Sonntag, 11. August 2019

Blockstreifen zwei und drei


Oftmals begleitet mich der kleine Mann in meine Nähstube, hilft bereitwillig beim Stecken der Nadeln oder beim richtigen Farbton finden, wenn ich beim Nähgarnsuchen unschlüssig bin. Oder er sucht passende Knöpfe aus.


Und ganz klar formuliert er auch seine Wünsche: kurze Hose, lange Hose, Spätsommerhose, Shirt ...


Und weist mich mit den Stoffen ein, die ihm besonders gut gefallen.
Manchmal müssen wir dabei Kompromisse schließen,zum Beispiel wenn ein Stoffrest nicht mehr genau das hergibt, was sich sein Bubenherz wünscht oder wenn seine Mutter eine andere Ansicht vertritt.


Bei diesem Stoff war's auch wieder klar.
Eine kurze Hose wollte er.
Anders als seine Mutter, die meinte, kurze Hosen habe er mittlerweile genug, Spätsommerhosen sollten es eher werden oder ganz lange.
Nun, in diesem Fall konnte ich beide Wünsche erfüllen. Allerdings musste der Bundstreifen der kurzen Hose kreativ gelöst werden.

Sonntag, 4. August 2019

Blockstreifen



Das Kindlein wäschst und mit ihm der Bauch.
Zeit, die Kleidung diesem Umstand anzupassen.

Nicht Kleid, nicht Shirt sollte es werden, sondern so ein Zwischending. Und Hauptsache lang genug.



Sonntag, 28. Juli 2019

Maternity-Tee


 Das vorerst letzte seiner Sorte.
Für Tage, an denen die Waschmaschine unermüdlich im Einsatz ist weil man sich am liebsten drei- und mehrmals umziehen möchte. Für Tage, die so heiß sind, dass selbst die luftigste Kleidung zur Last werden kann. Für einen Sommer wie diesen.


Als Grundschnitt habe ich auch hier wieder das Kimono-Tee von Maria Denmark benutzt, vorne etwas Weite zugegeben, dann verlängert und in der Seite gerafft. Mittlerweile läuft mir das Shirt so elegant von der Maschine, dass ich kaum noch anhaltend Zeit dafür benötige.

Sonntag, 21. Juli 2019

Sonnenblumenkinder


Im Vorgriff auf den Sommer hatte ich für den Kindergartenbasar auch noch drei Sonnenblumenkindeer genäht. Es sind die letzten, die ich hier von dieser Aktion vorstelle.

Alle drei sind gleich im Entwurf, unterschiedlich aber in der Farbgebung, ich hatte dreierlei Gelbtöne zur Verfügung.


Den gehäkelten "Sonnenhut" habe ich mit einer kleinen Sonnenblume geschmückt.

Sonntag, 14. Juli 2019

nähen für drei

 
In den schwangeren Zeiten der Tochter vor fünf Jahren hatte ich ihr bereits aus dem gelben Fischgrätenstoff ein Shirt genäht.

Die Fische durften dort entgegen der Hauptdehnrichtung wagerecht "schwimmen", was schwangeren- und stofftechnisch eine Herausforderung war, aber es gelang tatsächlich.

Damals war sie begeistert von diesem Stoff und wollte gleich noch ein Shirt für Nichtschwangerezeiten. Deshalb kauften wir ja auch jede Menge davon.


Sie war genau so lange begeistert von diesem Stoff bis sie nicht mehr schwanger war. Da hatte sie sich bereits satt geliebt und so schwammen die Fische weiterhin in den Tiefen ... ja, das könnt ihr euch sicher denken. Außerdem schweife ich ab.


Auf der Suche nach möglichst großen Jerseystücken fand ich das verbliebene Stoffstück wieder.
Der kleine Mann war gleich begeistert. So was wolle er auch, am besten gleich eine kurze Hose.


Und so überreichte ich für der Mami mit Baby im Bauch und dem Sohn gemeinsam die neuen Nähergebnisse.
Beide freuten sich gleichermaßen.

Sonntag, 7. Juli 2019

Häkellaternengeburtstagsgeschenk


Für die gemeinsame Freundin häkelten wir zu zwein Gartenlaternen für den Sommergarten.


Da sie - also unsere gemeinsame Freundin - sich so sehr für unsere Häkeleien begeistern kann, macht es uns natürlich große Freude, uns für sie immer wieder etwas einfallen zu lassen.



Mit den Häkellaternen lagen wir genau richtig.

Sonntag, 30. Juni 2019

das "Kugelshirt"


 
Je wärmer die Tage, je runder der Bauch, umso heftiger trete ich in die Pedale ...


Nach dem türkisfarbenen Shirt nun zur Ergänzung eines in dunkelblau und ganz klar auch dieses wieder mit Punkten.


Der Stoff sieht in Wirklichkeit weit weniger grau aus sondern ist ein schönes sattes dunkles blau.
Das Schnittmuster ist nach wie vor das selbe - KimonoTee von Maria Denmark, angepasst an den wachsenden Kugelbauch.
zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.