Sonntag, 20. Juli 2008

Von Sommerlektüre, Herzen und Likör



Mein Erdbeerlikör hat sein Sonnenbad beendet, wurde filtriert und in eine Flasche gefüllt. Die Farbe ist von strahlendem Rot, geschmacklich sehr fruchtig, allerdings muss er noch laut Rezept 5 Wochen lagern bis man ihn endgültig verwenden darf. (Die leichten rosa Einfärbungen am Boden und Rand der Flasche scheinen Spiegelungen der weißen Tischdecke zu sein.)
Allmählich werden es immer mehr von den kleinen Herzchen, die ich häkle. Es ist aber ein ganz schönes Stück, bis sie endlich auf die Reise gehen können: häkeln, Fäden verwahren, zusammenbinden, Duftkissen nähen, wenden, füllen, endlich die Endmontage ...

und dann: gute Reise.

Die ersten werde ich wohl in dieser oder in der nächsten Woche verschicken.
Für die kleinen Duftkissen habe ich Lavendel aus diesjähriger Ernte gekauft, meinen eigenen hatte ich im Garten für Bienen und Hummeln bis zur vollen Blüte stehen lassen, nun duftet er zwar immer noch, eignet sich aber für das Trocknen nicht mehr so sehr.
Denn, so hab ich mir sagen lassen, getrockneter Lavendel mache man am besten aus Blüten, die sich noch nicht geöffnet haben, sie speichern ihren Duft in Form von ätherischem Öl so am besten. Sollte so ein kleines Kissen dann einmal nicht mehr duften, so darf man es nur leicht drücken.

Lesesommer - lesen -lesen - lesen
Was wäre die Welt ohne ihre Bücher?


Zwei Bücher aus meinem Lesesommer, eines schon beendet, das zweite begonnen, das dritte in Aussicht:


"Der Fall Jane Eyre" von Jasper Fforde habe ich gerade mit großem Vergnügen zu Ende gelesen. Geht es darin doch um die Entführung und Geiselnahme von Jane Eyre und damit um die beinahe Vernichtung eines der wichtigsten Bücher der englischen Literatur, wenn - ja wenn da nicht Thursday Next, als LitAg (Literatur-Agentin) dem Geiselnehmer auf der Spur wäre ...


ein wunderbarer Lesespaß


aber: schon bin ich mitten in der Geschichte um Flucht und Emigration der Familie von Professor Mitwisser, die versucht in New York eine neue Heimat zu finden:
Cynthia Ozick, Der ferne Glanz der Welt

Für mein nächstes Leseabenteuer habe ich mich noch nicht entschieden, vielleicht hat ja jemand von euch einen interessantenVorschlag?


Noch kurz der Blick auf etwas Praktisches:


In Gabis Nähstube wurde ich auf das neue Patchwork Spezialheft Taschen aufmerksam, das ich mir diese Woche gekauft habe. Wie schon der Titel sagt, geht es darin ausschließlich um Taschen - und um was für welche! Gleich mehrere stehen da für mich zur Auswahl. So werde ich also doch noch zur Taschennäherin und vor allem zur Taschenbesitzerin.



herzliche Grüße von Friederike

Kommentare:

  1. Hallo Friederike,

    der sieht ja jetzt schon super lecker aus, Dein Erdbeerlikör. Meiner sieht von der Farbe schon genauso aus, muss aber noch bis zum 05.08. stehen bleiben. Nochmals vielen Dank für das tolle Rezept. Ich freue mich schon richtig auf den Likör.

    Dein "Herzmarathon" sieht nach richtig viel Arbeit aus. Da bewundere ich Dich richtig. Auf Deine Tauschgegenstände bin ich schon sehr gespannt.

    Und beugierig, für welche Tasche Du Dich als erste entscheidest. Meine muss noch etwas warten, ich muss erst noch mehrere Sachen fertig machen.

    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Die Zeitschrift habe ich auch eher zufällig erstanden. Ich nähe zwar nicht Patchwork, aber die Taschenschnitte fand ich sehr interessant und da mußte die Zeitschrift mit.
    Viele Grüße - bin gespannt auf die erste Tasche.
    die ostzicke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo du fleißige Herzchen-Häklerin! Ich freue mich insbesondere über die Buchtipps - werde ich mir genauer ansehen. Auch ich habe ein tolles Buch nun zu ende: Juli Zeh: "Schilf - es hat mir sehr, sehr gut gefallen!
    Ja, der Sommer (und nicht nur der) ohne Lektüre: unvorstellbar!

    liebste Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Ein Post für alle Sinne-
    duftender Lavendel fürs Näschen, Lesefutter für Augen, Patchworkheft für Hände und Hirn,
    du bist gut beschäftigt mit allem, es scheint dir aber große Freude zu machen...

