Mittwoch, 11. Juni 2008

Les Bouquets de Lavande


Ich liebe den Süden Frankreichs, die Landschaft, die Städte und kleinen Dörfchen, das Licht, das Essen, die Gerüche, den Wein, Oliven und Olivenöl, die Märkte - ich liebe insbesondere die Provence. Und ich liebe Lavendel.
Als ich das erste mal auf Märkten den Lavendelbouquets begegnete, haben mich diese geflochtenen Sträußchen sofort fasziniert.

Der Provence-Lavendel duftet in einer Intensität, die unserem Hauslavendel nicht vergönnt ist. Trotzdem macht das Flechten eines Lavendelbouquets mit eigenem, frisch geschnittenem Lavendel viel Freude - beim Herstellen -beim Verschenken - und dem Beschenkten.



Das letzte Bouquet habe ich seiner Entstehung fotografiert und zeige hier in einer Schritt für Schritt-Anleitung, wie es geht und worauf man achten muss.

Gerne dürft ihr die Anleitung abspeichern - wenn sie euch gefällt, freue ich mich sehr über Eure Kommentare ...

Lavendel schneiden, möglichst langstielig sollten sie sein, man benötigt 7 oder 9 Stränge zu je 3 Lavendelblüten bzw. -stielen. Ich habe mich für 27 (9 x 3) entschieden.
Blättchen, kleine Seitentriebe und -blüten an den Stielen bis zum Blütenansatz entfernen.

Die Lavendel bündeln und knapp unterhalb der Blüten mit einem Band (Satin- oder Geschenkband) abbinden. Dabei lasse ich den "kurzen" Teil des Bandes etwa 30-35 cm lang, den braucht man später zum Binden einer Schleife. Da ich Satinband von der Rolle nehme, schneide ich das Band nicht sondern flechte mit dem Teil, der sich noch auf der Rolle befindet (1,50 - 2m dürften ansonsten genügen).

Den Strauß nun so drehen, dass die Blüten in der Hand liegen und die Stiele nach oben zeigen. Die Stiele nacheinander im Kreis herum um die Blüten vorsichtig nach unten umknicken (dabei aber nicht abknicken). Da kürzere Ende des Bandes zwischen den Stielen nach unten fallen lassen und zunächst nicht weiter beachten.

Mit dem langen Bandteil flechten. 3 Stiele ergeben einen Strang; der Anfang fällt ein bisschen schwer, da die Stiele wild durcheinander stehen und man tatsächlich darauf achten muss, immer drei von den Stengeln zu erwischen. Nach der zweiten Flechtrunde sind sie dann aber alle gebändigt und es geht nur noch im Kreis herum, auf und ab. (Das Bandteil in der Mitte der Blüten und Stengeln weiterhin unbeachtet lassen.)
Unbedingt darauf achten, dass die Flechtarbeit relativ fest wird, die Stiele schrumpfen durch den Trocknungsprozess etwas ein, und bei einer losen Flechtarbeit verliert das Bouquet an Stabilität.



Wenn man mit dem Flechtband am Ende der Blüten angekommen ist, wird das zweite Stück Band aus den Stielen herausgefieselt, danach das Band noch zweimal um die Stiele wickeln, festen Knoten anbringen und mit dem zweiten Band eine Schleife binden. Fertig.

lieben Gruß von Friederike

Kommentare:

  1. Hallo Friederike,
    ich liebe Lavendel, den Duft, die Farben... deine Idee ist wunderschön und gemerkt. Vielen Dank dafür und lieben Gruß Lucie

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Friederieke, das ist ja eine tolle Idee! Mein Lavendel ist bald soweit, dann werde ich die Flechtbouqets auch mal ausprobieren. Morgen werde ich mir Satinband besorgen.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  3. hallo liebe friederike,
    oh, muss das gut duften ...
    was für ein fest für die sinne!
    das bouquet ist ein wunderbares mitbringsel, und deine flecht-anleitung sieht wieder sehr anschaulich aus, danke dafür.

    lg anita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Freiderike,

    boah, wie schön. Ich liebe Lavendel, aber diese geflochtenen Sträuße habe ich noch nie gesehen. Ich habe die Anleitung gleich ausgedruckt. Jetzt brauche ich nur noch Lavendel.

