Mittwoch, 3. September 2008

Gemüsebrühe aus dem Garten

Eine frühere Nachbarin hat mir von einer selbstgemachten Gemüsebrühe vorgeschwärmt, deren Herstellung sie einmal in einer Kochsendung gesehen hat. Das Rezept stammt von Alexander Herrmann und ist hier zu finden.
Das sind die Zutaten:

und so geht es:



Gemüse waschen, abwiegen, klein schneiden, im Mixer fast musartig verkleinern, mit Salz mischen und für 8 Stunden im Backofen trocknen lassen, dann noch einmal fein mahlen.


Wer es lieber mediterran möchte, der wird auch auf der Seite von BR online fündig.


lieben Gruß von Friederike

Kommentare:

  1. ja, da schwärm ich gleich mal mit und krieg auch schon hunger.

    werd ich mir doch gleich mal was einverleiben, und nebenher leckere rezepte anschauen.

    gglg
    karin

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Rezept. Wir lieben Gemüsebrühe!

    Liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich schwärme auch gleich noch eine Rund mit.

    Da läuft einem das Wasser im Munde zusammen.

    Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept.

    Das werde ich aufjedenfall ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja wieder ein tolles Rezept!!
    Eine wirklich gute Idee, "Gemüsebrühe" selbst gemacht!!!
    Danke!!!!
    Liebe Grüsse Ricki

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Friederike,

    das sieht ja soooo lecker aus, und das Rezept wird gleich ausprobiert.

    Lieben Gruss
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. hm, lecker - da läuft mir das wasser im mund zusammen, bei diesen appetitlichen bildern!

    lg, nicola

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Friederike,
    diese Idee ist absolut genial, da möchte man doch gleich loslegen. Vielen Dank für den Link.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Die Zutaten sehen schön auf dem Bild herrlich aus. Dass wird bestimmt gut schmecken!
    Liebe Grüsse,
    Bertina
    P.s. Danke für deine schöne Worte auf meinem Blog

    AntwortenLöschen
  9. Mhhhhmmm - sieht das lecker aus, der Duft steigt mir schon in die Nase. Vielen Dank auch für den Link. Den Käsekuchelink habe ich mir auch schon gespeichert. Es gibt ja so viel aufzuholen hier. Und eine Gretelies-Tasche würde ich auch gerne schnell mal so zaubern können. Werde gleich mal weiter stöbern.

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Suppen, da könnte ich ewig dran herum löffeln.
    Sieht wundervoll lecker aus.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    also diese Variante hör ich das erste Mal, aber klingt sehr interessant. Erst vor kurzem habe ich von einer alten Dame ein Rezept erhaltne, wo alles Gemüse fein geraspelt wird und dann mit Salz in Einmachgläser. ..... frau lernt nie aus!
    Liebe Grüsse
    aus dem Burgenland
    Sabine

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.