Mittwoch, 27. Februar 2008

Patchworksocken stricken - eine ausführliche Anleitung

Meine lieben Damen vom Patchworksocken-Strickkurs - nach unserem letzten Abend habe ich mich gleich vor den PC gesetzt, um schon gemachte Fotos zu bearbeiten und schließlich hochzuladen. (Die Bilder vergrößern sich durch Draufklicken.)
Ich habe mich bei meiner Beschreibung an dem Sockenmaß, das wir gestrickt haben, orientiert, also Größe 38/39 mit einem "normalen" Anschlag von 60 Maschen. Gestrickt wird zunächst kraus rechts.


- 19 Maschen anschlagen, dabei einen ca. 75 cm langen Anfangsfaden lassen, das ist wichtig. - 1 Reihe rechts stricken.
- 8 M re stricken, drei M überzogen zusammenstricken (1 M abheben, die nächsten zwei zusammen stricken, die abgehobene drüberziehen), wieder 8 M stricken, die Endmasche als Randmasche.
- Rückreihe rechte Maschen -
- 7 M re stricken, 3 M überzogen zus., 7 M - Rückr. re M (da bildet sich schon ein Zipfelchen in der Mitte)
- So lange die drei mittleren Maschen zusammen stricken, bis nur noch 1 M übrig ist, und das sieht dann so aus:

Nächstes Teilchen:

Aus den Randmaschen auf einer Seite werden nun 8 Maschen herausgestrickt (mit dem Arbeitsfaden, also nicht einfach nur die RdM aufnehmen), so dass man 9 M auf der Nadel hat. Dabei ist es wichtig die richtige Seite zu wählen. Das ist die mit dem Anfangsfaden, wir stricken also auf den Anfangsfaden zu (s. Bild 6). Diese 9 M werden zunächst nicht mehr gebraucht.

Es müssen für das neue Patch 19 neue Maschen angeschlagen werden. Mit diesen 19 M strickt man nun das 2. Teilchen:


- 1. R. rechts.
- 8 M re stricken, drei M überzogen zus., 8 M re, die Endmaschen als Randmasche.
- Rückreihe rechte Maschen.
Wieder so lange die mittleren 3 M zusammen stricken, bis nur noch 1 M auf der Nadel ist. Wieder aus den Randmaschen 8 Maschen herausstricken (9 M auf der Nadel) und wieder in Richtung Anfangsfaden.

Aus den Randmaschen 8 Maschen herausstricken (9 M auf der Nadel) und wieder in Richtung Anfangsfaden.


Die dritte Nadel kommt ins Spiel: wieder 19 Maschen anschlagen, Abfolge ist wie oben beschrieben:


So, das ganze jetzt noch einmal: 9 M auf der Seite, mit der vierten Nadel 19 M anschlagen, immer die drei mittleren abnehmen bis nur noch 1 M übrig ist. Auch hier brauchen wir wieder die 9 seitlichen Maschen.

Um gut zu erkennen, wie jetzt weitergestrickt wird, legt man die Teilchen wie auf dem Foto vor sich hin. Also ein Quadrat (Bild 19). Die Nadeln liegen wie ein Bilderrahmen drumrum (Bild 20 und 21).
Geschafft. Das ist unsere erste Reihe. Oben. Also der Zackenrand.

Und so geht es weiter: Aus der Seite des linken Patches werden insgesamt 10 Maschen herausgestrickt, schon haben wir wieder unsere 19 Maschen (darauf achten, dass die überzählige Masche in der Mitte liegt).
Nun kommt die einzige Ausnahme in unserer Rechsstrickerei: die Rückreihe wird links abgestrickt damit das Muster schön plastisch wird:

Ansonsten: wie bisher auf den Vorderseiten immer die mittleren drei Maschen überzogen zusammenstricken bis nur noch eine Masche übrig ist. (Alle weiteren RR dieses Patches wieder rechts stricken.)

