Sonntag, 8. Juni 2008

Kuscheltuch Wichtel - Anleitung


Ein sehr ähnliches Wichteltuch fand ich vor vielen Jahren im weiten Universum des Internets, das Bild hatte ich mir ausgedruckt, die Adresse leider nicht, von wo man das Tuch hätte beziehen können. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht, um ein ähnliches Kuscheltuch zu nähen und dieses mal die einzelnen Schritte fotografiert. Nun stelle ich eine Kurz-Anleitung in Bildern ein - für alle Mamas die gerne nähen und basteln und für alle Kinder, die gerne kuscheln ...


Zunächst der Kopf. Er ist etwa so groß wie ein Hühnerei und wird wie ein Puppenkopf hergestellt:

15 cm Schlauchgewebe Nr. 3 (groß, aus der Apotheke) an einem Ende mit festem Garn (z.B. Baumwoll-Häkelgarn) abbinden, dann den Schlauch wenden. Den Schlauch nun bis auf die Größe eines Hühnereis ganz, ganz fest ausstopfen und auch am unteren Ende zubinden (1).
Die Augenlinie etwas oberhalb der Mitte dieses runden oder ovalen Kopfes mit festem Garn abbinden (2), dann noch die Kopflinie abbinden (3), danach, wie bei 4 zu sehen, den rückwärtigen Faden nach unten ziehen, so dass ein schöner Hinterkopf entsteht. Am besten geht das mit einer Häkelnadel. Die Schritte 3 und 4 sind nicht unbedingt notwendig, der Kopf bekommt damit aber insgesamt eine schönere Form.
Den Kopf nun mit einem Stück Trikotstoff für Puppen (etwa 10 x 12 cm) umhüllen, hinten zusammennähen, oben den Stoff einschlagen und mit ein paar Stichen zusammennähen, am Hals mit einem Garn abbinden. Schlauch- und Trikotstoffenden (sozusagen der Hals) auf keinen Fall abschneiden.
Passend zu diesem Kopf wird eine Mütze genäht, diese mit wenig Füllwatte ausgestopft und mit ein paar Stichen am Wichtelkopf angenäht. Da jeder Kopf etwas in seiner Größe variiert, muss die Mütze tatsächlich jedesmal neu angepasst werden.

Für das Körperteil benötigt man ein Stück Frotteestoff, meines war 31 x 31 cm groß.
An zwei gegenüberliegenden Ecken diese 4-5 cm tief umklappen und am Rand oben feststeppen (Foto links). Das Tuch über die Diagonale rechts auf rechts legen, die abgenähten Ecken bilden die "Spitze" dieses Dreiecks. Seitennähte füßchenbreit absteppen und durch die kleine Öffnung am oberen Ende das Teil wenden.

Das gewendete Dreieck so legen, dass die Spitze nach oben zeigt. Die Seiten einschlagen, wie auf dem Foto links, danach das Teil wenden und die Füße mit einer erneuten Drehung der unteren Ecken nach außen formen. Diese einfach mit festem Garn mehrmals umwickeln, verknoten, Fäden in den Körper ziehen, fertig.


Das "Kleidchen" unseres Wichtelkindes wird aus einem 36 x 36 cm großen bunten, dünnen Baumwollstoff genäht. Zunächst werden alle vier Seiten versäubert. Danach genau in die Mitte ein kleines Loch schneiden mit einem Durchmesser von vielleicht 2-3 cm. Dieses Loch versäubern (von Hand mit kleinen Stichen umnähen). Das Kleidchen nun über das Frotteeteil legen, die offene Spitze des Frotteeteils wird etwa 1 cm weit durch das Loch des Kleides gezogen. Wichtig ist nun, darauf zu achten, dass Körperteil und Kleid richtig aufeinander liegen, die Zipfel des Kleides also nach rechts und links zeigen. Den "Hals" des Kopfes in das Frotteeteil stopfen, mit einigen Stichen fixieren, das Kleidchen passgenau an den Hals legen, ebenfalls mit einigen Stichen fixieren.
Die "Händchen" rechts und links entweder abbinden oder, wenn der Stoff dünn genug ist, kann man sie auch einknoten.
Fertig.

