Mittwoch, 27. August 2014

die ersten ihrer Sorte



Der Sommer ist nicht so, dass ich große Lust zum Sommerkleidernähen verspüre. Herbstlich mag ich für mich auch noch nicht. Dann schon eher Kleinigkeiten, z. B. Hosen für den kleinen Mann. Eingedeckt mit einer guten Portion Stoff habe ich begonnen, seine Spätsommer-Herbstgarderobe umzusetzen. Hier die ersten beiden Exemplare Ottobre-Babyhosen.


Bei diesen Hosen gefallen mir der einfache Schnitt, mit wenigen Nähten ist man am Ziel. Dann der hohe Bund aus Jersey oder Bündchenware. Er kann umgeschlagen werden und ist selbst dann noch reichlich. Oder man belässt ihn so und Kind ist bis fast unter die Arme gut eingepackt.



Obwohl noch nicht ganz so groß, habe ich doch die 68 genommen und sogar noch etwas Stoff in der Breite zugegeben. Der kleine Mann wird nämlich "echt" gewickelt mit Stoffwindeln, Bindewindeln, Windelhose. Viele Schnitte sind für Fertigwegwerfwindeln ausgelegt, so dass ich zur Sicherheit Kind mit Windepaket bemessen habe um die richtig Weite zu finden.



Auf Wunsch der jungen Mutter sind die Beinabschlüsse etwas länger, so können sie im Bedarfsfall über die Ferse gezogen werden.
Ich will mich noch an Bodies versuchen und bin gespannt, ob mir die wohl gelingen mögen. Hat irgendwer Erfahrung damit?


Samstag, 23. August 2014

auch das noch!

Leider hatten wir kürzlich einen mehrtägigen Totalausfall des PCs. Zunächst kein Internet, keine emails, dann - nach der Fehlersuche - Verdacht auf Virenbefall und die Formatierung der Festplatte. Im Zuge dieser Aktion sind ein Großteil meiner emails verschwunden. Unser Versuch, diese Daten zu retten, gelang, wie ich heute feststellte, nur bis zum 6.August 2014 und beschränkt sich auf eingegangene mails. Meine Antworten - so ich diese noch verschicken konnte - sind leider, leider alle nicht mitgespeichert.
Momentan habe ich also keinerlei Überblick, welche mails ich bereits beantwortet habe oder ob noch weitere, ungelesene mails verloren gegangen sind. Wer also auch immer mich in der Zeit ab dem 6. 8. angeschrieben hat und auf eine Antwort wartet, möge deshalb bitte noch einmal zur Feder greifen und mich erneut anmailen.
Die gute Nachricht: es war kein Virus sondern die Netzwerkkarte und wir hätten uns die ganze Aktion sparen können. Im Nachhinein ist man gerne klüger!
Die noch bessere Nachricht: wir sind wieder online!

Dienstag, 19. August 2014

noch mehr Mädchenkram



Da ich immer noch im Häkelwahn bin, habe ich für die eine, die halbkleine Nichte, noch schnell hübsche Blüten für den Haargummi gehäkelt. Dieses mal in drei Ausführungen, z. B. Flower-Power, eine Blüte, die ich bislang nur in Granny weiterverarbeitete.






Die Margeritenblüten gefallen mir besonders gut, die musste ich gleich in rosa und blau - in Anlehnung an Vergissmeinnicht - auspprobieren.






Blüte FlowerPower: link
Blüte für den Haargummi: link
Blüte Margerite flach: link

Donnerstag, 14. August 2014

Mädchenkram?



für die beiden jüngsten Nichten habe ich noch einmal zu den Nadeln gegriffen und aus verbliebenen Sockenwollresten zwei Zaubersäckchen gestrickt.



Als "Mädchenkram" wurden sie letztes mal tituliert, aber ich glaube, dass manche der Jungs sich so einen Mädchenkrambeutelchen auch gerne in die Hosentasche stecken würde. Schade, dass ich schon zu alt dafür bin. Mir bleibt die Freude der Ausarbeitung. Den Dreh mit den kleinen Püppchen hab ich mittlerweile raus, ich kann Serie ...


Sonntag, 10. August 2014

Häkeln im Sommer



Im Winter stricken, im Sommer häkeln. So oder so ähnlich halte ich es seit Jahren. Mit fließenden Übergängen und auch nicht stichtagsgenau. Dieses Jahr fing die Häkelei z.B. schon im Januar mit meiner Restedecke an, die ich, nachdem sie fertig war, gleich mal wiederholte. Mit der Zeit wurde es mir zu warm unter der mittlerweile angewachsenen Häkeldecke und der Sinn stand nach kleinerem - also doch wieder Sockenstricken und Babyschühchen und ein Tuch. Angeschlagen habe ich schon länger das Tuch Nuvem, es wird auf zwei langen-langen Rundstricknadeln "im Kreis" gestrickt - eine erzlangweilige Angelegenheit. Nur rechte Maschen und alle zwei Runden Maschen aufnehmen. Dabei stricke ich so gerne Muster. Da hätte ich vorher dran denken sollen. Wie gut, dass ich eine neue - längere - Rundstricknadel brauche und Frau ... im Handarbeitsgeschäft vergaß, sie zu bestellen. War ja auch so wichtig, was sie mit der Kollegin zu bequatschen hatte.



