Montag, 27. April 2009

Einladung zum Frühstück

Heute zeige ich euch, was ich gerne frühstücke, denn ohne Frühstück bin ich nur ein "halber Mensch". Habe ich morgens nicht richtig gegessen (und zwar kohlenhydratreich!), hungere ich den ganzen Tag, dieses Defizit lässt sich merkwürdigerweise den Tag über nicht mehr beheben.

So esse ich, was mich bis zur Mittagszeit satt hält, was gesund ist und mir gut schmeckt ...



Mein Müsli - aber nicht irgendein Müsli, nein, nein: es ist ein
Knuspermüsli - "selbergmacht" im heimischen Ofen.

Immer wieder backe ich mir davon eine doppelte Portion, fülle sie in eine große Blechdose - mit jahreszeitlich unterschiedlichem Obst und etwas Joghurt richte ich mir morgens mein Müsli-Frühstück, wenn es mal schnell gehen muss, lasse ich das Obst weg und zur Not esse ich es auch trocken ...



Zutaten:
250 g kernige Haferflocken
300 g Mandeln - grob gehackt
125 g Sonnenblumenkerne
125 Sesam
250 g Back- oder Blütenhonig
1 Prise Salz
1 Tl. Zitronensaft
50 ml warmes Wasser
1 Essl. Öl

außerdem: 200 g Rosinen

Wem die Mischung zu süß ist, kann den Haferflockenanteil bis zu 500 g erhöhen oder den Honig auf 200 g reduzieren - auch mit etwas weniger Honig karamelisiert die Mischung schön.

Man kann die Zutaten leicht variieren:
Haferflocken und / oder Dinkelflocken
Sesam und / oder Weizenkeime und / oder Kokosraspeln
Sonnenblumen-, Kokos-, Traubenkern- oder Distelöl
kleingeschnittenes Trockenobst anstelle der Rosinen



Haferflocken, Mandelkerne, Kokos, Sesam, Sonnenblumenkerne, Salz und Zitronensaft fülle ich in eine große Schüssel, dazu den Honig und das Öl, übergieße alles mit sehr warmem Wasser (so löst sich der Honig besser auf) ...


und mische die Zutaten miteinander.


Nun kommen sie auf ein Backblech und werden bei 150°C ca. 1 Stunde gebacken, dabei immer wieder gewendet, damit alles gleichmäßig trocknen kann. Vorsicht: nicht zu dunkel rösten!!



Noch warm in eine große Schüssel füllen, jetzt erst kommen die Rosinen dazu und werden untergemischt. Das Müsli - in eine Dose verpackt und somit trocken aufbewahrt - hält sich gut drei Wochen und länger.



Von meinem Mann wird die Knuspermüsli-Mischung liebevoll-spöttisch als "Vogelfutter" bezeichnet - dabei esse ich nun wirklich mehr als eine Spatzenmahlzeit ...
Sei's drum.
Herzliche Grüße von Friederike

und nun interessiert es mich natürlich, was es bei euch zum Frühstück gibt ...

Kommentare:

  1. Das sieht ja richtig gesund aus!!!
    Danke für das Rezept.

    Ich frühstücke am liebsten etwas deftiges...
    Schwarzbrot mit Käse und als Zwischenmahlzeit einen Naturjoghurt.

    Liebe Grüsse

    Christine

    AntwortenLöschen
  2. ...auch ich Frühstücke gerne Müsli mit viel frischem Obst und Joghurt. Im Winter presse ich mir auch gerne zwei Orangen darüber, da ich Milch nicht so gut vertrage....wenn ich die Tage dazu komme, probiere ich deine Variante gerne mal aus...sitze gerade an der Nähma und nähe Quadrate aneinander, rat mal, was es geben soll???
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Friederike,

    bei mir gibt es zum Frühstück auch Müsli, aber gekauftes, meist mit Trockenobst. Um 10.00 Uhr gibt es dann eine kleine Zwischenmahlzeit bestehend aus Naturjoghurt und Obst, manchmal auch ein Knäckebrot.
    Die Idee mit dem selbst gemachten Knuspermüsli finde ich total gut. Wie schön, dass mein Fertigmüsli zur neige geht.