    viel Spaß mit allem was du tust
    und eine schöne Woche

    Gabriele

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    oh` da macht jemand seinem Namen alle Ehre.
    Nicht nur lesen und dies und das und noch so viel mehr......und so ganz nebenbei sind noch viele viele von den zauberhaften Häkelherzen entstanden.
    Fragt Anke sich nur,wann macht man das alles nur ????
    So FLOTT geht mir das alles nicht von der Hand....
    LG und schöne Woche
    Anke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Friederike,
    das Fläschchen sieht lecker aus. Meine Himmbeeren müssen moch ein wenig ziehen. Werde gleich mal auf die Suche nach der Taschenzeitung gehen.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Friederike,
    der Likör sieht sehr lecker aus, da läuft mir beim Betrachten des Fotos schon das Wasser im Mund zusammen. Deine vorgestellten Bücher habe ich mir gleich mal auf meine Merkliste, denn ich bin ja auch dauernd auf der Suche nach schöner Lektüre. Wenn du was zum Schmökern suchst, guck' doch mal in meinem Lese-Tagebuch vorbei, vielleicht findest du da was Interessantes. Oben rechts ist auch ein Link zu meinem Lese-Tagebuch-Archiv, da habe ich jede Menge Bücher beschrieben, die ich bis April 2008 "geschmökert" habe.
    Übrigens, ich freu' mich sehr über den Herzerl-Tausch, werde dir noch ausführlicher mailen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Hej friederike,

    dein Likör sind wirklich verführerisch aus...lecker :-)

    Die aktuelle Patchwork Spezialausgabe "Taschen" habe ich am Sonntag auch auf dem Tisch meiner Mutter entdeckt und gleich drin gestöbert. Da sind wirklich schicke Taschen drin und ich werde sie mir auch sicher noch zulegen... Man weiß ja nie ;-)

    Klar kannst du mich auch gern bei dir verlinken... so lerne ich auch mal noch ein paar andere Bloggerinnen kennen. Danke dir.

    Liebe Grüße von Mary.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Friederike,

    bin ein wenig irritiert, dachte ich doch, ich hätte hier schon kommentiert. Werde ich etwa langsam alt.

    Der Erdbeerlikör sieht sooo lecker aus. Meiner hat schon die gleich Farbe, muss aber ja noch zwei Wochen brav in der Sonne (fregt sich nur welche) stehen. Nur die Erdbeeren sehen gar nicht gut aus.

    Morgen geht Post an Dich auf die Reise. Liegt schon hier fertig.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  10. liebe Gabi, es war (nur) ein Trojaner, nicht das Alter.
    lieben Gruß von Friederike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Friederike,
    mmhhhmmm, da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen bei dieser tollen Farbe...

    Bin ich stolz dass ich schon so ein tolles Herz habe von dir :-).

    Ich habe mich schon in eine Tasche verliebt, bin gespannt welche du nähen wirst.

    Lieben Gruß Martina

    AntwortenLöschen
  12. wunderschön die lavendel herschen. Und was das das Heft betrift, wo ist mein farhrad, hin wie niks, holen das heft!!!!
    GLG und danke für wieder mahl eine schönen einblick.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Friederike,

    die Anleitung ist angekommen. Jetzt weiß ich, was ich heute Abend beim Fernsehen mache...

    Auf die Ausgabe von Patchwork spezial habe ich auch schon gewartet, sah das Heft doch in der Vorankündigung so nett aus.

    Ganz liebe Grüße
    Konstanze

    AntwortenLöschen
  14. Liebste Friederike, die Herzen sind und bleiben eine Wucht. Darf ich auch die Anleitung dafür haben an die Dir bekannte Mail-Adresse? Vielleicht komme ich ja doch in der 2. Jahreshälfte dazu! - Und es stimmt, wenn nicht alle Lavendelblüten offen sind, geben die Schätzchen noch monatelang ihren Duft ab, wenn man sie gelegentlich sanft drückt und herzt *g* Mach ich abends gern vorm Einschlafen. Und nächstes Jahr gibt's ja wieder neue!

    Die Erdbeerlikörfarbe ist ja göttlich. Bin sonst selten eine Freundin von einsamen Likören, stelle ich mir aber gut bei kommunikativen Damenkränzchen *kicher* vor. Da kann frau so einiges wegschlozzen.

    Wird Zeit, dass Du für Dich die schönste Tasche der Welt nähst, nicht wahr?! - Heute schon mal eine Buchempfehlung: Die Hüterin der Gewürze, ein Roman von Chitra Banerjee Divakaruni. Eine Rezension findest Du hier: http://www.literaturschock.de/buecher/3453150147.htm . Gibt es als Heyne Taschenbuch, nicht mehr neu aber gut und wunderbar sinnlich!

    Jetzt geh ich Seifen verpacken und etikettieren.

    Herzallerliebste Grüße von Doris

    AntwortenLöschen
  15. Anonymous23.7.08

    Hallo aus Österreich!
    Eigentlich bin ich durchs Puppensammeln und Puppenzubehör auf verschiedene Blogs gekommen. So auch auf Umwegen zu deinem. Ich bin begeistert von deinen Handarbeitskunststücken, einfach toll. Danke auch für die guten Lese-Tipps. Ich habe ja derzeit eine Lese-Flaute, aber die Bücher sprechen mich auch an. Mal sehen, vielleicht werde ich in der Bücherei fündig. Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  16. So, nun hab ich auch endlich mal in deinem Blog so ein wenig herumgestöbert.
    Da warst du ja echt fleissig, sooo viele Herzen!!
    Was das thema tauschen anbelangt, da werd ich mir was einfallen lassen, wobei es für mich immer ein wenig schwierig ist, was passendes zu finden, da ihr immer so kreativ und nähtechnisch einfach in einer anderen Liga spielt, aber ich werde mein Bestes geben.
    Muss nur noch überlegen.....
    LG Manu

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Friederike,
    ich bin hin & weg von all den Sachen, die du gezaubert hast. Vor allem dein Ducrhhaltevermögen bewundere ich bei den Herzchen. Wunder...wunder...wunderschön!!!
    Liebe Grüße Angela...die nun auch endlich wieder kommentieren kann *freu*

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.