuschauer begeistern kannst! Viele liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  18. Boah ist die süß und einfach knuddelig.

    Liebe Grüße Ines

    AntwortenLöschen
  19. hallo friederrike,

    wie suess ist die den?
    herzallerliebst.

    liebe gruesse conny

    AntwortenLöschen
  20. Allerliebst und reichlich neugierig, dein Fräulein Maus
    liebe Friederike...wird sie Begleiter finden, die mit ihr durchs Sommergras streifen?

    Sonnige Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Friederike,

    na wenn das mal nicht die Nachbarin von Frau Maus sein könnte... *lacht* Allerliebst, wirklich. So sind wir Mäusekinder eben... ;)

    Liebe Grüße von Frau Maus

    AntwortenLöschen
  22. Toll !!! Ich kann so etwas ja nicht.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  23. Wie schön das es funktioniert. Ich wollte das die ganze Zeit schonmal ausprobieren, eine Mischung aus Nass und Nadelfilzen, aber ich blieb bisher an der Nadel hängen. Vielleicht habe ich mich auch nicht wirklich getraut, wer weiss...
    Ich arbeite im übrigen nie nach Anleitungen, mache immer was eigenes draus. Finde es sehr schön zu lesen, das es anderen auch so geht .. Viel Spass noch bei deinen Ideen. Grüsse Elfe und die tierische Bande

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.