Donnerstag, 11. Dezember 2008

zum 100sten mal ...

... und als erstes wie versprochen zu den Mäusen:

Gleichmäßige Wärme hilft nicht nur kleinen Kindern die Füßchen zu wärmen sondern auch bei Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich, bei Rückenschmerzen, Hexenschuss, Gelenkbeschwerden, Erkältung und überhaupt: beim Entspannen. Erwärmte Traubenkern- oder Kirschkernkissen strahlen gleichmäßig und langanhaltend ihre Wärme aus.
Man kann die Mäuse-Kissen auch mit Kirschkernen füllen. Ich habe Traubenkerne gewählt, weil sie durch ihre feine Körnung sehr anschmiegsam sind.

Wie man sich eine kleine Körnermaus näht, zeige ich euch in den nächstenFotos:


Das sind meine Notizen zum Schnitt. Auf Grund der Angaben ist er leicht herzustellen.
(Ich habe das Foto sehr groß eingestellt, damit ihr meine Schrift und die Angaben auch gut entziffern könnt. Einfach auf das Bild klicken.)


Stoffe zuschneiden:
1 x Körperteil
1 x Kopfteil
2 x Ohren außen
2 x Ohren innen (Futterstoff)

Am Kopfteil an der Rundung ca. 1/2 bis 1 cm vom äußeren Rand entfernt einen Heftfaden einziehen (Rundung nähen),


die Pappschablone auflegen und den Heftfaden langsam anziehen. Der überstehende Stoff legt sich rundum auf die Schablone, gleich bügeln und danach die Schablone entfernen.



Für die Ohren je ein Ohren-Stoffteil Außen- und Futterstoff rechts auf rechts legen, die Rundung absteppen, NZ zurückschneiden, wenden, die Ohren zur Hälfte legen und etwa füßchenbreit ca. 2 cm lang abnähen, damit eine Falte entsteht.


An Körper- und Kopfteil die Mitte markieren (z. B. durch bügeln), das Kopfteil mittig auflegen, Ohren passend unterschieben, alles feststecken

und absteppen.

Nun den Stoff rechts auf rechts zur Mitte falten, den (geraden) Rand steppen, dabei an eine Wendeöffnung von etwa 3 cm denken (auf dem Foto zwischen den Stecknadeln).


Danach das Stoffteil so legen, dass die markierte Mitte (s. o.) und die soeben gesteppte Naht aufeinander zu liegen kommen, kleine Kordel als Schwanz anheften, die Rundung stecken und


steppen. Durch die Wendeöffnung die Maus wenden, Augen aufsticken und Barthaare annähen.
Maus füllen und die Wendeöffnung mit kleinen Stichen schließen. Ich habe kleine Traubenkerne als Füllmaterial gewählt, genau so gut kann man natürlich auch Kirschkerne verwenden.



Heute habe ich zum 100. mal geschrieben. Ich möchte mich für eure vielen Besuche auf meinem Blog bedanken, für die Treue, die ihr mir haltet, für die Anregungen, die ich auf euren Blogs finde, für emails, Hilfen, Weitergabe von Ideen und die vielen freundlichen Kommentare.


Wenn euch die Mäuschen gefallen, so näht euch eine eigene wärmende Maus. Dazu könnt ihr gerne diese Anleitung verwenden. Über eine Rückmeldung eurerseits würde ich mich freuen.

Kommentare:

  1. Hallo Friederike,
    deine Mäuse sind herzallerliebst!
    Danke für die Anleitung. Körnerkissen habe ich schon oft genäht - und werden bei uns auch heiß geliebt - aber als Maus wäre es besonders süß und ein schönes Geschenk für die Kleinen.
    Noch eine schöne Adventszeit und
    bleib wie du bist!
    LG
    Lucie

    AntwortenLöschen
  2. DANKE LIEBE FRIEDERIKE..Schon wieder so eine tolle Anleitung..Ich brauche bis Weihnachten meine Nähmaschine nicht wegräumen, lach.....Heute habe ich viele duftende Untersetzer genäht..Sie verschenke ich mit einem Tee an nette Leute.

    AntwortenLöschen
  3. ...super Klasse die Mäuse und vielen Dank für die tolle Anleitung!!
    FGlg
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Absolut super Deine kleine Mäuseparade, werde bestimmt auf Deine Anleitung zurückgreifen.
    liebe Grüsse von Inge

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Erklärung, liebe Friederike! Man kann sie quasi kombiniert mit meiner Beinwellsalbe anwenden, wenn einem die Knochen oder Muckis wehtun! *schmunzel*
    Werde sie mir zwar nicht nähen, finde sie aber superputzig!

    Liebe Grüße von Anemone

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Friederike,

    ich bin immer noch ganz begeistert von den Mäusen. Die Anleitung habe ich natürlich sofort ausgedruckt. Vielen, lieben Dank dafür.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Danke für das tolle tutorial, va für die vielen Bilder!
    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  8. liebe Friederike,

    vielen Dank für diese tolle Anleitung - so ein Mäuschen steht jetzt auch auf meiner To-Do-Liste ... ;-))

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Friederike,
    dann möchte ich dir ganz herzlich "zum 100sten mal ..." gratulieren, schön ist es immer wieder bei dir vorbeizuschauen. Die Anleitung sieht gut und verständlich aus, da sollte Frau sich wirklich einmal heranwagen?!
    Eine schöne Restwoche wünsche ich dir und möchte gerne auch hoffentlich bald Wünsche " zum 200sten mal ...." loswerden - also halt dich ran.
    Lieben Gruß
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  10. Du bist ein Schatz! Ich glaub, das werd ich am Wochenende mal versuchen! Ich finde die Mäuse so schön!