    Wieder einmal danke für den Tip. Dein Blog ist für mich immer wieder Inspiration pur.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen ja hübsch aus.Kann ich dir ein Paket Lavendel zukommen lassen? *breitgrins*
    GLG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. mein Lavendel im Garten blüht zwar noch nicht, aber es kann sich nur noch um Tage handeln .... so ein Bukett könnte ich dann glatt mal ausprobieren ...

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die schöne Anleitung,denn mich faszinieren diese Lavendelstäbe auch! Ich werde es mal probieren!!!
    LG,Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Friederike,
    schön, dass du uns die Anleitung für die viktorianischen Lavendelfläschen schon zeigst, sonst hätte ich es demnächst getan.
    Ich liebe diese Bouquets sehr und mache sie jedes Jahr.
    Habe unlängst gesehen, dass meine Mama noch eines hat, das über 15 Jahre alt ist und immer noch duftet.
    LG Gabriele

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Friederike,
    einfach himmlisch, traumhaft - Dein Bericht und die Fotos! Ich bin hin und weg, denn ich liebe Lavendel über alles und habe immer welchen im Garten.
    Verzauberte Grüße von
    Moni

    AntwortenLöschen
  10. Oh, genau diese Lavendelflaschen wollte ich auch posten. Mein Lavendel braucht nur noch ein paar Tage. Ich flechte diese Flaschen jedes Jahr. Sie duften so wunderbar.
    L.G.
    Helga

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht auf den ersten Blick ja unglaublich kompliziert aus. Beim Lesen habe ich dann aber gemerkt, dass es so schwer gar nicht ist, oder? Es ist jedenfalls eine hübsche Idee, die ich bisher noch gar nicht kannte.
    Lieben Gruß von Ute

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Friederike,
    danke für die tolle Anleitung,das wird bald mal ausprobiert.
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Friederike,

    deine Bouquets sind einfach traumhaft schön. Danke für die Inspiration.

    Ich liebe Lavendel über alles und habe bei mir im Garten zwischen den Rosen ganz viel Lavendel - aber - jetzt kommts - meine 2 kleinen Racker haben mir meinen Lavendel ratzfatz abgeschnitten im März. Ich hoffe auf nächstes Jahr und werde mir deine tolle Anleitung abspeichern.

    Liebe Grüße von Christina

    AntwortenLöschen
  14. Lavendel...ich glaube es gibt keinen der sich dem Duft und der Magie der weiten provenzialischen Felder entziehen kann. Bei mir im Garten blüht er leider noch nicht, aber die Lanvendelbüsche stehen reich in Knopsen und lassen auf eine gute Ernte schließen. Deine Idee mit den Flechtbouqets ist zauberhaft und wird so den Duft in den Winter hinein tragen.
    Kopiert und abgeheftet, vielen Dank.

    Hab ein schönes Wochenende liebe Frederike.
    Grüßle von Pia-Marie

    AntwortenLöschen
  15. das ist ja sehr cool, danke für die Anleitung

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Friederike,
    grade wollte ich mich für dein Holunderrezpt bedanken - seh ich schon wieder etwas neues!!!
    LG Ute

    PS.: Ich hab nur eine kleine Portion Holundersirup geübt...und muss sagen:
    lecker und schon alle!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Friederike!
    Ich wusste es ja, es ist immer wieder eine Bereicherung auf deinem Blog zu schauen!
    Oh jaaa, Lavendel und die Provance, ....Himmlisch! Und gemauso himmlisch deine Idee!!! Danke für die tolle Anleitung
    Liebe Grüsse Ricki

    Ach eine Bitte hätte ich noch: darf ich dich auf meinem Blog verlinken?

    AntwortenLöschen
  18. WOW!

    Wir waren letztes Jahr dort, es war wunderschön. Vielen Dank für die Anleitung, vielleicht werde ich mich mal daran versuchen.

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  19. Genau diese Lavendelidee habe ich heute in einem Buch gesehen! Wunderschön!! Wie lange dauert es denn so ein Sträußchen zu beflechten?

    Liebe Grüße von Anemone
    (die kommende Woche was auf die Reise schickt...)

    AntwortenLöschen
  20. liebe Doris,
    am Anfang fiel mir das "Gewurschtel" mit den vielen Stielen ziemlich schwer, sie auseinander zu halten, mittlerweile habe ich so viele gemacht, dass sich so ein Sträußchen in einer halben Stunde etwa flechten lässt (wenn alles vorbereitet ist).
    Ich hatte mal einen Kurs gegeben, sieben Damen, 2Stunden, jede hat 2-3 Sträußchen geschafft.
    lieben Gruß von Friederike

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Friederike,

    wunderschön und ich denke dass das gigantisch duftet. Leider hat mein Schwiegervater letztes Jahr meinen richtig großen Lavendelbusch in einem Anfall von "Mäh-Wahnsinn" umgemäht und das war´s dann :-((. Gestern habe ich mir wieder einen geholt in der Gärtnerei :-)).

