Sonntag, 19. April 2009

Wolle aus dem Mittelgang

An einem Donnerstag im Februar gab es im Mittelgang von A... Süd für ganz, ganz kurze Zeit - also bis etwa 9.15 Uhr - Sockenwolle. Zum Glück war ich früh genug da. Drei Päckchen mit je 4 x 50g Wolle hatte ich noch gefunden, dann aber in der Schlange vor der Kasse eines davon an die Frau hinter mir abgegeben. Nach dem Motto der Pfadis: Jeden Tag eine gute Tat, war sie glücklich, und mir reicht es auch so ...


zum Inhalt:


In jeder Packung befindet sich Wolle für 2 Paar Socken, für ein Paar uni und für ein Paar mit Muster. Dazu ein Spiel Stricknadeln (Stärke 2,5 - was mache ich nur mit diesen 10 zusätzlichen Nadeln?) und eine detaillierte Anleitung mit Größentabelle für's Sockenstricken, die Wollqualität: schadstoffgeprüft nach Öko-Tex-Standard - eine gute Nachricht.


Zunächst - noch vor Strickbeginn - habe ich den Farbverlauf der Wolle für die Mustersocken über viele Meter verglichen, schließlich möchte ich Socken mit möglichst aufeinander abgestimmter Musterfolge und nicht schon zu Beginn des Strickens die ersten Unregelmäßigkeiten ...
Aber genau so kommt es: meterweise abgespulte Wolle, keinerlei Übereinstimmung festzustellen. Das kann heiter werden, denke ich!



Trotzdem fange ich an zu stricken, nach mehr als 2/3 des Rohrs scheint sich endlich, endlich das Muster zu wiederholen (s. Pfeile).
Gestrickt habe ich den Schaft nach dem Bündchen in einem einfachen Rippenmuster: 3 Maschen rechts - 1 Masche links, so wird das Muster der Wolle einerseits gut sichtbar und das Rohr erhält andererseits einen leichten Zug.



Eine Zeit lang hatte ich befürchtet, die Wolle könne nicht reichen, so viel musste vom jeweils zweiten Knäuel abgewickelt werden, damit die Musterfolge stimmt. Aber: Es hat schließlich doch gereicht und beide Sockenpaare sind nun fertig. Etwas Wolle ist noch übrig - und ich bin froh, dass ich keine größeren Socken als Gr. 40 mit dieser Wolle stricken wollte ...





Bei meinen braun-gemusterten Socken habe ich bei
Elkes Sockenstrick- und Fersenkurs mitgemacht. Ihre Ferse ist eine Variation des von mir sonst üblicherweise gestrickten dreigeteilten Käppchens, geht schneller, sitzt gut und sieht auch gut aus. Als "eigenmächtige" Änderung habe ich wie immer mit Hebemaschen gearbeitet.



zum Schluss:


Die Wolle ist von guter Qualität. Die Socken sind sehr weich und anschmiegsam, vielleicht etwas nachgiebig beim Tragen (ich finde, sie rutschen schneller als andere). Mir persönlich gefallen die Farb- und Musterverläufe dieser Wolle nicht schlecht, obwohl ich sonst kein Freund davon bin, viel zu gerne stricke ich meine eigenen Mustervarianten. Deshalb weiß ich heute noch nicht, ob ich extra früh losfahren werde, wenn es mal wieder heißt "Wolle im Mittelgang" - sollten bei einem regulären Einkauf noch einige Päckchen da sein, kann ich wahrscheinlich nicht wiederstehen ...



lieben Gruß von
Friederike

Kommentare:

  1. Ach, das ein netter Bericht.
    Danke für die Woll-Besprechung.
    Ich hab damals nur kurz mit dem Gedanken gespielt mal früh einzukaufen, aber die Erinnerungen an das Gerangel nach Kinderpantoffel oder Winterschuhe mit Echtem Lammfell sind noch zu frisch...

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe diese Socken und habe mir auch schon mal welche gestrickt. Meine Mutter war völlig fassungslos, als sie gesehen hat, wie das Muster entsteht.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Friederike,

    schön sind deine Socken geworden!!
    Klar, für eigene Muster gibt diese Wolle kaum Möglichkeit, dennoch finde ich diese selbstmusternde Wolle bei ganz einfach gestrickten Socken wunderschön! (Manchmal muss es eben doch schnell gehen, nicht wahr!)

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Friederike,

    mir gefallen die Socken sehr gut! Die blau-grünen wären genau nach meinem Farbgeschmack...
    Das Muster ist wirklich klasse geeignet für die Wolle.

    Liebe Grüße
    Annette

    P.S.
    Habe heute Dein Wellenmuster gestrickt. Allerdings gerade alles wieder aufgerippelt weil ich wohl doch zu locker gestrickt habe. Macht nichts - auf ein Neues :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Friederike,

    die Musterung der Wolle finde ich sehr schön. Und da sie sich nicht so schnell wiederholt, sind die Socken auch nicht unruhig, wie es sonst bei gemusterter Wolle schon mal ist.

    Für die Wolle im Mittelgang war ich eindeutig zu spät, aber ich hätte sie wohl auch mitgenommen.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Also ich finde alle Deine Paare toll! Besonders die blauen. Habe ich Dich richtig verstanden, Dir kam es darauf an, dass die jeweils 2. Socke genau die gleiche Musterabfolge hatte?

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  7. Deine Socken sehen richtig klasse aus.
    Ich versuche auch,dass beide Socken gleich aussehen...aber wenn der Musteranfang so weit auseinander liegt wie bei deiner Wolle,mache ich schon Ausnahmen
    GGLG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Friederike,
    Wir sind wohl mit dem gleichen Projekt verbunden.Ich hab gerade ähnliche Regia Wolle bestellt und kann gar nicht abwarten, sie zu stricken.
    Die Socken sind wirklich klasse und mustern kannst du ja ein andermal.
    Bisbald, der Link klappt, juhu....
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  9. Deine Socken sind ganz toll geworden,für mich(Laie)hätten die Farbverläufe nicht perfekt sein müssen.....;-)))
    Aber du bist ja hier das Talent und für mich sind sie perfekt.Grüsse dich GabiB.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    meine Tochter hat eben auch ein paar Socken mit dieser Wolle gestrickt, allerdings in weinrot.
    Vom Muster und Farbe sehen sie gut aus, genau wie Deine. Ich bin auch mal gespannt wie die Socken nach dem Waschen aussehen.

    LG Ilse

    AntwortenLöschen
  11. Danke für den Link zum Fersenstrickkurs. Bisher habe ich auch nur die 3 geteilete Ferse gestrickt, aber nun habe ich die Anleitung mal mitgenommen und werde sie beim nächsten Sockenpaar ausprobieren.
    Die Farben sind hübsch und für Zwischendurchsocken, im Garten oder beim Fernsehen am Abend, ist die Wolle doch herrlich.

    Liebe Grüße,
    Pia-Marie

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.