Kommentare:

  1. Wow Friederike, was für ein tolles tutorial, vielen Dank dafür, hab´s mir gleich abgespeichert!
    LG und einen schönen Rest-Sonntag von Caro

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Friederike,

    wunderschön hast du das mit der Anleitung "Kuscheltuch Wichtel" dargestellt.
    Es steckt ja immer einiges an Arbeit dahinter wenn man eine Anleitung auch veröffentlicht.

    Wünsch dir noch eine schöne kreative Woche,

    liebe Grüße von Christina

    AntwortenLöschen
  3. Einen süßen Wichtel hast du genäht! Dein Blog ist sehr interessant, du machst ganz außergewöhnliche Dinge, mit einem Hauch von Nostalgie. Das mag ich.

    Wenn dir meine Häkeltasche gefällt, dann mach doch mit bei meinem PIF.
    Ansonsten gibt es keine spezielle Anleitung. du häkelst einfach feste Maschen bis du die gewünschte Breite der Tasche erreicht hast und häkelst dann die Breite mal drei an Reihen, so dass du in der Länge drei Quadrate erhältst, die du dann umschlägst und an den Seiten zusammennähst. Das dritte Quadrat ist die Taschenklappe. Einen Henkel mit festen Maschen in beliebiger Länge häkeln, Blüte annähen und fertig !
    War das einigermaßen verständlich ?

    LG, kristin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Friederike,
    du bist doch ein guter Geist!
    Ganz lieben Dank dir, dass du dir immer so viel Mühe mit den Anleitungen für uns machst und uns auch diese nicht vorenthalten hast!

    Ich wünsche dir eine schöne Woche
    und lg
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Friederike,
    deine Anleitung ist wirklich supergut beschrieben und man kann wirklich problemlos danach nähen.

    Ich finde du hast einen ganz besonderen Blog in dem viel Liebe steckt. Ich würde dich auch gerne verlinken wenn du nichts dagegen hast.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. wirklich schöne und vorallem sehr verständliche anleitung.

    danke für dein kommentar...
    meine blogdesing bastel ich mir meist selbst zusammen, oder es gibt noch die möglichkeit nach kostenlosen hintergründen im netz zu suchen.
    das karo is einem notizheft nachempfunden, da ich schon gern die wirkung haben wollte das mein blog wie ein tagebuch haben sollte. ich hatte es auch mal linien versucht, aber karo wirkt halt einfach besser.

    xo andy

    AntwortenLöschen
  7. hallo friederike,
    dein wichteltuch sieht sooo knuddlig aus!! herzlichen dank für deine wunderbare anleitung, da hast du dir viel arbeit gemacht ...
    ich hoffe, ich komme bald in eine nähphase - momentan ist ja mehr das häkeln angesagt -, und dann nähe ich meiner kleinen auch so ein kuscheltuch.

    lg anita

    AntwortenLöschen
  8. So lieb sieht das Wichtelchen aus, aber Du hast es auch mit viel Liebe gemacht, ein allerliebstes Geschenk für kleine Erdenbürger.
    Liebe Grüße von Maria

    AntwortenLöschen
  9. Anonymous2.1.10

    Vielen Dank für die Anleitung! Meine Tochter hat so ein ähnliches Püppchen als Schmusetuch und es löst sich langsam komplett auf. Nun kann ich ihr eine neue Njamnjam machen.

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für die gute Anleitung. Kann ich gut gebrauchen, denn ich werde Oma.
    Liebe Grüße
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  11. Danke für das schöne Tutorial. Meine Tochter war so begeistert vom Ergebnis, dass sie gleich versucht hat, es zu verspeisen.
    Grüße, Miralys

    AntwortenLöschen
  12. Anonym13.12.15

    Ein tolles Wichteltuch. Meine Tochter - jetzt schon so richtig Teenager - hatte auch so ein ähnliches und jetzt möchte ich eines für meinen kleinen Neffen nähen.

    Claudia

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.