    Liebe Grüße von Elvira

    P.S. Heute müsste Blütentag sein, zumindest sagt das der online Mondkalender. Werde meine restlichn weißen Rosenstecklinge heute noch umpflanzen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Friederike,
    das sieht ja ultra lecker aus. Das werde ich mal nachmachen. Bei mir gibt es nur eine Tasse Cappu nd ein Brötchen mit Honig. Mehr Zeit hab ich nicht früh um 1/2 5 Uhr.
    Und das normale Müsli macht mich komischerweise nicht satt.
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  5. hmmm....das hört sich aber lecker an.Bei mir gibt es die eher magere Variante...Obst mit Joghurt.

    ganz liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  6. Mhm, da läuft mir gerade das Wasser im Munde zusammen (jetzt am Abend !). Morgens krieg ich keinen Bissen runter, nur eine Tasse Kaffe. Ich muß erstmal so zwei Stunden wach sein und an der frischen Luft gewesen sein, dann öffnet sich mein Magen und kann gefüttert werden. Was, ist sehr unterschiedlich ;-)

    GLG Marion

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin das genaue Gegenteil von dir. Ich brauche morgens eine Kanne voll Earl Gray Tee mit Zitrone und die Zeitung. Vielleicht nehme ich deine Idee auf und poste das auch mal. Deine Müeslimischung sieht aber echt gut aus und könnte sogar mich Morgenmuffel reizen.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. dein Rezept im backofen ist ja eine tolle Idde
    ich stelle mir auch immer mein Knuspermüsli selbst her, aber sehr viel fettarmer und zuckerarmer!!

    dazu röste ich mit ca zwei El. Öl ca 200g Mandel grob gehackt an
    gebe zum Schluss etwa 2 El Honig dazu zum Kamelisieren

    dann gebe ich 500g kernige Haferflocken und 500g vier oder Fünfkornflocken und röste diese auch kurz mit

    ergänze je nach Stimmung mit Sonnenblumenkernen, Haselnüssen
    und feingehackten getrockneten Aprikosen

    so geht es es in eine große Schüssel Porzellan zum Abkühlen und dann in luftdichte Dosen , damit keine Schädlinge sich darin ansiedeln
    dazu esse ich Obst und Johgurt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Friedrike, danke für Dein Rezept, das sicher vielen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Meine Töchter haben damals unser selbstgemachtes Knuspermüsli immer zwischendurch als kleine Knabberei genossen und man musste immer nachbacken. So was Selbstgemachtes schmeckt einfach köstlich und ich werde Dein Rezept ganz sicher noch diese Woche ausprobieren.
    Bei mir gibt's sonst meistens Maiswaffeln mit Käse, evtl. Radieschen, Tomaten, Gurken etc. und eine große Tasse Milchkaffee oder Schwarztee mit Milch.

    LG Erna-Riccarda

    AntwortenLöschen
  10. Mensch, so ein tolles Frühstück!
    Bei uns gibt es nur ganz normal ein Brot mit Käse oder was süßem drauf.
    Aber wenn ich dein Frühstück sehe, bekomme ich richtig Lust auf Müsli!!...sieht wirklich super lecker aus!!
    L.g.
    Karla

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Friederike,
    auch bei uns ist das Frühstück ein Muss. Ich kann immer gar nicht verstehen, wie Menschen auf Arbeit bis Mittag ohne Frühstück auskommen, sich dann aber Mittags die doppelte Portion reinschlagen.
    Auch bei uns gibt es selbst zusammengestelltes Müsli. Allerdings nicht so liebevoll geröstet. Vielleicht werde ich das aber mal probieren - klingt lecker. Am Wochenende gönnen wir uns ein traditionelles Frühstück mit Brötchen und Kaffee.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Mmmmhh das klingt aber lecker. Ich esse auch gerne Müsli aber immer die fertige Variante mit Obst hineingeschnippelt. Aber auch Brot, Butter und Marmelade sind nicht zu verachten. Und natürlich Kaffee dazu.
    Vielleicht versuche ich mich mal an Deinem Knuspermüsli.

