Mittwoch, 13. August 2008

Gemischt, verrührt und angestrickt ...

Bei Ellen fand ich Ende Mai ein Rezept für Kräutersalz.
Es hört sich so lecker an und in der Zubereitung so einfach, dass ich einmal quer durch den Garten Kräuter sammelte. Es sind mehr Kräuterarten drin, als die sieben bei Ellen, und so heißt es bei mir auch "Kräutersalz Querbeet": Rosmarin, Estragon, Petersilie, Dill, Liebstöckel, Thymian, Zitronenthymian, Salbei, Zitronenmelisse, Rauke, einige Blätter Sauerampfer, Basilikum - ja, ich glaube, das waren alle.



Neugierig wie ich nun mal bin, musste ich irgendwann einmal den Deckel aufschrauben und hinein schauen, was sich denn da tut.



Und ein kleines Körnchen probieren.
Und da hat es mich erwischt .... ein Körnchen Kräutersalz - eine geschmackliche "Explosion" in meinem Mund!!!
Wunderbar. Schnell wieder den Deckel drauf und ab in den Kühlschrank, weit in die hinterste Ecke, damit ich nicht versucht bin, wieder und wieder etwas davon zu nehmen. Kochgelegenheiten gibt es ja immer.
Aber ...



... ein Gläschen Kräutersalz ist viel zu wenig. Schon gar nach diesen Eindrücken.
Eine provencalische Mischung wollte ich mir noch vornehmen. Am besten gleich in zwei Portionen. Eine für das Trocknen im Dezember und eine Mischung für die Verwendung nach ca. 1 Monat. Das hat sich wirklich bewährt. Das eine Glas reift ungestört und das andere wird für die Mittelmeerküche verwendet. Naja, auch für die Schwarzwälder Küche.
Auf dem Foto könnt ihr meine gesammelten Kräuter sehen: Salbei, Thymian, Estragon, Basilikum, Zitronenverbene, Petersilie und Rosmarin. "7 Kräuter provencalisch".

liebe Ellen,
ganz herzlich möchte ich mich bei dir bedanken, dass du ein so wunderbares Rezept nicht für dich behalten hast sondern an uns alle weiter gibst. Es ist das erste (und wahrscheinlich) einzige Kräutersalz, das mir schmeckt, mein "seelenruhiges Kräutersalz", auch dafür danke.
Und vielleicht gilt ja auch bei mir, was du am Ende deines Beitrags geschrieben hast:
"Wer weiß - einige Feinschmecker bekommen vielleicht ein kleines Gläschen unter den Weihnachtsbaum gelegt?!"





Angerührt - ein 1. Glas - habe ich in den letzten Wochen auch Gesichtscreme. Nach Anemones Rezeptvorschlag auf ihrem Blog. Unter ihrer Anleitung, sozusagen. Nach intensiven Beratungen (tägliche Mails hin und her) hatte ich endlich eine komplett auf meine Bedürfnisse abgestimmte Einkaufsliste und aus den guten Zutaten dann die erste Creme gerührt. Die zweite folgt - demnächst.




Und wenn dann in der Küche noch etwas Zeit bleibt, setze ich mich mit einer Tasse Tee gemütlich auf unsere Eckbank und stricke an den neuen Socken. Schmuseweich sind sie, da mit einem Anteil Seide in der Wolle. Das Muster mit den Wellen passt auch hier ganz vorzüglich zur Farbe.




Nicht ganz unerwähnt, soll Anne-Mette bleiben, die mir noch einmal diesen Award geschenkt hat. Vielen, lieben Dank dafür.
Zwar habe ich ihn schon einmal bekommen, trotzdem möchte ich nicht die Gelegenheit versäumen, ihn gleich weiterzureichen - und zwar an Gabis Nähstube.



herzliche Grüße von Friederike

Kommentare:

  1. Hallo Friederike,

    ui, Du warst aber wieder fleißig. Wann machst Du das nur alles.
    Die Creme sieht auf dem Foto schon richtig zart aus. Und das Salz ist bestimmt fein.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Friedericke,

    lieben Dank für deinen netten Kommentar bei mir.

    Ja, bei dir ist es aber auch ganz nett und creativ und ganz auf meiner Wellenlänge.Du machst auch naturkosmetik, herrlich, ich auch.
    Und dieses Kräutersalz ist nachahmungswert, toll.
    Wollen wir uns verlinken?
    Ganz lieben Gruß
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich, dass du so begeistert bist, vom Kräutersalz! Ich war bisher ganz "brav" und habe den Deckel noch nicht geöffnet! Aber plötzlich tät es mich schon reizen...

    Die Creme sieht wunderbar sahnig aus und hat ist so schön roséfarben. Reizen tut es mich schon immer - die Sache mit Seifenseiden und Cremes rühren - wenn ich nicht Angst hätte, mich zu verzetteln. Es gibt einfach sooo viele tolle Dinge, die man tun kann und die es noch zu entdecken gilt!

    Stricken.. auch so ein Thema. Da gibt es Traummuster, Traumwolle, und und und...

    Nun kommt erst mal der Urlaub dran! Ein bißchen muss ich noch aushalten, dann geht es los!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Friederike,

    da verführst du ja wieder ganz mächtig ;-). Früher habe ich auch die eine oder andere Creme gerührt und die Tiegel und Töpfchens und Salben liebe ich einfach.

    Dein Kräutersalz hört sich sehr lecker an...ich kenne nur das was es bei uns im Naturkostladen gibt und eines das mein Sohn im Gartenbauunterricht selber hergestellt hat.

    Auf die fertigen Socken bin ich gespannt, die sehen sehr vielversprechend aus.

    Ganz lieben Gruß
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Friederike,
    Das Rezept für das Kräutersalz werde ich mal ausprobieren.Ich kenne es eigentlich nur mit getrockneten Kräutern. Bin schon gespannt.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  6. barbara15.8.08

    prima, das Salz richte ich mir auch. Ich gehe jetzt gleich zu seelenruhig. danke für den link.
    mfg
    barbara

    AntwortenLöschen
  7. Hi,
    also das mit dem Kräutersalz muss ich unbedingt auch einmal versuchen....hört sich nach köstlich an....
    LG und schönes Wochenende
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Das Kräutersalz hört sich gut an und auch die Socken werden toll. Muss dringend noch mal bei Dir nachlesen.

    Schönen Sonntag

    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Friederike,

    super Dein Tipp für dieses Kräutersalz.
    Ich habe mir sofort die Anleitung und Rezeptur gespeichert.
    Bei Gelegenheit werde ich es dann auch ausprobieren.
    Freue mich schon auf Deine nächsten Posts.
    Alles Liebe
    Briotta

    AntwortenLöschen
  10. bitte, ich finde die anleitung für die gesichtscreme nicht, kannst du mir helfen? dein blog ist übrigens wunderschön!!!!
    Danke die opernfreundin

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.