    Und Herzlichen glückwunsch zum 100sten Eintrag!

    AntwortenLöschen
  11. So, den Schnitt hab ich mir schon mal ausgedruckt, aber nähen werd ich das wohl erst nach Weihn. können, dann werd ich deinen Blog anklicken, und dann mit Laptop u. Nähma an einem Tisch - nähen.*g*
    LG manu

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Friederike,
    deine Mäuse sind wirklich herzallerliebst ! Aus eigener Erfahrung kann ich noch hinzufügen, dass sich auch Roggen ganz hervorragend als Füllung eignet !(Wer isst denn bei euch die ganzen Trauben, hä ?)
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Friederike,

    ob ich je eine nähen werde?
    Trotzdem vielen Dank für die viele Mühe, die du dir mit der ausführlichen Anleitung gemacht hast! Die Mäuseschar sieht klasse aus.

    Euch allen einen frohen 3.Advent

    Gabriele

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank für diese tolle Anleitung.Hoffentlich sind dieses Jahr genug Kirschen auf dem Baum ;-))
    GLG
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Friederike

    Herzlichen Dank für die tolle Anleitung - solche süssen Mäuse muss ich unbedingt noch auf Weihnachten machen - jeder ist mal froh um eine Maus im Nacken....

    liebe Grüsse

    Manuela

    AntwortenLöschen
  16. hast mega schöne sachen, musste Dich gleich bei mir abspeichern...

    herzlich silvia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Friederike,

    vielen Dank für die tolle Idee und die viele Mühe mit der Anleitung. Werde ganz bestimmt in den nächsten Tagen ein Mäuschen nachnähen. Es gibt da jemanden, dem ich solch ein Mäuschen schenken möchte.
    Es ist immer wieder schön, bei Dir vorbei zu schauen. Dein Blog strahlt sehr viel Ruhe, Harmonie und Wärme aus.

    Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent.
    Elvira

    AntwortenLöschen
  18. Danke für die Anleitung und die ausführliche Erklärung für diese süßen Mäuse.
    Liebe Grüße und einen frohen
    3. Advent. Gaby

    AntwortenLöschen
  19. Danke für diese prima Anleitung! Das kommt gleich auf die Liste, der selbstgemachten Weihnachtsgeschenke für nächstes Jahr!
    Gruß von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  20. Herzlichen Glückwunsch zum 100-sten! Noch dazu mit einem so schönen Geschenk an uns - ganz lieben Dank für deine Mühe! Die sind wirklich herzig, werde ich sicher ausprobieren ... vielleicht beim nächsten Kreativkränzchen.

    Ein virtuelles Anstößchen mit einem Gläschen Sekt auf deinen 100-sten Post ...

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  21. Danke für die tolle Anleitung
    Grüße Conni

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Friederike,

    die Mäuse sind einfach schnuffig.

    Herzlichen dank für Deine tolle
    Anleitung.

    Ich wünsche Dir und Deinen Familie eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit

    Britta

    AntwortenLöschen
  23. oh...vielen lieben dank für diesen wunderbaren workshop!
    deine mäuse sind einfach allerliebst!
    werde mir gerne mal zeit nehmen und auch ein mäuschen nähen!
    herzliche grüsse, carla

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Friederike,
    habe nach Deiner Anleitung auch eine Maus genäht. Ist super einfach. Allerdings hast Du Durchmesser von 20cm angegeben, ich habe Radius 20cm genommen, weil mir das andere zu klein erschien.
    Jedenfalls vielen Dank für die Anleitung und meine Maus gibt es in meinem Blog zu sehen. :-)
    LG aus Dresden
    von Kerstin

    AntwortenLöschen
  25. Queeny722.3.09

    Hallo Friederike,

    Deine Mäuse sind wirklich klasse. Meine Mädchen (9+11J) habe diese Mäuse als Ostergeschenk für die Verwandschaft gebastelt. Die Anleitung ist kinderleicht und die Vorfreude auf Ostern ist jetzt schon groß :-)

    Weiter so - einfache und praktische Geschenke sind schwer zu finden.
    Lg
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Friederike,
    das sind ja süße Mäuschen. Und danke für die Anleitung!
    Bin heute zufällig auf deine Seiten gestoßen und ich finde sie echt SUPER! Auf jeden Fall werde ich dich öfter besuchen.
    Danke für die tollen Ideen.

    Viele Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  27. Gracias por el paso a paso de este precioso raton...
    Vielen Dank für die Schritt für Schritt (tutorial)von dieser schönen Maus

    AntwortenLöschen
  28. Danke für die tolle Anleitung....
    lg BRUNI

    http://brulei.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  29. zuckersüß - kann man die so als taschenwärmer nehmen ? lg

    AntwortenLöschen
  30. Süße Mäuschen,
    die werden meine ersten Nähversuche. Danke für die Anleitung!

    AntwortenLöschen
  31. Habe 2 Körnermäuse genäht.
    Sie sind auf meinem Blog zu sehen.
    Danke für die Anleitung!

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.