    Gruß Ilse

    AntwortenLöschen
  13. *lach* mein frühstück ist genau das gegenteil von deinem: eine dick geschnittene vollkornschnitte (es muss vollkornbrot sein!) mit dünn margarine und mind. 0,5 cm dick nutella darauf. dazu einen becher kaffee mit viiiiel zucker. schrecklich, ich weiß!

    aber sag mal liebe friederike: warum wird das müsli geröstet? nur des geschmacks wegen oder warum? ich mische die körner auch schon einmal so und esse sie.

    ganz liebe grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  14. Das Rezept ist ja toll - DANKE dafür. Bei mir ist das sehr unterschiedlich mit dem Frühstück. Unter der Woche gibt es Toast mit Butter und selbstgemachter Marmelade, abwechselnd mit dem guten alten Rapunzel "Basismüsli", dieses esse ich mit warmer Hafermilch und nicht mit Joghurt, der ist mir zu kalt am morgen. Und am Sonntag gibt es weiße Brötchen ( Semmeln bei uns genannt ;-) ).

    Lieben Gruß
    Martina

    AntwortenLöschen
  15. Dein Frühstück sieht ja meggalecker aus. Diese tolle Mischung werd ich mal ausprobieren, vielleicht schmeckt sie auch Sohnemann.
    Ich selbst mach mir ja seit Anfang November einen Frischkornbrei.
    Grob geschrotete Körner am Vorabend eingeweicht, dazu geriebener Apfel, 1 Kiwi, 1 Banane, 2 große Eßl. geschlagene Sahne. Hunger hab ich dann erst wieder am 15 Uhr.

    AntwortenLöschen
  16. Dein Müsli-tipp ist einfach klasse, mir tropft der Zahn. Im Moment bin ich etwas auf Diät, wegen der nahenden Hochzeit meiner Schwester. Aber wenn ich wieder etwase ich dein Müsli ausprobieren, es hört sich so einfach an und ich denke, es schmeckt bestimmt so gut, wie es aussieht.
    Liebe Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  17. na da können wir uns ja mal die Hand reichen :-)

    Mein Müsli....
    350gr. kernige Haferflocken
    100gr. Mandelblättchen
    50gr. gehackte Nüsse
    2Tl. Zimt
    150gr. flüssigen Honig
    4 Eßl.Öl

    alle Zutaten gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen
    bei 175 Grad(kein Umluft)ca 20 Min. rösten
    zwischendurch 3 bis4 mal mit einem Kochlöffel wenden, damit nichts anbrennt

    das ist so lecker am besten gleich die doppelte Menge nehmen....
    ob mit Milch oder Joghurt...Obst mmmmmmmmmmmmmmmhhhhhh

    :-) bin ja auch ne Elster die braucht Körner
    lg Elster

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Grüße von Müslifan zu Müslifan!! Knuspermüsli habe ich auch schon öfter selbst gemacht! Bei dir sieht das ja richtig nach einer professionellen Großaktion aus!

    Mein liebstes Müsli ist aus einer Biomühle hier in der Gegend und hat gepoten Amaranth mit drin, Das schmeckt sooo guuuut!!!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  19. Eliane Zimmermann28.4.09

    liebe friederike, bei mir steht jeden tag etwas anderes zum spätstück (möglichst nicht vor 11 uhr) auf dem plan: mal toast mit ei, mal knuspermüsli mit pecanüssen, mal einfach nur in wasser eingeweichte haferflocken mit rosinen und einem schuss sahne (so richtig pampig!)und am liebsten, wenn ich nicht zu faul bin, ganz asiatisch-leicht: eine schnelle gemüsebrühe mit reis! wenn ich morgens zu süß esse, schreit mein insulinhaushalt den ganzen tag nach mehr!!!! bei was hat man dich übrigens copyrightbestohlen? liebe grüße von der speck-eier-bohnen-wüstchen-frühstück-insel eliane

    AntwortenLöschen
  20. mmmmh,lecker,lecker!
    vielen dank für das tolle rezept ;o)
    ich frühstücke jeden morgen müßli mit joghurt ,einen geraspelten apfel und einen becher kaffe.

    liebe grüße
    sonja-maria

    AntwortenLöschen
  21. Booh, sieht das lecker aus, das Rezept werde ich heute mittag meinem Sohnemann zeigen, denn wir beide sollten auch mal gesünder frühstücken (nicht immer nur Toastbrot *schäm*).
    Danke für das Rezept und die tollen Fotos!
    Grüßle aus dem Ländle
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. mmhhh lecker.. Danke für Dein Rezept!