Immerhin erlöste sie mich für einige Zeit vom langwierigen Rechtemaschennadeln und ich hatte etwas Zeit, etwas kleines zu häkeln. Eine Blumengirlande, wie schon oft. Dieses mal in herzhaft sommerlichen Tönen. Meine liebe Schwägerin wird sie in Kürze erhalten, denn seit gestern weiß ich, wie sehr sie meine Handarbeiten schätzt, wie gerne sie etwas von mir gewerkelt bekommt und dass sie nur Luftmaschen häkeln kann. Sonst nichts.

Montag, 4. August 2014

Seifenkiste - selbergmacht



Schon länger wollte ich eine zweite Seifenkiste. Etwas größer und voluminöser als die erste, die ich mir vor ein paar Jahren gekauft hatte.
Nun, die Axt im Hause ... ihr wisst schon. In meinem Fall: die Werkstatt im Hause mit dem Mann für's Leben an meiner Seite, da konnte mir nichts mehr passieren und so schreinerten wir gemeinsam eine neue Seifenkiste. Wir brauchten etwa eine Stunde, dann war sie fertig.


Wir hatten noch genügend Nadelholzbretter vorrätig, so dass ich letztlich nur an eine Gewindestange und acht Flügelschrauben bei einem Baumarktbesuch zu denken brauchte.


In der Höhe durfte die neue Kiste identisch sein mit der vorhandenen, sie sollte lediglich etwas breiter werden. Deshalb konnten wir die Seitenwände als Maß nehmen und durch einfaches Auflegen die Bohrlöcher bestimmen, Bleistift durchstecken und markieren. Durchgebohrt wegen gleicher Abstände und aus Rationalisierungsgründen wurden beide Seitenteile gemeinsam. Was mir die Stecknadeln beim Nähen war hier die Schraubzwinge.


Da es doch eventuelle Millimeter-Abweichungen durch das Übertragen und Bohren geben konnte, haben wir die Seiten auf alle Fälle markiert, damit erfolgt der Zusammenbau jedesmal schnell und sicher:


Länge- und Höhenmaße von Boden und kleinen Seitenwänden wurden übernommen, die Breite neu definiert. Jetzt brauchten wir nur noch vier gleich lange Stücke von der Gewindestange zu sägen und schon war die zweite Seifenkiste fertig.


Natürlich habe ich das Holz geschliffen und auch die Gewindestange wurde an der Drehbank sorgfältig abgedreht, so dass keinerlei Grat eine Verletzung zufügen kann. Ganz schön toll, so eine "Axt im Haus" ...








Mittwoch, 30. Juli 2014

Zeit für Goldrute

zum Beispiel: Tinktur aus Goldrute und Zinnkraut



Auf dem letzten Kräutererlebnisabend war die Goldrute unser Thema. In ersten Teil wurde die Pflanze ausführlich vorgestellt und wir hörten einen Vortrag über deren Heilanwendung, bekamen Goldrutentee zu trinken und durften im Praxisteil eine Goldrute-Tinktur ansetzen.

Und so geht's:
Goldrute und Zinnkraut (Ackerschachtelhalm) sammeln
Blüten falls nötig von mancherlei Getier befreien
in ein Glas oder eine Flasche füllen,
mit hochprozentigem Alkohol auffüllen bis die Pflanzenteile gut bedeckt sind
Deckel drauf, fest verschließen, für 3 bis 4 Wochen hell z.B. auf die Fensterbank stellen. Ab und zu schütteln. Abseihen. Fertig.

Von einer aufmerksamen Leserin bekam ich heute eine email mit folgendem Auszug:
... nur zur Information, aber wahrscheinlich weißt du es . Es gibt auch den giftigen Sumpf-Schachtelhalm. Die Unterscheidung ist sehr schwierig. In meiner Heilpflanzenausbildung an der Freiburger Heilpflanzenschule haben wir uns abgemüht. Nicht einfach. Vielleicht solltest du sicherheitshalber in deinem Beitrag darauf hinweisen. Im Link findest du mehr darüber.


Vielen Dank!




Followers

zu guter Letzt:

Auf die in meinem Blog verlinkten Seiten habe ich keinerlei Einfluss - weder auf deren Gestaltung noch auf die Inhalte. Für den Inhalt der von mir verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Dies ist eine private Website, ich untersage jegliche Weitergabe meiner persönlichen Daten. Von mir eingestellte Bilder dürfen erst nach Rücksprache ausschließlich für private Zwecke verwendet werden.