    Lieben Gruß Martina

    AntwortenLöschen
  22. Danke für die tolle Schritt-für-Schritt-Erklärung. Ich habe das Ganze voriges Jahr schon versucht aber leider hat es nicht funktioniert. Mit deiner Erklärung habe ich es nun zusammen gebracht
    LG Michi

    AntwortenLöschen
  23. Vielen Dank für die Anleitung!
    Ich habe es eben ausprobiert - und es hat geklappt. Sieht zwar nicht so schön aus wie deine, aber es geht so.
    Allerdings ist das nicht so mein Ding. Habe nicht die Geduld für so feine Sachen.

    Lieben Gruß, Biene

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Friederike
    Erst gestern habe ich Lavendel geschnitten und zum trocknen vorbereitet, wusste nicht dass es da solch einen Unterschied bei Provence und Hauslavendel gibt,es wird der Klimaunterschied sein ,stimmts? Ein Lavendelfeld in Blüte zu sehen, ja das wäre schon was.
    Aber flechten tu ich nicht, dass kannst du viel besser !!!!
    LG Jutta

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Friederike,

    wunderschöne Lavendelstäußchen.
    Das sind tolle Anregungen.
    Ich bin ja ein absoluter Lavendel Fan

    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  26. Wie schön sind die!!!!!!
    EInfach wunderbar!!!! Traumhaft
    Ich glaube daran werde ich mich auch mal versuchen!!
    Grosses Kompliment!!

    Liebe Grüsse
    Jea

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Friederike,

    ganz lieben Dank für die supertolle Anleitung für die Lavendelbouquets! Ich habe 9 Lavendelbüsche im Garten, bisher habe ich den Lavendel einfach so getrocknet und mich am Duft und Aussehen erfreut, ich liebe Lavendel und ebenfalls die Provence ;o).Ich bin zwar ein bisschen spät dran, aber ein Busch eignet sich Gott sei Dank noch für die Bouquets, gestern Abend habe ich bereits 3 geflochten;o).

    Ich finde Deinen Blog wunderschön und lesenswert, ist es Dir recht, wenn ich Dich in meinem verlinke?

    Sei ganz lieb gegrüßt

    Andrea

    AntwortenLöschen
  28. Toll so eine schöne Anleitung.
    Das werde ich mir für meinen Blog merken und zu meinen Posts auch mal eine verfassen.
    Da ich lavendel liebe und mein Lavendel bereit ist, werde ich es bestimmt einmal ausprobieren.

    Bis bald und alles Liebe
    Britta

    AntwortenLöschen
  29. Anonymous28.9.08

    Liebe Friederike,

    die Herzen sind so wunderschön!
    Ich danke dir für deine Hilfe!

    Schaue auch so gerne in deinen blog!

    Liebe Grüße,

    Petra

    AntwortenLöschen
  30. Danke für die Lavendelfläschchen-Anleitung, habe es glich auprobiert und es ist doch auf Anhieb recht hübsch geworden. :-) Dankeschön!!

    AntwortenLöschen
  31. So, nachdem ich bei meiner Oma dieses Jahr reichlich Lavendel geerntet habe, werde ich mich nun an den Versuch wagen Deine Bouquets nachzubasteln, mal schauen, ob es mir gelingen wird...
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  32. Ich habe es getan ... aber schau selber auf meinem Blog. (Wobei soooo schlecht ist es auch wieder nicht).
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  33. Anonym24.6.12

    Hab's heute ausprobiert und dank der wunderbaren Schritt für Schritt Anleitung hat es auf Anhieb geklappt. Muss aber aufpassen - Suchtgefahr. Ein ganz tolles Mitbringsel. Danke, Danke, Danke!!!!

    AntwortenLöschen
  34. Boah! :-O sind die schön! Wunderschön!
    Ich muss unbedingt bei nächster Gelegenheit Lavendel jagen gehen und das ausprobieren :) vielen Dank für die tolle Anleitung.

    Liebe Grüße aus Stuttgart

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.