Nach dem ersten Patch kommt das zweite, das dritte, vierte , die nächste Reihe, so oft man will, so lange die Socke sein soll, so lange die Nerven halten.
Nun noch ein Wort zu der Schlussrunde: Um wieder in die Gerade zu kommen, brauchen wir sogenannte halbe Patches (wie im Bild zu sehen) und die gehen so:

Nach der Maschenaufnahme wird die Rückreihe links abgestrickt. Nächste Reihe: in der Mitte die drei Maschen abnehmen, Nadel fertig stricken, keine Randmasche.
Wenden. Doppelte Masche arbeiten: Den Faden vor die Arbeit legen, von re in die 1. M einstechen, Masche und Faden zusammen abheben, Faden stramm nach hinten ziehen, rechts bis zum Ende stricken, keine RdM
Wenden. Doppelte Masche, in der Mitte 3 zusammen, bis vor die doppelte Masche am Ende stricken, keine RdM
Wenden, wiederholen bis in der Mitte nur noch 3 M sind, diese ohne doppelte Masche zusammenstricken.
Nun zur nächsten Zacke und zum nächsten Patch stricken.

Wichtig um keine Löcher zu bekommen: zwischen der mittleren M 1 M aufnehmen, doppelte M wie eine M stricken, 1 M aufnehmen usw. bis zum nächsten Zackenrand.
Dort und in alle anderen Zacken wieder halbe Patches stricken.
Wenn alle 4 Zacken gefüllt sind, werden die Nadeln wie folgt abgestrickt: bis zur jeweiligen mittleren M wird zwischen den doppelten Maschen immer 1 M aufgenommen, die zweite Hälfte normal rechts abgestrickt.

Um Löcher in den Übergängen zu vermeiden, ist es manchmal wichtig am Ende einer Nadel noch eine Masche zusätzlich aufzunehmen.

Nach allen 4 Nadeln die Maschen zählen.
Es ist ein Strumpf mit 60 M = 15 auf jeder Nadel. Im Idealfall haben Sie auf jeder Nadel 17 M, d. h. in der nächsten Runde die mittleren 3 M wie gehabt zusammen stricken = 15 M.
Haben Sie 18 oder 19 M auf den Nadeln, so werden am Anfang oder Ende der Nadeln in dieser Runde ebenfalls 2 M zusammengestrickt.
Noch eine Reihe rechts darüber und dann die Ferse und den Fuß in der üblichen Art.



Hier ist ein normallanges Rohr zu sehen, also 18 - 20 cm = 7 Patchreichen + eine halbe Patchreihe.


Varianten:
Bünchen stricken mit 60 M = 15 M auf jeder Nadel, jede Nadel zunächst für sich fertig stricken: immer am Ende die zwei letzten M zusammen bis nur noch 1 M da ist, seitlich Ri Bündchen stricken, zweite Nadel ebenso, dann die dritte und vierte. Nun die einzelnen Patches wie oben beschrieben.
Die einzelnen Patches sind hier außerdem glatt rechts gestrickt.



Glatt rechts gestrickte Patches mit Zackenrand:



Strickt man nach dem Bündchen die einzelnen Nadeln mit ihren 15 M mit den drei überzogenen Maschen in der Mitte ab, sieht es so aus:

Ganz eindeutig kann man sehen, dass die Patches mit ihrer Rautenform ins Bündchen drängen, es sieht leicht wellenförmig aus. Um dann aus diesen Seitenrändern jeweils 9 Maschen herauszustricken muss man ein wenig schummeln.
So, das war's.



Und nicht vergessen: Schummeln ist erlaubt. Lieber eine Masche mehr auf der Nadel, die man auf der Rückseite mit einer anderen zusammen strickt, als ein Löchlein im Strumpf, über das man sich später ärgert.
In diesem Sinne wünsche ich viel Vergnügen und frohes Stricken.