    Bei mir gibt es unteschiedliches Frühstück... mal gibt es Kiwi mit Joghurt, mal ein Nutella Toast.. mal ein Müsli..mit oder ohne frisches Obst.. mal ein Toast mit Marmelade und mal nix... :=)) Am Wochenende gibt es dann oft Rührei oder gekochtes Ei.. Obst, Käse, Marmelade oder auch mal Lachs.. Brötchen, Brot, Toast... Aber unter der Woche muß es zu Hause einfach zu gehen...um vor 6.00 Uhr, einer Katze, die versorgt werden muß und die Tages-Futter-Ration zuzubereiten... da bin ich nicht in der Lage noch ein feudales Frühstück zu richten...

    Aber Dein Müsli werde ich mal ausprobieren... ist sogar für mich als Allergiker geeignet :=))

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  23. Müsli ist ja nicht so meins.Ich mag lieber zum Frühstück Volkornbrot mit Quark und Kresse,oder Käse.Dazu gibt es einen Becher Milch.
    Deine Zubereitung vom Müsli kenne ich auch so gar nicht,schmeckt aber bestimmt lecker.

    GLG,Tonie

    AntwortenLöschen
  24. Richtig gesund und wohlschmeckend sieht dein Müsli aus Friederike und selbstgemacht - da weiß man halt was drin ist!

    Ich muss gestehen, dass ich in der Früh selbst nur eine große Tasse Kräutertee trinke, ich bringe einfach nichts hinunter, erst gegen Mittag esse ich ein Vollkornbrot.

    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  25. Deine Rezepte sind jedesmal eine Augenschmaus! Mein Frühstück besteht eher aus Roggenbrot mit Käse und Grünzeug, aber ein Müsli ist bei uns durchaus beliebt - dein Rezept sieht und klingt so lecker, dass ich es für meine Lieben sicher mal machen werde!

    ganz liebe Grüße
    ♥ maaria

    AntwortenLöschen
  26. hallo friedericke,
    da bin ich zum ersten mal auf deinem schönen blog und schon machst du mir ... hm! ... den mund wässrig! :o)

    eigentlich bin ich ein "garkeinfrühstücker". nur eine tasse kaffee.
    aber du hast schon recht: der hunger kneift immer wieder und dann langt frau nach sachen, die nicht gut sind ...

    mit einem ausgewogenen frühstück wärs besser, deshalb habe ich mir dein rezept notiert.
    habe vielen dank dafür ... ich bin gespannt darauf.

    herzlichst, liv ♥

    AntwortenLöschen
  27. mmmmmh, das sieht nicht nur lecker aus, sondern hört sich auch total lecker an!!! Das werde ich sicher mal ausprobieren, denn auch bei mir gibt es morgens Müsli, nur nicht nach solch leckerem Rezept!!!

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  28. Über das Rezept freue ich mich! Ich mache mir regelmäßig in meinem Wundertopf Müsli und probiere gerne neue Varianten aus!
    Lieben gruß,Ulla

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Friederike,
    das letzte Stäuble des nach deinem Rezept gemachten Müslis ist verspeist, da waren wohl die Mäuse dran ( in Gestalt von drei Jugendlichen....), einfach wunderbar, leicht abgewandelt statt mit Honig mit Ahornsirup und dann einfach Reste rein, Schokostreusel,
    Kokosflocken...
    Nochmals danke für das Rezept.
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  30. Anonym23.7.12

    I visit daily some sites and sites to read content, but this blog offers feature based content.
    Feel free to surf my blog Isle of Wight Ferry

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.