Kommentare:

  1. boehhh, da hast du dir aber Mühe gegeben...danke für die Anleitung.....knuddeldanke....
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Frau K.28.2.08

    Liebe Frau Sch.
    vielen dank für Ihre Mühe mit den Fotos. Sie werden beim Stricken weiterhelfen. Der Kurs hat mir gut gefallen. Machen Sie noch weitere?
    Viele Grüße
    Frau K.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Barbara,
    Das Einstellen bzw. Hochladen der Fotos war das Aufwendigste, da musste ich einmal von vorne anfangen. Aber jetzt stimmt es. Und es hat auch Spaß gemacht.
    liebe Grüße von
    Friederike

    AntwortenLöschen
  4. Da hast du dir viel Arbeit gemacht,Friederike,... und ich glaube,ich habe das Prinzip verstanden! Ich muß es aber mal ausprobieren um zu schauen,wie ich klar komme! Ich verlinke dich jetzt,damit ich schneller nachschauen kann,okay??? ;-))) LG,Ulla

    AntwortenLöschen
  5. danke fürs Verlinken. Das freut mich immer sehr. Ich habe dich auch in meine Liste aufgenommen.
    liebe Grüße von
    Friederike

    AntwortenLöschen
  6. echt krass!! da juckt es mir echt in den fingern... denn das normale sockenstricken habe ich satt. die probiere ich bestimmt bald!

    lg, nicola

    AntwortenLöschen
  7. so ging es mir auch und mit etwas Übung kann schließlich sogar parallel zu einem Tatort diese Socken nadeln.
    liebe Grüße von
    Friederike

    AntwortenLöschen
  8. Ich oute mich ja als LIEBHABERIN von selbstgestrickten Socken, aber das da immer ein zweiter her muss - das dauert bei mir immer endlos, da lasse ich es lieber. Aber diese PW-Socken könnten mich doch fast verführen. Tolle Anleitung - auch wenn ich das nie testen werde ... vielleicht...

    AntwortenLöschen
  9. Auf der Suche nach Patchworksocken bin ich auf diesen wunderbaren Blogg gestossen!
    Mein Hochachtung vor dieser Anleitung!!! Diese Arbeit...ein Wahnsinn!
    Bedanke mich ganz herzlich dafür
    Es macht Freude in deinem Blogg zu stöbern!!
    Liebe Grüsse Ricki

    AntwortenLöschen
  10. Auf der Suche nach Patchworksocken bin ich auf diesen wunderbaren Blogg gestossen!
    Also meine Hochachtung vor dieser Anleitung! Das muss ja eine irre Arbeit gewesen sein!!! Ziehe meinen Hut!!
    Es ist ein Genuss in deinem Blogg zu stöbern!
    Ein herzliches Dankeschön für die tolle Sockenanleitung
    Liebe Grüsse Ricki

    AntwortenLöschen
  11. Auf der Suche nach Patchworksocken bin ich auf deinem wunderbaren Blogg gestossen!
    Mein Hochachtung vor dieser Anleitung! Das muss ja eine irre Arbeit gewesen sein!!!
    Es ist eine Freude in deinem Blogg zu stöbern!
    Ein herzliches Dankeschön für diese tolle Anleitung!
    Liebe Grüsse Ricki

    AntwortenLöschen
  12. Hi,
    habe die Patchworksocken nachgestrickt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten sind diese wirklich super geworden Herzlichen Dank für diese tolle Anleitung!
    Biggi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ich habe nach Deiner Anleitung gestrickt und bin sehr beigeistert, allerdings wurde mein Schaft etwas zu eng, aber das kann man ja regulieren. Ich habe dich mit der "Hobbyscheiderin" verklinkt und hoffe, das ist o.k.? Ansonsten nehme ich den Link dort wieder raus.

    Vielen Dank für die Anleitung

    AntwortenLöschen
  14. was für schöne Socken - und dann die Mühe mit der Anleitung. Superschön und vielen vielen Dank.

    AntwortenLöschen
  15. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Anonym27.2.11

    Supergeile Socken, ich hab angefangen, sie nachzustricken, find die Anleitung auch total gut und verständlich, aber ich kapiere das mit den halben Patches, vor allem mit den "doppelten Maschen" nicht. Kann mir das jemand nochmal "für Dumme" erklären?? Wieviele Maschenhab ich am Ende eines halben Patches auf der Nadel??
    Oh - ich steh so aufm Schlauch.... Hilfe!!

    AntwortenLöschen
  17. Das sind wunderschöne Socken - ich möchte so gern Socken stricken. Da ich Probleme habe mit den 4-5 Nadeln stelle ich mir diese Variante nicht so schwer vor. Patche habe ich schon gestrickt und wenn ich dann zur Ferse komme, habe ich ja schon einiges auf den Nadeln und dann geht es vielleicht einfacher. oder ich hänge sie in meine maschine und stricke sie fertig - hihihih
    Danke nochmals für die tolle Anleitung !!!!
    Harz-liche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  18. Gittili24.9.11

    Hallo, liebe Friederike!
    Ich bin begeistert von dieser Zacken-Patchwork-Anleitung. - Also, kurz gesagt, ich habe heute früh angeschlagen und denke, daß ich problemlos mit dem Stricken klarkomme. Als Garn ist meine Wahl auf ein kunterbuntes Verlaufsgarn von LanaGrossa aus meinen "Beständen" :-)) gefallen. Bin gespannt auf das Ergebnis. ;-)
    Danke für die super verständliche Beschreibung!
    LG
    Gittili

    AntwortenLöschen
  19. Anonym14.4.12

    super schöne Anleitung und Socken, danke für diese muhevolle Anleitung

    AntwortenLöschen
  20. Anonym17.5.12

    Auf der Suche nach einer anderen Art Socken zu stricken, bin auch ich auf dieser Seite hängen geblieben und habe direkt angefangen zu nadeln. Allerdings habe ich das Fußblatt auch in Patches gestrickt und Ferse, Sohle und Spitze nachträglich in einer Uni Farbe eingestrickt. Freu mich schon auf die zweite Socke, die ich hoffentlich gegengleich hinkriege. Die Anleitung ist richtig super und vor allem idiotensicher. Da hab ich schon andere in Kaufbüchern gelesen... Werde mich vermutlich hin und wieder auf dieser Seite rumtreiben, um neue Anregungen zu finden. DANKE!!!!

    AntwortenLöschen
  21. Sabine16.1.13

    Hab gestern durch Zufall diese Seite uner ravelry-Projekte gefunden ( wie das so ist im www, gesehn und so schön gefunden ;-) und auch gleich angeschlagen.

    Wenn es ok ist würde ich den Link auch in meinem Projekt verlinken, so wie Gittili (durch sie bin ich hier gelandet).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja klar kannst du die Seite verlinken. Sehr gerne sogar.

      Löschen
  22. Anonym17.2.14

    Hallo, die Anleitung ist toll, allerdings hakt es bei mir in der 2 Reihe nach dem 1. Patch ! Mal sehen vielleicht kommt die Erleuchtung noch

    AntwortenLöschen
  23. wunderschöne Socken und eine tolle, ausführliche Anleitung, Hab Dank.
    Das Prinzip des Patchworkstrickens habe ich schon in einem Rock angewendet. Aber Socken?!?!
    Ja echt super....mach ich sicher nach.
    Danke nochmal

    AntwortenLöschen
  24. Anonym7.4.15

    Huhu Friederike, tolle Anleitung..... Habe sie auch auf meiner Facebook Seite Sophiaswolligewelt verlinkt......
    Liebe Grüße
    Manuela-Sophia

    AntwortenLöschen
  25. mir geht es genauso wie anonym vom 17.2.15 2.reihe 1.patch bekomme ich noch hin......aber das 2.??????komm nicht weiter, alles im ganzen super anleitung, habs schon einige male versucht mit der anleitung aus dem buch"das supertolle sockenbuch" von regia, aber da ist es unverständlich erklärt.

    AntwortenLöschen

ich danke euch für eure Kommentare.Für posts, die älter als 4 Tage sind habe ich die Kommentarfunktion eingeschaltet. Diese Kommentare werden von mir nachdem ich sie gelesen habe freigeschaltet.

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.